Startseite » Kaufberatung » Hundeschlafplätze » Hundebett: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hundebett: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Möchtest Du, dass sich Dein Hund in Deinem Haus wohler fühlt? Ein Hundebett ist die beste Lösung von Anfang an Deinen Hund in Deiner Familie willkommen zu heißen oder ihm ein besseres Schlaferlebnis zu schenken. In unserem Hundebett Test und Kaufratgeber erfährst Du, welche die besten Hundebetten sind und auf welche Kaufkriterien Du achten musst.

Unsere Favoriten für Hundebetten

Beste Hundehöhle: Trixie Hundehöhle*

„Besonders gut geeignet für Welpen und kleine Hunde“

Bestes Hundekissen: Dibea Hundekissen*

„Flauschiges und bequemes Erlebnis für Deinen Hund“

Bestes Hundesofa: Dibea Hundesofa*

„Wasserdichte und kratzfeste Fläche für Langlebigkeit“

Beste Hundeliege mit Sonnenschutz: Pawhut Hundeliege*

„Ein perfektes Outdoor Bett für Dein Hund mit extra Schutz vor der Sonne“

Bestes orthopädisches Hundebett aus Kunstleder: Knuffelwuff orthopädisches Hundebett*

„Wirbelsäulenschonende Matratze trägt für ein gesundes Hundeleben bei“

Bestes XXXL Hundebett: BedDog XXXL Hundebett*

„Ein passendes Bett auch für zu große Hunderassen“

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Hundebett sichert einen Platz für Deinen Hund in Deinem Haus und gegebenenfalls auch Outdoor.
  • Es gibt eine Vielfalt von Hundebett-Arten, die Dich und Deinem Hund sicherlich zum Hundebett-Lieber machen.
  • Gebe Deinen Hund die Chance mehr Komfort im Laufe des Tages und während der Nacht zu haben.
  • Hundebetten schenken Deinem Hund unbegrenzte Kuschelzeiten.
  • Auch wenn der Hund verlassen werden muss, hat er immer was zu tun.
  • Orthopädische Hundebetten wirken therapeutisch und sind besonders für alte Hunde geeignet.

Die besten Hundebetten: Favoriten der Redaktion

Nach eingehender Recherche haben wir folgende Marken zu unseren Favoriten unter den besten Hundebetten aufgelistet.

Trixie Hundehöhle: Die beste Hundehöhle

  • Eignet sich für Welpen bis kleine Hunde
  • Gesamtlänge beträgt 40 cm
  • Gesamtbreite liegt bei 40 cm
  • Die Füllung ist aus Schaumstoff
  • Dickes Kuschelkissen mit enthalten

Die Trixie Hundehöhle – wie es auch nur Hundehöhlen können – wird Deinem kleinen Hund oder Welpen ein Sicherheitsgefühl geben! Unter den vier kleinen Wänden befindet sich ein flauschiges Kissen, das herausnehmbar ist. Somit kannst Du den Lieblingskissen Deines Hundes jederzeit hereinlegen.

Mit dem Kissen im Inneren schützt Du Deinem Hund vor dem kalten Boden und vor der Zugluft. Außerdem ist die Hundehöhle so klein, dass sie überall im Haus einsetzbar ist und von Hand gewaschen werden kann.

Achte darauf, dass die Hundehöhle nur zum Hereinlegen gedacht ist und nicht zum Spielen, denn sie fällt schnell runter.

Zusätzlich, falls Du die Hundehöhle für Deine Welpen kaufst, beachte, dass Hygieneunterlagen von Vorteil sind!

Dibea Hundekissen: Das beste Hundekissen

  • Eignet sich für kleine bis mittelgroße Hunde
  • Gesamtdurchmesser beträgt 70 cm
  • Enthält Anti-Rutsch-Noppen und ist rutschfest
  • Hoch gepolsterte Ränder für mehr Sicherheit
  • Sehr flauschig und bequem

Eines der beliebtesten Hundekissen im Markt ist so flauschig, dass Dein Hund nicht genug davon bekommen wird. Es ist in verschiedenen Größen und Farben zu finden, sodass kein Hundebesitzer unzufrieden bleibt. Auch kleine Hunde können auf ein 70 cm Hundekissen schlafen.

Die Polypropylen-Füllung ermöglicht ein komfortables Liegen. Außerdem der erhöhte Rand stützt den Kopf des Hundes ideal. Somit kann der Hund ohne Problem alles um sich beobachten.

Mach Dir keine Sorgen um die Stabilität des Hundekissens – es besitzt Anti-Rutsch-Noppen! Das heißt, der Hund kann sich so oft wie er will Platz ändern.

