Startseite » Kaufberatung » Hundegeschirre & Halsbänder » Hundegeschirr: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hundegeschirr: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Beim Spazieren mit Deinem Hund kann das richtige Zubehör sowohl Dir als auch Deinem Hund einiges erleichtern. Ein Hundegeschirr macht beispielsweise das Laufen an der Leine für Deinen Vierbeiner wesentlich angenehmer. Doch was gilt es bei einem guten Hundegeschirr zu beachten? Und welche Art von einem Geschirr ist sinnvoll für Deinen Hund? Diese und noch weitere Fragen möchten wir Dir beantworten und Dir einige Optionen für ein gutes Hundegeschirr im Test vorstellen.
Wir haben Dir in diesem Beitrag 7 Hundegeschirre ausgewählt, welche Dir zusagen könnten. Weiter unten im Beitrag siehst Du die Produkte genauer beschrieben. Hier schon mal eine kurze Übersicht:

Unsere Favoriten

Wir haben Dir in diesem Beitrag 7 Hundegeschirre ausgewählt, welche Dir zusagen könnten. Weiter unten im Beitrag siehst Du die Produkte genauer beschrieben. Hier schon mal eine kurze Übersicht:

Das beste Brustgeschirr für Welpen: Julius-K9 Trixie
„Ideal auf den Körper eines Welpen angepasst.“

Das beste Hundegeschirr für unter 20 Euro: Das Hunde-Softgeschirr Feel Free
„Maximaler Tragekomfort durch leichtes und weiches Material.“

Das beste Anti-Zug-Geschirr: Front Range Harness von Ruffwear
„Sehr strapazierfähig und dazu noch gut gepolstert.“

Das zuverlässigste Step-In-Geschirr: Super Soft B Geschirr von Puppia
„Schnelles, unkompliziertes Anlegen und angenehmes Tragegefühl.“

Das beste Norwegergeschirr: Norwegergeschirr Racing von Hunter
„Perfekt für aktive Hunde und Hundebesitzer*innen.“

Das beste Sattelgeschirr: Julius-K9 Powergeschirr
„Robustes Geschirr mit atmungsaktiver Polsterung.“

Das robusteste Sicherheitsgeschirr: Das Classic Safety Geschirr von AniOne
„Maximale Sicherheit durch reißfeste, verstellbare Gurte.“

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Geschirr verteilt den Druck, der auf den Körper Deines Hundes ausgeübt wird, wenn er an der Leine zieht. Somit wirkt dieser nicht lediglich stark gebündelt an einer Stelle wie bei einem Halsband, sondern er verteilt sich gleichmäßig über eine große Fläche.
  • Eine gute Polsterung bei einem Hundegeschirr sorgt dafür, dass die empfindliche Kehle und der Nacken Deines Hundes nicht verletzt werden.
  • Es kann Dir mehr Kontrolle über Deinen Hund geben, wenn dieser noch etwas unruhig an der Leine läuft und stark zieht. Somit ist ein Geschirr gerade bei größeren Hunden vorteilhaft und hilft Dir, Dein Haustier besser halten zu können.
  • Ein schön gestaltetes Brustgeschirr bietet natürlich zusätzlich einen ästhetisch ansprechenden Aspekt, wobei selbstverständlich in erster Linie die Sicherheit und der Komfort Deines Vierbeiners im Vordergrund steht.
Vorteile von einem Hundegeschirr Nachteile von einem Hundegeschirr
Schützt sensible Körperstellen wie Kehle oder Nacken Es kann in seltenen Fällen vorkommen, dass der Hund sich nur schwer an das Gefühl eines Geschirrs gewöhnt
Besitzer*in erhält mehr Kontrolle
Oftmals mit Reflektoren ausgestattet, für Sicherheit im Dunkeln

Die besten Hundegeschirre: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du eine Auswahl an qualitativen Brustgeschirren. Ob Du ein Geschirr für einen Welpen, ein Sicherheitsgeschirr oder doch ein Anti-Zug-Geschirr suchst, diese Liste bietet Dir einige Optionen:

Das beste Brustgeschirr für Welpen: Julius-K9 Trixie

Was uns gefällt:

  • ideal auf die Anatomie eines Welpen angepasst
  • Brustumfang von ca. 33-45 cm verstellbar
  • hochwertige und stabile Verarbeitung
  • reflektierender Brustgurt für Sicherheit im Dunkeln
  • erhältlich in 6 verschiedenen Farben
  • Möglichkeit zur individuellen Gestaltung durch Klett-Sticker

Was uns nicht gefällt:

  • robustes Material kann für empfindliche Welpen zu hart sein

Redaktionelle Einschätzung:

Das Geschirr Trixie von Julius-K9 ist von der Größe her ideal für kleine Hunde und Welpen. Es ist auf die Anatomie eines Hundewelpen angepasst, sodass es den Welpen nicht in seiner Bewegung einschränkt. Zudem ist der Brustgurt nochmals verstellbar, sodass er für Hunde mit einem Brustumfang von ca. 33-45 cm geeignet ist.

