Irische Hunderassen: Die beliebtesten Rassen im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Hund schaut zu seiner Besitzerin auf

Das Land der Mythen und Sagen – Irland ist ein wunderschönes Land. Und schön sind auch seine Hunde!

In unserem Ratgeber stellen wir Dir die beliebtesten irischen Hunderassen vor und geben Dir weitere interessante und nützliche Informationen zur ihren Eigenschaften und der Haltung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Irische Hunderassen wurden ursprünglich meist zur Jagd gezüchtet.
  • Es gibt große, mittelgroße und kleine irische Rassen.
  • Die meisten irischen Hunde brauchen viel Bewegung und Auslastung.
  • Die meisten Rassen haben einen Jagdinstinkt, einige eignen sich aber auch ideal als Familien- und Begleithunde.
  • Mit einigen der irischen Rassen kannst Du Hundesport, wie Agility oder Coursing, machen.

Hintergründe: Was Du über irische Hunderassen wissen solltest

Irische Hunderassen gibt es nicht nur eine. Vielmehr versteht man unter dem Begriff mehrere Rassen, die zwar eigene Merkmale und Eigenschaften haben, sich jedoch auch einige Gemeinsamkeiten teilen. Und das ist nicht nur die Herkunft von der grünen Insel.

Charakteristische Merkmale irischer Hunderassen

Ursprünglich wurden alle irischen Rassen zur Jagd gezüchtet. Obwohl es heutzutage Zuchtlinien gibt, die Hunde hervorbringen, die einen schwächeren Jagdinstinkt haben, tragen die meisten dieser Hunde ihren Jagdtrieb noch in sich.

Für die meisten irischen Hunderassen ist deshalb unheimlich wichtig, dass sie ausreichend körperlich und geistig ausgelastet werden. Viele Rassen schätzen Agility oder Coursing (Geländerennen), freuen sich aber auch über ausgedehnte Spaziergänge und Spieleinheiten, bei denen sie ihr Köpfchen einsetzen müssen.

Aufgrund des Jagdinstinkts sollten irische Hunde konsequent und sorgfältig erzogen werden. Auch die Terrier-Rassen, die charakteristisch oft zur Dickköpfigkeit neigen, brauchen eine starke Führung. Deshalb eignen sich nicht alle irischen Hunderassen für unerfahrene Hundehalter.

Wie bei vielen anderen Hunderassen auch, kann es passieren, dass die Hunde bei nicht ausreichender Bewegung und Langeweile störende Verhaltensweisen (Bellen, Unruhe, Knabbern an Möbeln, Sturheit) entwickeln.

Haltung irischer Hunderassen

Für irische Hunderassen gilt dasselbe wie für viele andere Hunderassen auch – sie brauchen viel Platz und Bewegung. Vor allem Rassen mit starkem Jagdtrieb brauchen viel Auslastung. Ein Haus im Grünen oder auf dem Land, vielleicht sogar mit Garten, ist ideal, damit sich Dein irischer Freund richtig auspowern kann.

Einige irische Rassen, vor allem die mittelgroßen und kleinen, kannst Du auch in einer Stadtwohnung halten. Hier ist es allerdings besonders wichtig, dass Du intensiv auf die Bedürfnisse Deines Hundes eingehst, seinem Drang nach Bewegung nachgehst und seine mentale Beschäftigung förderst.

Jeden Tag mit dem Hund eine Runde um den Block zu laufen ist dafür nicht genug. Die Haltung dieser Rassen kann sehr zeitintensiv sein. Erziehung, Bewegung, Beschäftigungsmöglichkeiten wie Agility oder Coursing – Du solltest Dir vorab die Frage stellen, ob Du die Möglichkeit und den Willen hast, diese Zeit in den Hund zu investieren.

Leider landen viele solcher Rassen aufgrund falscher Haltung in Tierheimen oder in der Tierrettung. Einige dieser Rassen sollten nur von sehr erfahrenen Haltern oder Jägern gehalten werden, die mit ihren natürlichen Trieben umgehen, sie lenken und auf sie eingehen können. Es gibt aber auch Rassen, die sich sehr gut als Familienhunde eignen.

