Weibliche Hundenamen: Ein Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Vierhundeimpark

Die Wahl eines passenden Hundenamens ist essenziell für das weitere Leben des Hundes.
Du wirst den Namen mehrmals täglich verwenden, weshalb Du einige Faktoren in die Namenswahl mit einbeziehen solltest. Die wichtigsten Tipps haben wir Dir in unserem Ratgeber zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde hören auf Namen mit scharfen Anfangsbuchstaben, Selbstlauten am Ende und wenig Silben
  • Den Namen kannst Du ändern! Er sollte sich aber nicht zu sehr von dem ursprünglichen Namen unterscheiden
  • Bevor Du einen Namen wählst, solltest Du ihn unbedingt ausprobieren

Was Du über weibliche Hundenamen wissen solltest

Welche Aspekte gibt es bei der Wahl eines Hundenamen zu beachten? Feststeht, dass einige Namen vorteilhafter sind als andere. Woran das festzumachen ist, erfährst Du hier.

Auf welchen Namen hören Hunde am Besten?

Hunde hören am besten auf Namen mit scharfen Anfangsbuchstaben.
Dazu zählen die Laute s, sch, ch oder k. Am Ende ist es dann sinnvoll einen langen Vokal zu wählen, also Selbstlaute.
Dazu zählen a, e, i, o, u

Vermeiden solltest Du unbedingt Namen, die stark Kommandos ähneln. Ein Beispiel dafür wäre das Kommando „aus“. Wenn Dein Hund Maus heißt, kann er seinen Namen schnell mit dem Kommando verwechseln. Bevorzugt werden Namen, die nur wenige Silben besitzen, da diese besser ausgesprochen werden können und für den Hund verständlicher sind.

Wusstest Du, dass Du Deinem Hund einen langen Namen geben kannst, ihn aber nur in ernsten Situationen mit diesem rufen kannst? Im Alltag verwendest Du dann am besten eine Koseform oder einen Spitznamen.

Den Namen meines Hundes ändern

Du solltest Dir gut überlegen, ob es wirklich notwendig ist, den Namen Deines Hundes zu ändern. Wenn Du aber mit dem Namen absolut nicht zufrieden bist, kannst Du ihn natürlich austauschen.

Dabei solltest Du aber unbedingt darauf achten, dass der neue Name dem alten im Klang ähnelt damit der Hund nicht unnötig verwirrt wird. Wichtig ist, dass Du so gut es geht, nichts an den Vokalen änderst da diese besonders wichtig für das Verständnis Deines Hundes sind.

Wusstest Du, dass sich Dein Hund ab einem Alter von 10 Jahren sehr schwer an einen neuen Namen gewöhnen kann? Falls Du also vorhast den Namen zu ändern, sollte das so früh wie möglich geschehen.

Teste den Namen

Nachdem Du und Dein Hund täglich mit dem Namen konfrontiert sein werdet, ist es ratsam den Namen im Vorfeld zu testen. Bedenke dabei, dass Du den Namen nicht nur allein Zuhause verwenden wirst, sondern, auch wenn Du draußen mit Deinem Hund unterwegs bist.

Achtung: Überlege Dir den Namen gut und teste ihn ausgiebig. So kannst Du peinliche Situationen in Verbindung mit dem Hundenamen vermeiden.
Hund bekommt eine Belohnung

Hund in der Natur bekommt eine Belohnung. Auf dem Halsband ist der Hundename zu finden.

Weibliche Hundenamen im Überblick

Selbstverständlich gibt es eine Vielzahl an weiblichen Hundenamen. Aber natürlich ist jeder Hund individuell und passt besser zu einem Namen als zu einem anderen. Wir haben für Dich ein paar Kategorien für weibliche Hundenamen aufgelistet.

Beliebte Hundenamen

In Deutschland werden kurze Hundenamen definitiv den längeren vorgezogen. Hier haben wir eine Liste mit den beliebtesten deutschen weiblichen Hundenamen.

  • Luna
  • Amy
  • Emma
  • Kira
  • Bonny
  • Lilly
  • Lucy
  • Lady
  • Bella
  • Ronja

Seltene Hundenamen

Du gehst mit Deinem Hund spazieren und ein anderer Hundebesitzer ruft seinen Hund mit dem gleichen Hundenamen? Viele Hundebesitzer sehen diese Situation, als Anlass einen seltenen Hundenamen für ihren Hund zu wählen. Hier ein kleiner Überblick.

  • Fly
  • Shiva
  • Nugget
  • Jette
  • Cleopatra
  • April
  • Hummel
  • Lassie

Ausgefallene Hundenamen

Ähnlich wie die seltenen Hundenamen liegen auch die ausgefallenen Hundenamen bei Hundebesitzern hoch im Kurs. Eine Verwechslungsgefahr ist hier sehr unwahrscheinlich.

  • Grazie
  • Bambi
  • Walpurga
  • Akira
  • Jayzi
  • Fetilia
  • Illana

Nordische Hundenamen

Vor allem zu nordischen Hunderassen passen nordische Namen perfekt. Hier ein paar Inspirationen.

  • Annie
  • Bodil
  • Clara
  • Dagny
  • Fanny
  • Freja
  • Helvi
  • Maija

Englische Hundenamen

Auch ausländische Hundenamen werden immer beliebter bei Hundebesitzern. Dazu zählen vorrangig englische Namen. Hier ein kleiner Überblick.

  • Angel
  • Cassy
  • Destiny
  • Josy
  • Dolly
  • Fae
  • Tiffany
  • Peggy

Hundenamen mit Bedeutung

Viele Hundebesitzer setzen bei der Namenswahl auf einen Namen mit einer besonderen Bedeutung.
Hier ein paar Beispiele.

Name Bedeutung
Gina „die Königin“
Ronja die Wilde
Nala Löwin, Königin
Lotte tüchtig, frei
Bonnie die Schöne
Cora Herzchen, Mädchen
Hinweis: Natürlich gibt es tausende Listen mit tollen Namensvorschlägen für Deinen Liebling. Wenn Du noch nicht den perfekten Namen gefunden hast, stöbere einfach ein bisschen weiter.

Fazit

Schöne Hundenamen findest Du überall und wahrscheinlich wirst Du direkt merken, wenn Dir der richtige Name über den Weg läuft. Verlassen kannst Du Dich bei der Namenswahl vollkommen auf Dein Bauchgefühl!

Aus persönlicher Erfahrung, kann ich Dir sagen, dass kurze Namen, die eine saubere Betonung ermöglichen definitiv dazu verhelfen, dass der Hund besser reagiert. Aber natürlich muss das nicht zwangsläufig heißen, dass lange Namen weniger gut sind.

5/5 - (3 votes)