Die Verarbeitung des Geschirrs ist stabil und hochwertig. Auch die Fixierungsschnalle am Verschluss ist bruchsicher und die Sicherheitsgurte wurden druckgeprüft. Außerdem sorgt das atmungsaktive Öko-Tex Innenfutter für ein angenehmes Tragegefühl.

Der reflektierende Brustgurt sowie die reflektierende Kante des Geschirrs sorgen für eine höhere Sicherheit bei Spaziergängen im Dunkeln. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Taschenlampe an eine hierfür vorgesehene Halterung anzubringen.

Das Modell Trixie ist in einer schwarzen und in einer roten Farbvariante erhältlich. Zudem lässt sich das Geschirr für ihren jungen Hund durch das Aufstecken bunter Klett-Sticker zusätzlich ansehnlich gestalten.

Vielen Kunden und Kundinnen hat an diesem Modell besonders gefallen, dass es sehr passgenau sitzt. Außerdem ist vielen Käufern und Käuferinnen die gute Verarbeitung positiv aufgefallen.

Brustumfang: 33-45 cm | Farben: Schwarz, Rot | Reflektierende Teile: vorhanden

Das beste Hundegeschirr für unter 20 Euro: Das Hunde-Softgeschirr Feel Free

Was uns gefällt:

  • besitzt eine hohe Stabilität
  • Nylonmaterial ist robust aber extrem leicht
  • reflektierende Streifen an den Seiten
  • Atmungsaktivität verhindert Stauwärme
  • das Anlegen ist einfach

Was uns nicht gefällt:

  • Verstellbarkeit der Klettverschlüsse ist etwas eingeschränkt

Redaktionelle Einschätzung:

Das Feel-Free Softgeschirr ist in den Größen XS, S, M und L erhältlich. Die genauen Maßangaben des Brustumfangs bei den jeweiligen Größen können der Produktbeschreibung entnommen werden.

Das Softgeschirr weist eine hohe Stabilität auf, wobei das Nylonmaterial dennoch sehr leicht ist und den Hund somit nicht unnötig belastet. Das Material bringt zudem eine Flexibilität mit sich, wodurch es passgenau anliegt. Außerdem verhindern die atmungsaktiven Eigenschaften des Geschirrs, dass sich Stauwärme ansammelt.

Reflektierende Einfassungen und Streifen stellen sicher, dass der Hund auch im Dunkeln gut sichtbar ist. Das Anlegen des Geschirrs ist sehr leicht, da der Hund lediglich mit seinen Vorderpfoten einsteigen muss und das Geschirr anschließend am Rücken verschlossen werden kann.

Viele Kunden und Kundinnen betonen das gute Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Modells. Zudem geben einige Kunden und Kundinnen, deren Hund andere Geschirre unbequem fand, an, ihr Hund habe das Feel-Free Softgeschirr sehr angenehm gefunden.

Größen: XS, S, M, L | Farben: Schwarz | Reflektierende Teile: vorhanden | Material:Polyester

Das beste Anti-Zug-Geschirr: Front Range Harness von Ruffwear

Was uns gefällt:

  • hohe Strapazierfähigkeit, robuste Nylon-Gurte
  • hat einen hohen Tragekomfort
  • extra Polsterung an Verschlüssen, um Scheuern zu verhindern
  • Anti-Zerr Schlaufe im Brustbereich, gibt dem oder der Besitzer*in mehr Kontrolle
  • Gummiband im Brustgurt wirkt zusätzlich zugentlastend
  • Reflektorstreifen für höhere Sichtbarkeit

Was uns nicht gefällt:

  • für extrem große Hunde könnte auch L/XL etwas eng ausfallen

Redaktionelle Einschätzung:

Der Front Range Harness von Ruffwear ist in den Größen S,M und L-XL verfügbar. Die einzelnen Größen gibt es zudem jeweils in einer roten und in einer grauen Ausführung. Vier seitliche Einstellschnallen ermöglichen es, das Geschirr noch genauer den Maßen des Hundes anzupassen.