Bei der richtigen Haltung und Beschäftigung ist ein irischer Hund ein treuer und liebevoller Gefährte!

Irische Hunderassen: Die beliebtesten Rassen im Überblick

In diesem Teil unseres Ratgebers stellen wir Dir die beliebtesten irischen Hunderassen vor.

Große irische Hunderassen

Hier findest Du die beliebtesten großen irischen Hunderassen.

Ein irischer Setter steht auf einer Wiese.

Der irische rote Setter ist die wahrscheinlich beliebteste große irische Hunderasse. In unserem Ratgeber findest Du die wichtigsten Infos über ihn.

Irish Red-and-White Setter

Höhe: 58-69 cm
Gewicht: 27-32 kg

Der Irish Red-and-White Setter ist die wahrscheinlich unbekannteste der Setter-Arten (English Setter, Gordon Setter, Irish Red Setter). Auch er wurde als Vorstehhund bei der Jagd eingesetzt und hat bis heute einen sehr starken Jagdtrieb. Deshalb wird er in einem Jägerhaushalt, in dem er seinen Trieben nachgehen kann, am glücklichsten.

Diese Setter-Art ist besonders kräftig und ausdauernd. In der Natur ist der Setter sehr temperamentvoll und braucht sehr viel Bewegung. 10 bis 12 Kilometer täglich sind für den Setter ein angemessenes Maß an Bewegung. Er eignet sich auch für Hundesportarten.

Generell ist der Red-and-White Setter ruhiger als sein roter Verwandter, der Irish Red Setter. Er ist einfacher zu erziehen, reagiert allerdings auf viele Erwachsene auch um einiges reservierter und distanzierter. Nichtsdestotrotz ist er ein loyaler und freundlicher Gefährte.

Fun Fact: Der Irish Red-and-White Setter war Anfang des 20. Jahrhunderts fast ausgestorben. Erst in den 1920ern begannen einzelne Züchter, die Rasse wieder aufleben zu lassen.

Irish Red Setter

Höhe: 64-69 cm
Gewicht: 27-32 kg

Der Irish Red Setter ist die wahrscheinlich beliebteste irische Hunderasse und besticht durch ihr kastanienfarbenes bis rötliches langes Fell. Wie andere Setter-Arten (Gordon Setter, English Setter und Irish Red-and-White Setter) ist der Irish Red Setter ein Vorstehhund, der bei der Jagd in Sümpfen, auf Schnepfen und Enten eingesetzt wurde.

Den Jagdtrieb hat der Irish Red Setter bis heute nicht verloren, was eine Herausforderung für unerfahrene Halter sein kann. Er hat einen extrem guten Geruchssinn, eine hohe Ausdauer und ist besonders schnell und wendig. Da der Irish Red Setter viel Bewegung und Auslastung möchte, ist er auch für Hundesportarten, z.B. Coursing oder Agility, geeignet.

Diese Setter-Art hat einen ausgeglichenen und anhänglichen Charakter. Sie braucht viel Aufmerksamkeit von seinem Besitzer und eignet sich deshalb auch für aktive und sportliche Halter oder Familien.

Fun Fact: Der Irish Red Setter entstand zwar nach dem Irish Red-and-White Setter, ist aber heute bekannter und auch beliebter.

Irischer Wolfshund/Irish Wolfhound

Irischer Wolfshund schaut in die Kamera.

Der irische Wolfshund ist eine der ältesten und größten Hunderassen der Welt.

Höhe: 71-90 cm
Gewicht: 40-55 kg

Der irische Wolfshund ist eine der größten Hunderassen der Welt und lebt seit tausenden von Jahren in Irland. Er wurde zur Bären- und Wolfsjagd eingesetzt, ist heutzutage jedoch meist ein Familienhund.