Hinweis vom Verkäufer: Die Handwäsche erzeugt bessere Ergebnisse als die Reinigung in der Waschmaschine.

Dibea Hundesofa: Das beste Hundesofa

  • Eignet sich für mittelgroße Hunde
  • Gesamtlänge beträgt 85 cm
  • Gesamtbreite liegt bei 65 cm
  • Das Sofa und das Sofakissen sind beide wendbar
  • Die Fläche ist wasserdicht und kratzfest

Ein Hundesofa hört sich nicht mehr so schlecht, wenn es darauf geht, den Hund nicht mehr auf das eigene Sofa zu erwischen.

Mit diesem Hundesofa können mittelgroße Hunde qualitative Zeiten im Wohnzimmer verbringen. Der Grund dafür ist, dass das Hundesofa komplett wendbar ist. Das heißt, Du bekommst aus einem Hundesofa 4 unterschiedliche Designs. Von Vorteil ist dies, da es somit viel seltener gewaschen werden muss und trotzdem gut waschbar ist.

Besonders interessant ist die Variation zwischen Größen und Farben! Kunden empfehlen hier eine hellfarbige Matte, denn in dem Fall sind Hundehaare weniger sichtbar als bei einer dunkelfarbigen Matte

Nicht zu vergessen ist, dass das Hundesofa besonders gut waschbar ist. Es kann sogar mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt werden. Außerdem werden mit dem Hundesofa zwei Spielkissen mitgeliefert, die Deinen Hund jederzeit beschäftigen werden, wenn er darin liegt.

Pawhut Hundeliege: Die beste Hundeliege mit Sonnenschutz

  • Eignet sich für mittelgroße Hunde
  • Gesamtlänge beträgt 92 cm
  • Gesamtbreite liegt bei 76 cm
  • Erhöhung um 18 cm, damit der Hund vor Insekten geschützt wird
  • Belastbarkeit bis zu 20 kg

Sollte es Mal in die Natur gehen, eignet sich die Hundeliege am besten. Diese Hundeliege enthält einen Sonnenschutz mit, der von jeder Seite – egal wo die Sonne scheint – Schatten bildet. Zusätzlich ist die Hundeliege 18 cm hoch und schützt Deinen Hund vor Schmutz und Insekten. Somit wird der Outdoor-Schlaf Deines Hundes nicht gestört und Du kannst Deine Ruhe genießen.

Der Stoffbezug besteht aus Polyester und ist deshalb atmungsaktiv. Dies hemmt die Feuchtigkeitsbildung an der Matte. Außerdem wird die Hundeliege sehr einfach auf- und abgebaut und ist so leicht, dass sie überall transportiert werden kann!

Falls Du mehr als einen Hund darauflegen möchtest, achte darauf, dass das Gesamtgewicht von beiden 20 kg ist. Ansonsten sollte es kein Problem sein!

Knuffelwuff Hundebett: Das beste orthopädische Hundebett aus Kunstleder

  • Eignet sich für mittelgroße Hunde
  • Gesamtlänge beträgt 120 cm
  • Gesamtbreite liegt bei 85 cm
  • Die Fläche ist resistent gegen Haare
  • Kratzfest, schmutz- und wasserabweisend

Ein orthopädisches Hundebett wie Knuffelwuff ist schwer woanders zu finden! Deshalb lohnt sich der Preis auf jeden Fall! Das orthopädische Hundebett, eignet sich nicht nur für schwache und kranke Hunde, sondern auch für junge und gesunde Hunde, die für lange Zeit gesund bleiben sollen!

Der Grund warum dieses Hundebett therapeutische Wirkung hat, steckt an der Füllung der Matte. Sie ist aus Memory Foam und Schaumstoff gefüllt.

Memory Foam ist hier der entscheidende Punkt, denn nicht nur ist es langlebig, sondern jedes Mal, wenn der Hund sich darauflegt passt sich die Füllung an seiner Form und Gewicht. Nachdem der Hund wieder aufsteht, bildet sich die Form der Matte wieder zurück. Dies führt letztendlich dazu, dass die Matte jegliche Druckstellen vermeidet und somit gelenkschonend ist.

Doch nicht nur die Füllung hat eine wichtige Rolle. Das Außenmaterial des Hundebetts ist aus Kunstleder, eines der beliebtesten Bezüge von Hundebesitzer heutzutage! Es ist beliebt, weil es keine Hundehaare und Geruch aufnimmt, kratzfest und wasserdicht ist. Zusätzlich kann dieses Hundebett nur mit einem feuchten Tuch gereinigt werden!