Das stark strapazierfähige Material des Geschirrs ist ideal für ein Anti-Zug-Geschirr. Die robusten Nylon-Gurte sorgen hierbei für zusätzlichen Halt, während die Sicherheits-Klickverschlüsse ein einfaches und schnelles An- und Ablegen ermöglichen. Ebenfalls nützlich sind die Reflektorstreifen für Sicherheit im Dunkeln.

Alle Verschlüsse sind zusätzlich gepolstert, sodass sie keine unangenehme Reibung verursachen. Das im Brustgurt eingearbeitete Gummiband mindert die beim Ziehen auf den Hund einwirkende Kraft und ist so weniger unangenehm.

Die flexible Größenanpassung dieses Geschirrs ist einer der Aspekte, die den Kunden und Kundinnen häufig positiv auffallen. Einige Kunden und Kundinnen betonen zudem positiv die Bewegungsfreiheit des Hundes, da die Schultergelenke durch das Geschirr nicht eingeschränkt werden.

Größen: S, M, L-XL | Farben: Grau, Rot | Reflektierende Teile: vorhanden

Das zuverlässigste Step-In-Geschirr: Super Soft B Geschirr von Puppia

Was uns gefällt:

  • das Geschirr ist sehr leicht anzulegen
  • qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • vergleichsmäßig günstige Preislage
  • kann auch für Welpen verwendet werden
  • in vielen verschiedenen Farben verfügbar

Was uns nicht gefällt:

  • der Klettverschluss ist nur eingeschränkt verstellbar

Redaktionelle Einschätzung:

Die Super Soft Weste von Puppia ist derzeit in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Dabei gibt es eine große Auswahl an Farbvariationen, welche von Beige über Lila bis hin zu einem schlichteren Schwarz variieren.

Als Step-In-Geschirr ist die Super Soft Weste sehr leicht anzulegen und somit ideal für Hunde, welche Schwierigkeiten mit dem Anziehen anderer Geschirre haben. Der Hund steigt bei diesem Modell lediglich in die Schlaufen und das Geschirr wird durch einen Klettverschluss am Rücken des Hundes befestigt.

Ein rundum weiches und gut gepolstertes Material garantiert einen hohen Tragekomfort und verhindert Scheuern. Da die beim Ziehen entstehende Kraft über den Brustbereich verteilt wird, entlastet das Geschirr den empfindlichen Kehlkopf des Hundes.

Die Größe des Geschirrs kann durch Verstellen des Klettverschlusses leicht angepasst werden. Die kleinere Ausführung des Modells kann zudem sehr gut bei Welpen verwendet werden.

Kund*innen, welche dieses Geschirr getestet haben, sagen, ihr Hund habe keinerlei Probleme mit dem Anlegen. Auch die angenehme Polsterung und die geschmeidige Passform der Super Soft Weste wird von vielen Kund*innen hervorgehoben.

Größen: S, XL | Farben: Beige, Rot, Schwarz, Lila, Dunkelblau, Grau | Reflektierende Teile: nicht vorhanden

Das beste Norwegergeschirr: Norwegergeschirr Racing von Hunter

Was uns gefällt:

  • gut zum Joggen oder Fahrradfahren geeignet
  • ebenfalls gut für Hundesport
  • Reflektorstreifen für Sicherheit im Dunkeln
  • Fleecefutter verhindert Wundscheuern
  • Griff am Rücken ermöglicht bei Bedarf schnelles Eingreifen

Was uns nicht gefällt:

  • der Klettverschluss ist in manchen Fällen etwas locker

Redaktionelle Einschätzung: 

Das Norwegergeschirr von Hunter ist in den Größen S-M, M-L und L erhältlich. Der Brustgurt des Geschirrs kann dabei jeweils verstellt werden.

Gezielt für aktive Hundehalter*innen entwickelt ist das Norwegergeschirr von Hunter perfekt für das gemeinsame Joggen oder Fahrradfahren mit dem Hund. Bei Aktivitäten früh am Morgen oder abends bieten die am Brustgurt eingearbeiteten Reflektorstreifen ein hohes Maß an Sicherheit.

Da es beim Joggen oder anderen sportlichen Aktivitäten mal etwas rasanter zugehen kann, ist das Geschirr in allen Bereichen durch Fleece gut gepolstert. So wird verhindert, dass das Geschirr bei viel Bewegung scheuert.

Der robuste Griff am Rückenteil des Geschirrs ermöglicht ein unproblematisches und schnelles Eingreifen des Besitzers oder der Besitzerin. Eine stabile Beschaffenheit des Geschirrs verhindert dabei, dass es sich löst oder abrutscht.

Viele Kund*innen berichten von positiven Erfahrungen mit der Robustheit des Geschirrs. Auch das unkomplizierte Anlegen und die einfache Reinigung gefällt vielen Käufer*innen.