Er ist ein besonders sanfter und einfühlsamer Hund, der sehr anhänglich werden kann. Als Wachhund eignet er sich nicht, da er auch Fremden gegenüber meist offen und freundlich gegenübertritt. Trotzdem braucht der Wolfshund eine konsequente Erziehung, denn dann und wann kann er zur Dickköpfigkeit neigen.

Am allerwichtigsten für den Wolfshund ist viel Platz und Bewegung. Es handelt sich um eine Windhundrasse, die ein großes Laufbedürfnis hat. Lange Spaziergänge in der Natur machen diese Rasse immer wieder eine Freude. Auch zur Hundesportart Coursing (Geländerennen) eignet sich diese Hunderasse ideal.

Fun Fact: Der irische Wolfshund ist eine der ältesten Rassen in Großbritannien und wurde schon in Aufzeichnungen der Römer erwähnt. Bis zum 17. Jahrhundert durften nur Adlige den Wolfshund bei der Jagd einsetzen. Kreuzungen mit anderen Rassen waren untersagt.

Irischer Wasserspaniel/Irish Water Spaniel

Höhe: 51-58 cm
Gewicht: 20-30kg

Der Irish Water Spaniel hat krauses Fell, das mit einem Fettfilm umschlossen ist und es so ideal für den Kontakt mit Wasser macht. Ursprünglich wurde er als Jagdhund eingesetzt und hat deshalb einen besonders hohen Arbeitseifer.

Der Irish Water Spaniel ist widerstandsfähig und anpassungsfähig. Er kann vielseitig eingesetzt werden, eignet sich jedoch vor allem für die Arbeit in und am Wasser. Seine verspielte und gesellige Art macht diese Spaniel-Art besonders sympathisch. Diese Hunderasse ist sehr kinderfreundlich und eignet sich deshalb auch sehr gut als Familienhund.

Wichtig ist jedoch, dass der Irish Water Spaniel ein echtes Energiebündel, dass seine Auslastung auch einfordert. Deshalb ist der Irish Water Spaniel nicht unbedingt für Hundeanfänger geeignet.

Fun Fact: Das erste Mal wurde der Irish Water Spaniel schon im 16. Jahrhundert erwähnt. Seine Vorfahren waren vermutlich persische Hunde, die über Spanien nach Irland kamen.

Kerry Beagle

Höhe: 55-65 cm
Größe: 20-27 kg

Der Kerry Beagle kommt aus Kerry im Südwesten Irlands. Er erinnert mit seinem Namen und Aussehen an den englischen Beagle. Auch der Kerry Beagle wurde ursprünglich zur Jagd auf Niederwild in der Meute eingesetzt, hat aber einen kräftigeren Körperbau als sein englischer Kollege.

Der Kerry Beagle ist ein aktiver und anpassungsfähiger Hund, der viel Bewegung verlangt. Er ist außerdem sehr intelligent und eignet sich deshalb für viele Hundesportarten, vor allem aber für Agility.

Die freundliche Hunderasse eignet sich aufgrund ihres gutmütigen Charakters und ihrer Kinderfreundlichkeit ideal als Familienhund. Auch für Anfänger ist diese Rasse geeignet, denn der Kerry Beagle lässt sich sehr leicht erziehen und hört gut auf Kommandos.

Fun Fact: In Irland ist der Kerry Beagle vor allem unter dem Namen Pocadan bekannt. Ihn gibt es fast nur noch in Irland.

Mittelgroße irische Hunderassen

Irische Hunde müssen nicht so groß sein wie der Wolfshund. Hier findest Du alle mittelgroßen Rassen.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Ein Terrier steht im Wald.

Der Soft Coated Wheaten Terrier hat ein langes und flauschiges weizenfarbenes Fell.

Höhe: 46-48 cm
Gewicht: 16-20 kg

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist mit dem Kerry Blue Terrier verwandt und wurde als Wach- und Hütehund, aber auch zur Jagd eingesetzt. Er hat weizenfarbiges flauschiges Fell, das regelmäßig gepflegt werden muss.