BedDog XXXL Hundebett: Das beste XXXL Hundebett

  • Eignet sich für sehr große Hunde
  • Gesamtlänge beträgt 150 cm
  • Gesamtbreite liegt bei 110 cm
  • Mit Schaumstoffflocken-Füllung
  • Gelenk- und wirbelsäulenschonend

Dein Hund ist zu groß für kleine kuschelige Hundebette und große Hundebette scheinen Dir teuer zu sein? Das Hundebett BedDog bietet Dir einen superfairen Preis zu einer sehr guten Qualität! Der Pluspunkt hier – es ist auch noch gelenk- und wirbelsäulenschonend!

Die XXXL Variante kann vielfältig benutzt werden. Entweder Du kaufst dieses Hundebett, um Deine zwei mittelgroße Hunde zusammen schlafen zu lassen, oder Du fügst Deinem großen Hund ein paar Spielzeuge herein, die ihn jederzeit beschäftigen werden.

Zudem ist das XXXL Hundebett in vielen verschiedenen Farben zu finden – wähle hierbei eine hellere Farbe für die Matte, sodass Hundehaare weniger sichtbar sind als bei einer dunkelfarbigen.

Bei der Reinigung wird nur ein feuchtes Tuch oder ein gründliches Absaugen benötigt. Damit kannst Du Dir ein Haufen Arbeit sparen und Deinem Hund frische Zeiten verschenken!

Vor- und Nachteile der besten Hundebetten der Redaktion

Sind Dir die Produkte zu gut und Du kannst Dich nicht entscheiden, welches genau zu Deinen Anliegen passt? Keine Sorge, wir haben nochmal alle Informationen genommen und diesmal als eine Vor- und Nachteile Tabelle erstellt. Somit solltest Du sofort erkennen, welches Hundebett das perfekte für Deinen Hund ist!

Hundebetten Vorteile Nachteile
Hundehöhle Trixie
  • Für Welpen bis kleine Hunde
  • Schaumstoff-Füllung: Gelenkschonend
  • Herausnehmbares Kuschelkissen inklusiv
  • Schützt vor kaltem Boden und Zugluft
  • Nicht für mittelgroße bis große Hunde
  • Umkippbar
Hundekissen dibea
  • Für kleine bis mittelgroße Hunde
  • Anti-Rutsch-Noppen: rutschfest
  • Sehr flauschig
  • Polypropylen-Füllung
  • Nicht für Welpen
  • Nicht für Gelenkschonung spezialisiert
Hundesofa dibea
  • Für mittelgroße Hunde
  • Das ganze Hundesofa ist wendbar
  • Wasserdichte und kratzfeste Matte
  • Muss weniger gewaschen werden
  • Mit feuchtem Tuch abwischbar
  • Zwei Spielkissen inklusiv
  • Nicht für Welpen
  • Eher zum Hinlegen als zum Schlafen hergestellt
  • Nicht für Gelenkschonung spezialisiert
Hundeliege mit Sonnenschutz Pawhut
  • Für mittelgroße Hunde, aber auch kleine
  • Wird Outdoor eingesetzt
  • Sonnenschutz inklusiv
  • Polyester-Bezug: bis 20 kg belastbar
  • Leicht zum transportieren
  • Hohe Matte: Schutz vor Insekten und Schmutz
  • Atmungsaktiv
  • Nicht für große Hunde
  • Nicht für Gelenkschonung spezialisiert
Orthopädisches Hundebett aus Kunstleder Knuffelwuff
  • Für mittelgroße schwache oder auch gesunde Hunde
  • Kratzfest, schmutzabweisend und wasserabweisend
  • Mit feuchten Tuch abwischbar
  • Memory Foam und Schaumstoff-Füllung: Für Gelenkschonung hochspezialisiert
  • Nicht für Welpen
  • Hoher Preis
XXXL Hundebett BedDog
  • Für große, aber auch mehrere mittelgroße Hunde
  • Niedriger Preis für diese Größe
  • Schaumstoff-Füllung: Gelenkschonend
  • Mit feuchtem Tuch abwischbar oder Reinigung durch gründliches Absaugen
  • Nicht für Welpen und kleine Hunde

Kaufratgeber für Hundebetten

Bevor Du Deinem Hund das perfekte Hundebett schenkst, solltest Du erst vergewissern, was überhaupt einen solchen auszeichnet! Hierzu haben wir für Dich wichtiges Wissen bezüglich eines idealen Hundebettes in eine Übersicht gebracht.

Was ist ein Hundebett?