Größen: S-M, M-L, L | Farben: Schwarz | Reflektierende Teile: vorhanden

Das beste Sattelgeschirr: Julius-K9 Powergeschirr

Was uns gefällt:

  • robustes und kratzfestes Material
  • eingenähte Teile reflektieren im Dunkeln
  • mit atmungsaktiver Polsterung ausgestattet
  • individuell anpassbar durch verstellbaren Brust- und Bauchgurt
  • Handgriff zum Festhalten auf dem Rücken

Was uns nicht gefällt:

  • Die Größen können anders ausfallen

Redaktionelle Einschätzung:

Das Julius-K9 Powergeschirr ist in vier verschiedenen Größen verfügbar. Stufenlose Brust- und Bauchgurte ermöglichen eine Anpassung der Passform.

Ursprünglich für Polizei- und Feuerwehreinsätze entworfen weist das Julius-K9 Powergeschirr eine äußerst hohe Strapazierfähigkeit auf. Es besteht aus einem kraztfesten und wasserfesten Material, welches auch wilderen Aktivitäten standhält. Trotz des robusten Materials hat das Geschirr dennoch einen hohen Tragekomfort, denn es ist mit einem atmungsaktiven Innenfutter ausgestattet.

Auf dem Sattel des Geschirrs ist ein Griff angebracht, um den Hund bei Bedarf gut festhalten und stabilisieren zu können. Ebenfalls am Rücken des Geschirrs befindet sich ein stabiler Stahlring zur sicheren Anbringung der Leine. Zahlreiche reflektierende Elemente gewährleisten Sicherheit auch im Dunkeln.

Kund*innen sprechen bei der Verwendung dieses Geschirrs von einer uneingeschränkten Bewegung ihres Hundes. Auch die hohe Strapazierfähigkeit des Geschirrs und die Robustheit des Griffs werden von vielen Kund*innen hervorgehoben.

Größen: XS, S, M, L | Farben: Schwarz, Rot | Reflektierende Teile: vorhanden

Das robusteste Sicherheitsgeschirr: Das Classic Safety Geschirr von AniOne

Was uns gefällt:

  • ideal für ängstliche und panische Hunde
  • reißfestes Material
  • zusätzlicher Bauchgurt gewährt hohe Sicherheit
  • alle drei Gurte sind verstellbar
  • besitzt reflektierende Teile

Was uns nicht gefällt:

  • das Geschirr ist nur in einer Farbvariation erhältlich

Redaktionelle Einschätzung:

Das Classic Safety Geschirr von AniOne gibt es in den größen S, M und L. Sowohl der Bauchgurt, als auch der Brust- und Rückengurt des Geschirrs können stufenlos verstellt werden.

Insbesondere für Hunde, welche tendenziell schnell panisch reagieren, ist dieses Geschirr optimal. Drei Gurte verhindern, dass der Hund sich bei ruckartigen und unkontrollierten Bewegungen dem Geschirr entreißen kann. Außerdem erhält der Besitzer oder die Besitzerin ein hohes Maß an Kontrolle, welches dem Hund zusätzliche Sicherheit gewähren kann.

Das Classic Safety Geschirr verfügt über reflektierende Nähte und verspricht dadurch Sicherheit auch bei geringen Lichtverhältnissen. Mit 18 Euro ist dieses Geschirr außerdem im Vergleich zu vielen anderen Sicherheitsgeschirren relativ günstig.

Kund*innen, welche dieses Geschirr gekauft haben, sind begeistert von der Stabilität des Produkts. Sie betonen außerdem, dass das Geschirr sehr einfach auf die Größe ihres Hundes angepasst werden kann. Somit entstehen keine unangenehmen Druckstellen.

Größen: S, M, L | Farben: Schwarz | Reflektierende Teile: vorhanden

Kaufratgeber für Hundegeschirre

Um ein Hundegeschirr zu finden, welches ideal zu Deinem Hund passt, gilt es einige Aspekte zu beachten. Allgemeine Informationen rund um’s Thema „Hundegeschirr“, welche Kriterien Du beim Kauf eines Hundegeschirrs beachten solltest und welche Marken dabei unter anderem empfehlenswert sind, erährst Du im Folgenden Abschnitt.

Was ist ein Hundegeschirr?