Unter dem dicken Fell findet sich ein kräftiger Terrier, der temperamentvoll und entschlossen ist. Er ist sehr intelligent und eignet sich deshalb gut für Hundesportarten. Er braucht außerdem ausreichend Bewegung.

Diese Terrierart ist sehr gutmütig und lässt sich recht einfach erziehen. Er hört sehr gut auf einen Besitzer und ist ein angenehmer und freundlicher Begleiter.

Fun Fact: Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika sehr beliebt.

Irish Terrier

Irischer Terrier schaut aufmerksam in die Kamera.

Der irische Terrier ist ein besonders sanfter Hund und wird oft als Rettungs- und Therapiehund eingesetzt.

Höhe: 46-48 cm
Gewicht: 11-12 kg

Der Irish Terrier wurde ursprünglich als Jagdhund eingesetzt. Er ist aber ein besonders anpassungsfähiger und sanfter Hund und wird heute deshalb oft als Rettungs- und Therapiehund eingesetzt.

Als Familienhund eignet sich diese Terrierart, da sie sehr aufmerksam, loyal und freundlich ist. Der Irish Terrier ist ein besonders kinderfreundlicher Haushund, kann allerdings im Umgang mit anderen Hunden etwas schwierig sein. Dabei ist er jedoch nie aggressiv. Mit einer sorgfältigen Erziehung kann diese Eigenschaft jedoch gelenkt werden.

Da der Irish Terrier sehr gerne bellt, wird er oft auch als Wachhund eingesetzt.

Fun Fact: Der Irish Terrier hat 1880 den Rassestandard erreicht und wurde so offiziell anerkannt.

Kerry Blue Terrier

Höhe: 46-48 cm
Gewicht: 15-17 kg
Der Kerry Blue Terrier hat, wie sein Name verrät, blau-schwarzes Fell. Es ist sehr weich und eine Besonderheit ist, dass der Kerry Blue Terrier nicht haart. Er eignet sich deshalb auch für einige Allergiker.

Der Verwandte des Soft Coated Wheaten Terrier ist sportlich und schätzt lange Spaziergänge und Spieleinheiten. Er ist ein sehr guter Schwimmer, Zwischenstopps an Bächen und Seen findet er also super! Außerdem rauft und spielt er gerne mit anderen Hunden.

Er ist intelligent und lernt schnell, kann aber dickköpfig oder sogar stur sein. Wegen seiner Selbstsicherheit und Eigenständigkeit muss der Kerry Blue Terrier deshalb konsequent erzogen werden. Bei aktiven und konsequenten Haltern ist der Terrier ein geselliger und menschenfreundlicher Hund und eignet sich deshalb auch für Familien.

Fun Fact: Der Kerry Blue Terrier bellt unheimlich gerne, was für lärmempfindliche Menschen unangenehm sein kann. Mit der richtigen Erziehung kann dies dem Terrier aber abtrainiert werden.

Kleine irische Hunderassen

In Irland gibt es auch kleine Hunde. Hier findest Du kleine irische Hunderassen.

Ein kleiner weißer Hund steht auf einer sonnigen Wiese.

Der Glen of Imaal Terrier ist ein verspielter und freundlicher Familienhund.

Irish Glen of Imaal Terrier

Höhe: 35-36 cm
Gewicht: 15-16 kg

Der Glen of Imaal Terrier, oder auch einfach “Glen” genannt, hat raues dickes Fell, das weizenfarben bis rötlich gefärbt sein kann. Er wurde früher für die Ratten-, Fuchs- und Dachsjagd eingesetzt, eignet sich aber auch hervorragend als Wachhund.

Es handelt sich um einen robusten Terrier, der gerne ausgelastet werden möchte. Er ist verspielt und lebhaft und eignet sich deshalb auch sehr gut als Familienhund. Denn der Glen spielt sehr gerne mit Kindern.