Ein grobes Bild davon, wie ein Hundegeschirr aussieht, hast Du bestimmt bereits vor Augen. Doch Hundegeschirr ist nicht gleich Hundegeschirr. Es gibt verschiedene Arten, welche jeweils einen bestimmten Zweck erfüllen. Die generelle Funktion eines Brustgeschirrs und die verschiedenen Geschirrarten möchten wir Dir gerne kurz vorstellen:

Hundegeschirre für jede Größe

Hundegeschirre bieten dem Hund mehr Sicherheit. Hierbei gibt es Geschirre in den verschiedensten Größen.

Wie funktioniert ein Hundegeschirr?

Wieso ein Hundegeschirr das Laufen an der Leine für Deinen Hund angenehmer macht, ist im Endeffekt keine schwere Wissenschaft. Die meisten Hundegeschirre werden dem Hund übergezogen, sodass sie auf dem Rücken aufliegen und werden anschließend mit Gurten und Verschlüssen unter der Brust des Hundes verschlossen. Das Geschirr umschließt somit eine große Fläche des Körpers Deines Hundes. Dadurch wird die Kraft, die entsteht, wenn Dein Hund oder Du an der Leine ziehen, auf den vom Geschirr umschlossenen und gepolsterten Bereich verteilt. Somit wirkt diese Kraft wesentlich weniger stark auf den sensiblen Körper Deines Hundes ein, als bei einem Halsband.

Wusstest Du, dass Hundegeschirre ursprünglich für den Dienst im Militär und im Rettungsdienst entwickelt wurden? Durch die erhöhte Robustheit und den zusätzlichen Schutz des Tieres waren Brustgeschirre unter harten Bedingungen eine praktischere Alternative zum Halsband. Heutzutage werden Hundegeschirre immer mehr im Alltag verwendet, denn auch hier ist ein stabiles und schützendes Geschirr sehr hilfreich.

Wann ist ein Hundegeschirr sinnvoll?

Prinzipiell gilt: mit der richtigen Art Hundegeschirr, welches obendrein noch gut sitzt, kannst Du nichts falsch machen. Der Körper Deines Haustieres ist jederzeit gut gepolstert und wird dadurch weniger belastet. Allerdings ist gerade bei jüngeren Hunden oder bei Hunden, welche noch recht unruhig an der Leine gehen, ein Brustgeschirr umso sinnvoller.

Welche Arten von Hundegeschirren gibt es?

Um die richtige Wahl bei einem Geschirr zu treffen solltest Du Dir überlegen, welche Funktion Du Dir von einem Brustgeschirr erhoffst. Was für Arten von Geschirren es dabei gibt und welchen Nutzen diese Dir jeweils bringen, erfährst Du hier in unserer kurzen Übersicht:

Führgeschirre

Bei einem Führgeschirr läuft ein Gurt von der Brust des Hundes durch seine Vorderbeine. Die meisten Führgeschirre sind vielseitig verstellbar und somit gut geeignet für Hunde, welche noch im Wachstum sind. Außerdem hat es keine Teile, die unangenehm auf die Schulterblätter Deines Hundes drücken. Die Leine wird hierbei an einem Ring am Ende eines Stegs auf dem Rücken befestigt.

Norwegergeschirre

Ein Norwegergeschirr zeichnen der waagerechte Brust- und Bauchgurt aus. Es ist leicht anzulegen und der Bauchgurt ist verstellbar. Viele Hunde, die empfindlich auf andere Arten von Geschirren reagieren, kommen mit einem Norwegergeschirr oft gut zurecht.

Sattelgeschirre

Diese Art von Geschirr ist ähnlich aufgebaut wie ein Norwegergeschirr. Allerdings gibt es bei einem Sattelgeschirr zusätzlich einen, wie der Name bereits sagt, Sattel auf dem Rücken. Dieser bietet zusätzlichen Schutz und beinhaltet auch einen Griff, an dem der Hund wenn nötig festgehalten werden kann.

Step-In-Geschirre

Dadurch, dass Step-In-Geschirre nicht über den Kopf des Hundes gezogen werden müssen, ist es wesentlich angenehmer für den Hund anzuziehen. Hunde, die sich also mit dem Anlegen anderer Geschirrarten schwer tun, sollten hierbei keinerlei Probleme haben.

Sicherheitsgeschirre

Ein Rumpfgurt, ein Bauchgurt und ein Brustgurt sorgen dafür, dass Dein Hund sich nur schwer dem Geschirr entreißen kann. Ein Sicherheitsgeschirr ist also sehr empfehlenswert für Hunde, welche schnell in Panik verfallen. Durch ein solches Geschirr kann verhindert werden, dass Dein Hund sich selbst oder andere in Gefahr bringt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Hundegeschirr?

Das große Angebot an Hundegeschirren kann zunächst etwas überwältigend wirken. Doch es ist unter Berücksichtigung einiger Kriterien kein Hexenwerk, sich für das richtige Geschirr zu entscheiden. Was Du also beim Kauf beachten solltest, erfährst Du hier:

Großer Hund trägt rotes Geschirr

Beim Kauf eines Hundegeschirrs gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die Art und Größe eines Geschirrs gehören auch dazu.

Hunderasse

Generell passt eine bestimmte Geschirrart zu vielen verschiedenen Hunden. Allerdings ist beispielsweise ein robustes, sicheres Geschirr für eine Hunderasse, die zu wildem Verhalten neigt, sinnvoller. Die typischen Eigenarten der Rasse Deines Hundes solltest Du also beim Kauf eines Geschirrs im Hinterkopf behalten.

Verwendung / Geschirrart

Wie Du bereits erfahren hast, gibt es verschiedene Arten von Hundegeschirren. Überlege Dir, welches Geschirr Dir mit seinen Funktionen am besten weiterhelfen könnte.

Material

Ein robustes, reißfestes aber gleichzeitig komfortables Material ist bei einem guten Hundegeschirr sehr wichtig. Du möchtest ja nicht, dass sich das Geschirr bei einer ruckartigen Bewegung löst.

Polsterung

Du hast jetzt schon mehrfach gehört, dass ein Brustgeschirr zum Komfort für Deinen Hund beim Spazieren beitragen kann. Dies ist allerdings nur gewährleistet, wenn das Geschirr auch über ausreichend Polsterung verfügt, sodass das Geschirr nicht zu sehr drückt oder gar einschneidet.

Reinigung

Beim Spazieren mit Deinem Hund kann es natürlich auch mal etwas unsauberer zugehen. Ein Spaziergang im Regen oder im Wald bringt oft viel Schlamm oder ähnliches mit sich. Achte deshalb darauf, dass das Geschirr leicht zu reinigen oder gar waschmaschinenfest ist. So kannst Du Deinen Hund auch in unsauberen Umständen guten Gewissens ausführen.

Einstellungsmöglichkeiten

Bei einem Hundegeschirr ist es sehr wichtig, dass es gut sitzt. Natürlich ist es dabei schwer, ein Geschirr zu finden, welches von Anfang an perfekt passt. Allerdings kann es hier sehr helfen, wenn das Geschirr über verschiedene Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Sei es beispielsweise die Verstellbarkeit des Brust- oder des Rückengurts, solche Dinge können den Komfort eines Geschirrs für Deinen Hund stark erhöhen. Insbesondere für Hunde, welche noch im Wachstum sind, ist die Möglichkeit, die Größe des Geschirrs anzupassen natürlich sehr wichtig.

Passform und Tragekomfort

Während Verstellmöglichkeiten die Passform des Geschirrs verbessern können, so wird dadurch noch kein perfekt anliegendes Brustgeschirr geschaffen. Du solltest zum Beispiel darauf achten, dass die Schulterblätter Deines Hundes nicht allzu sehr eingeschränkt sind. Außerdem können auch ein zu enges oder zu lockeres Anliegen unangenehm für Deinen Hund sein. Stelle also sicher, dass das Geschirr beim Spazieren nicht zu sehr rutscht oder einschneidet.

Sicherheit

Gerade für junge oder allgemein sehr unruhige Hunde ist ein Geschirr hilfreich, um sie ein wenig zu stabilisieren. Natürlich ist deshalb wichtig, dass das Geschirr robust und reißfest ist, um ein Ausbrechen Deines Hundes zu verhindern. Auch die körperliche Sicherheit Deines Hundes steht im Fokus: von Geschirren, die zu sehr auf die Kehle oder die Rippen Deines Hundes drücken, sollte abgesehen werden. Außerdem gewährleisten Reflektoren am Geschirr die Sicherheit von Dir und Deinem Hund im Dunkeln.

Welche Marken stellen qualitative Hundegeschirre her?

Auch bei den Marken, welche Hundegeschirre anbieten, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Hierbei stechen natürlich einige wenige Marken hervor, die bereits viele Kunden und Kundinnen von der Qualität ihrer Geschirre überzeugen konnten. Drei dieser Marken möchten wir Dir gerne vorstellen:

Julius-K9

Der ursprünglich aus Ungarn stammende Hersteller produziert unter anderem Geschirre, welche gezielt für den Polizei- und Rettungsdienst entwickelt wurden. Sie weisen also eine hohe Strapazierfähigkeit auf und sind natürlich auch für den Alltag geeignet. Außerdem setzt Julius-K9 auf eine nachhaltige Produktion in Europa.