Wie andere Terrierrassen, neigt auch der Glen zur Dickköpfigkeit und lebt am liebsten nach seinen eigenen Regeln. Eine konsequente und gründliche Erziehung ist deshalb für den Glen sehr wichtig. Dann ist er aber ein loyaler und freundlicher Begleiter.

Fun Fact: Diese Terrierrasse wurde nach einem Tal in der irischen Grafschaft Wicklow benannt. Früher fand sie kaum Beachtung, bis sie in den 1930ern anerkannt wurde. Seitdem gewinnt sie stetig an Beliebtheit.

Trivia: Was Du sonst noch über irische Hunderassen wissen solltest

Anschaffung eines irischen Hundes

Einen Hund sollte man sich nie leichtfertig oder aus Langeweile anschaffen. Ein Hund ist ein Lebewesen, das viel Aufmerksamkeit und Zuneigung benötigt. Du gehst mit der Anschaffung eines Hundes eine große Verantwortung ein.

Viele irische Hunderassen haben das Bedürfnis nach viel Bewegung und Auslastung. Du solltest Dir also vorher gut überlegen, ob Du den Ansprüchen des Hundes gerecht werden und ihm ein schönes und erfülltes Leben ermöglichen kannst und willst.

Hast Du Dich dann tatsächlich für eine irische Hunderasse entschieden, hast Du verschiedene Möglichkeiten, sie nach Hause zu holen. Der sicherste Weg ist sicherlich, den Hund von einem Züchter zu nehmen. Von ihm bekommst Du den Hund im richtigen Alter und mit allen wichtigen Papieren.

Wichtig ist, dass Du Dich genau über den Züchter informierst und sichergehst, dass es sich um einen anerkannten Züchter handelt, der in Zuchtverbänden oder anerkannten Vereinen eingetragen ist.

Irische Hunderassen kannst Du auch in Tierheimen oder in der Tierrettung finden. Einem Tier mit unglücklicher Vorgeschichte ein neues Zuhause zu geben, ist ein wunderschönes Gefühl!

Irische Hundenamen

Um Deinem irischen Gefährten einen passenden Namen zu geben, haben wir Dir hier einige irische Hundenamen ausgewählt.

Rüden

Hier findest Du irische Hundenamen für Rüden.

  • Farell
  • Lorcan
  • Mago
  • Aidan
  • Colin
  • Guinness
  • Sean
  • Callum
  • Oscar
  • Ronan

Hündinnen

Hier findest Du irische Hundenamen für Hündinnen.

  • Ava
  • Eilis
  • Kiana
  • Merle
  • Cara
  • Saoirse
  • Isleen
  • Brigid
  • Bailey
  • Orla

Weitere Hunderassen aus Großbritannien

In Großbritannien ist die Hundezucht eine große Tradition. Viele sehr bekannte Rassen stammen aus England, Schottland, Wales und Irland. Hier haben wir Dir einen Überblick über weitere britische Rassen erstellt.

England Schottland Wales
Beagle Border Collie Sealyham Terrier
Yorkshire Terrier Scottish Terrier Welsh Terrier
English Bulldog West Highland Terrier Welsh Springer Spaniel
English Cocker Spaniel Scottish Deerhound Pembroke Welsh Corgi
English Setter Gordon Setter Cardigan Welsh Corgi

Fazit

Du siehst, Irland bezaubert nicht nur durch seine wunderschöne Natur, sondern auch durch seine liebenswerten Hunderassen. Jede hat ihre eigenen charakteristischen Merkmale und Bedürfnisse, auf die man als Halter sorgfältig eingehen sollte.

Die Haltung einer irischen Hunderasse ist meistens recht zeitintensiv. Die richtige Erziehung, körperliche Bewegung und mentale Auslastung sind unheimlich wichtig, um dem Hund gerecht zu werden. Dann sind irische Hunde aber treue Gefährten für Dich und/oder Deine Familie!

Weiterführende Links und Recherchequellen

Irische Hunderassen 

Welcher Hund passt zu mir?

Wie adoptiere ich einen Hund?

5/5 - (1 vote)