Ruffwear

Auch die Marke Ruffwear stellt Geschirre her, welche gut für Outdoor-Abenteuer mit Deinem Hund geeignet sind. Der Hersteller produziert schon seit 1994 Hundegeschirre und seine Produkte werden heutzutage weltweit gekauft.

Hunter

Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und stellt Hundegeschirre sowie Halsbänder und ähnliches Hundezubehör her. Hierbei legt Hunter den Fokus stets auf den Komfort Deines Vierbeiners und auf die Funktionalität der Produkte.

Wo kann man ein Hundegeschirr kaufen?

Hundegeschirre gibt es überall, wo es Ware für Hunde gibt. Darunter zählen also zahlreiche Online-Shops aber auch physische Läden. Und auch auf Amazon gibt es einige Modelle zu finden.

Wie viel kostet ein Hundegeschirr?

Der Preis das Hundegeschirrs variiert teilweise von Art zu Art. Sattelgeschirre sind beispielsweise tendenziell etwas teurer als andere Geschirrarten, allerdings hängt dies hauptsächlich damit zusammen, dass sie auch voluminöser sind. Je nach Anbieter bezahlst Du für die meisten Hundegeschirre 20-30 Euro. Vergleichsweise sehr günstige Geschirre kosten teils 10 Euro, während relativ teure Brustgeschirre bis zu 80 Euro kosten können.

Zubehör für das Hundegeschirr

Ein Hundegeschirr allein kann Dir und Deinem Vierbeiner das Leben bereits wesentlich angenehmer gestalten. Allerdings gibt es zusätzlich gewisse Dinge, deren Verwendung sich bei Spaziergängen ebenfalls als sehr nützlich erweisen könnte. Hier eine Auswahl an möglicherweise sinnvollem Zubehör:

Reflektor- oder Leuchtbänder zur manuellen Befestigung

Bei Spaziergängen im Dunkeln ist es wichtig, dass Du und Dein Hund etwas tragen, was Licht reflektiert und Euch beide somit besser sichtbar macht. Wenn das von Dir ausgewählte Geschirr selbst keine reflektierenden Teile hat, dann ist es ratsam, Reflektor- oder Leuchtbänder zu kaufen. Diese lassen sich manuell an dem Geschirr befestigen und auch wieder lösen.

Kleine Beutel oder Taschen zum Umschnallen

Viele Hundebesitzer*innen nehmen Dinge wie Hundeleckerlis oder kleine Mülltüten mit auf Spaziergänge mit dem Hund. Diese kannst Du auch in kleinen, Brustbeutel ähnlichen Taschen verstauen. Die Taschen lassen sich am Geschirr befestigen. Allerdings solltest Du darauf achten, die Tasche mit keinen schweren Sachen zu füllen, um Deinen Vierbeiner nicht zu sehr zu belasten.

Passende Leinen

Ein Hundegeschirr bringt Dir natürlich recht wenig, wenn Dein Hund im Endeffekt ohne eine Leine herumläuft. Deshalb solltest Du Dir ebenfalls Gedanken machen, welche Art von Leine Dir zusagt und für Deinen Hund geeignet ist.

Hundegeschirr Test-Übersicht: Welche Hundegeschirre sind die Besten?

Verbrauchermagazine stellen häufig Tests bereit, um Kund*innen einen Überblick darüber zu geben, welche Produkte im Vergleich gut abschneiden. Ein paar dieser Tests haben wir im Folgenden zusammen getragen:

Testmagazin Hundegeschirr Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest noch nicht vorhanden
Öko Test noch nicht vorhanden
Konsument.at noch nicht vorhanden
Ktipp.ch noch nicht vorhanden
Zur Zeit sind bei den Verbrauchermagazinen leider noch keine Tests zu Hundegeschirren zu finden. Sobald sich dies ändert, aktualisieren wir die oben stehende Tabelle natürlich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Hundegeschirr

Du hast jetzt schon viel über die Funktionen und Arten von Hundegeschirren erfahren. Natürlich ist es trotzdem vollkommen normal, dass sich für Dich die eine oder andere spezifischere Frage noch nicht geklärt hat. Daher beantworten wir im Folgenden einige Fragen, die sich viele Kundinnen und Kunden vor dem Kauf eines Hundegeschirrs stellen.

Ist ein Hundegeschirr besser als ein Halsband?

Ein Hundegeschirr ist wesentlich schonender für den sensiblen Körper Deines Hundes. Bei unruhigen Hunden ist also ein Geschirr anstelle eines Halsbandes empfehlenswert. Aber natürlich sind auch Hunde, welche ruhig an der Leine laufen, gut durch ein Geschirr gepolstert. Auch bei ihnen hast Du mehr Kontrolle, wenn es darauf ankommt.

Ab wann kann man ein Hundegeschirr benutzen?

Da es Hundegeschirre in vielen verschiedenen Größen gibt und diese sich dazu meistens noch verstellen lassen, kann ein Hundegeschirr in jeglichem Hundealter verwendet werden. Besonders junge Hunde, welche noch nicht viel Erfahrung mit dem Laufen an der Leine haben, profitieren von einem Geschirr. Ist Dein Hund zwar nicht mehr jung, aber trotzdem unruhig beim Spazieren, kann auch hier ein Geschirr helfen.

Gibt es Hundegeschirre für Welpen?

Vor allem Welpen sind noch sehr wild und verspielt, wodurch auch hier ein Geschirr viel Sinn macht. Aufgrund ihres sehr kleinen und empfindlichen Körperbaus gibt es spezielle Geschirre für Welpen. Diese sind so konstruiert, dass sie besonders schonend für den kleinen Hund sind. Gleichzeitig stellen sie sicher, dass der Welpe nicht aus dem Geschirr rausrutschen kann.

Wenn Dein Welpe noch ein paar Probleme mit dem Anlegen eines Geschirrs hat, dann hol Dir doch aus dem folgenden Video ein paar Tricks:

Wie zieht man ein Hundegeschirr richtig an?

Das variiert von Art zu Art. Step-In-Geschirre zieht Dein Hund an, indem er mit seinen Pfoten in das auf dem Boden liegende Geschirr steigt, worauf Du dieses hochziehen und befestigen kannst. Bei anderen Geschirrarten wird das Geschirr meistens über den Kopf des Hundes gezogen und anschließend werden Gurte und andere Verschlüsse befestigt. Genauere Anweisungen hierzu stellen die Hersteller in den meisten Fällen selbst bereit.

Kann jede Hunderasse ein Hundegeschirr tragen?

Prinzipiell gilt: Ja! Die richtige Geschirrgröße für die Rasse Deines Hundes sollte sich mit nicht allzu großen Schwierigkeiten finden lassen. Neigt die Rasse Deines Hundes dazu, sehr wild aufzutreten, sollte über ein Sicherheitsgeschirr nachgedacht werden. Ist Dein Hund hingegen sehr ruhig, so kann durchaus auch ein Norwegergeschirr oder ein Führgeschirr gut passen.

Wie kann man die Größe für ein Hundegeschirr messen?

Es wird empfohlen, den Hals- und Brustumfang Deines Hundes zu messen. Um den Halsumfang zu messen, legst Du ein Maßband an der Stelle an, an der normalerweise das Halsband sitzen würde. Für den Brustumfang misst Du an der breitesten Stelle, welche sich direkt hinter den Schulterblättern befindet.

WICHTIG: Lasse sowohl beim Ausmessen des Halses, als auch beim Ausmessen der Brust soviel Platz zwischen Maßband und Körper, dass Du noch einen Finger dazwischenschieben kannst!

Was kann man tun, wenn der Hund das Hundegeschirr nicht tragen will?

Bei Hunden, die Schwierigkeiten haben, Geschirre überzuziehen, könnte ein Step-In-Geschirr die Lösung sein. Außerdem gibt es Geschirre, die sich am Hals öffnen lassen, sodass auch hier Dein Hund seinen Kopf nicht durch eine Schlaufe stecken muss. Auch ein zu eng anliegendes Geschirr kann der Grund sein, dass Dein Hund sich unwohl fühlt.

Welches Hundegeschirr ist für ziehende Hunde geeignet?

Hierfür gibt es spezielle Anti-Zug-Geschirre, welche Dir noch mehr Stabilität beim Halten Deines Hundes geben. Außerdem helfen sie dabei, Deinem Hund beizubringen, nicht mehr zu ziehen.

Kann man ein Hundegeschirr nach Maß anfertigen lassen?

Für viele Hunde passen die meisten regulär erhältlichen Geschirre. Hat Dein Hund allerdings eine besondere Körperform, so gibt es auch die Möglichkeit, ein Geschirr anfertigen zu lassen, welches genau zu den Maßen Deines Hundes passt.

Kann man ein Hundegeschirr selbst nähen?

Im Internet lassen sich einige Anleitungen finden, das Geschirr für Deinen Hund selbst zu nähen. Hierbei sollte gesagt werden, dass selbst genähte Geschirre unter Umständen weniger robust sind, als professionell angefertigte. Wenn Du Interesse daran hast, ein Hundegeschirr selbst zu nähen, dann könnte Dir das folgende Tutorial behilflich sein:

5/5 - (1 vote)