Das Hundebett ist – wie der Name auch verrät – ein Bett für Deinen Hund. Ein Hund ist normalerweise von der Natur aus gewohnt auf dem Boden zu sitzen und zu schlafen. Doch bei Haustieren ist dies doch noch ein bisschen anders! Hunde möchten sich zu Deinem Lifestyle anpassen und wirken manchmal unsicher, wenn sie nicht die Möglichkeit bekommen, dies zu schaffen. Das kann möglich zu Verhaltensprobleme oder ähnliches führen. Letztendlich kann ein Hundebett Deinem Hund nicht schaden. Ganz im Gegenteil! Er möchte auch mal in der Nacht kuscheln können.

Wie groß sollte ein Hundebett bezüglich der Rasse sein?

Du fragst Dich sicherlich, wie viele andere Hundebesitzer, welches Hundebett zu der Rasse Deines Hundes passt und welche nicht. Wir haben zu jeder meist habenden Hunderasse die Antwort gefunden und diese Dir gegenübergestellt.

Deutsche Dogge

Der Deutsche Dogge, egal ob weiblich oder männlich, ist normalerweise 71 cm – 86 cm groß. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 120 cm breit sein.

Rhodesian Ridgeback

Ein Rhodesian Ridgeback, egal ob weiblich oder männlich, sollte 61 cm – 69 cm groß sein. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 100 cm breit sein.

Golden Retriever

Der Golden Retriever, egal ob weiblich oder männlich, ist normalerweise 51 cm – 61 cm groß. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 90 cm breit sein.

Labrador

Ein Labrador, egal ob weiblich oder männlich, sollte 55 cm – 62 cm groß sein. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 90 cm breit sein.

Beagle

Der Beagle, egal ob weiblich oder männlich, ist normalerweise 33 cm – 41 cm groß. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 70 cm breit sein.

Französischer Bulldogge

Ein französischer Bulldogge, egal ob weiblich oder männlich, sollte 30 cm – 40 cm groß sein. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 70 cm breit sein.

Chihuahua

Der Chihuahua, egal ob weiblich oder männlich, ist normalerweise 15 cm – 25 cm groß. Das heißt, das Hundebett soll mindestens 45 cm breit sein.

Welche Arten von Hundebetten gibt es?

Hundebett ist ein Begriff, der in mehreren Arten zu finden ist. Genauso wie der Hund verschiedene Rassen und Größen haben kann, ist es mit den Hundebetten ähnlich, denn die Hundebetten wurden auf jede Rassengröße und Fähigkeiten angepasst. Wir haben die verschiedenen Arten unter Berücksichtigung des Hundealters – je nach Rasse unterschiedlich – entsprechend untergliedert.

0 bis 12 Monate (Welpen)

Welpenbetten

Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hier, um Betten für die süßen, kleinen Welpen. Natürlich sind diese von der Größe her viel kleiner als die klassischen Hundebetten. Genauso unterscheiden sie sich an der Anschaffung. Welpenbetten haben eine etwas härtere Fläche, weil die kleinen in den frühen Monaten noch sehr oft Gegenstände vor sich beißen und kaputt machen.

Welpen im Korb

Auch Welpen verdienen ihr eigenes Hundebett!

1 bis 8 Jahre (Pubertät bis Erwachsensein der Hunde)

Klassische Hundebetten

Darunter versteht man eine normale Schlafmatratze, die meistens aus Schaumstoff oder Kunstleder angeschafft wird. Wie bei jeder Art von Hundebetten kannst Du auf das Hundebett den Namen Deines Hundes gravieren lassen.

Hundehöhlen

Ein moderneres Design mit Höhle trägt zum höchsten Komfort bei, denn nicht nur bekommt Dein Hund ein kuscheliges Bett, sondern er kriegt die Möglichkeit, sich von der Welt manchmal zu verstecken, wenn er mal Ruhe möchte.

Hundematratzen

Diese Art von Hundebetten ist eine einfache Darstellung eines Hundebettes. Es ist innen gefüllt mit Baumwolle oder ähnliches und dient zum Ablageort des Hundes im Haus. Meistens ist es rechteckig, kann aber auch in runde Form gefunden werden.

Hundesofas

Diesen Begriff hast Du wahrscheinlich schon öfters gehört, denn viele Menschen bevorzugen diese Art von Hundebetten. Der Grund dafür ist, dass die meisten Hunde da draußen die Sofas im Wohnzimmer lieben. Wenn man denen auch noch ein eigenes besorgt, werden sie Dich noch mehr lieben als sonst!

Hundekörbchen

Hundekörbe verlangen viel Zuneigung und Aufmerksamkeit. Dadurch, dass die Ränder bei dieser Art von Hundebetten höher sind, fühlt sich Dein Hund geschützter und kann somit ruhig in der Nacht schlafen.

Hundedecken

Eine einfache Art von Hundebetten stellen Hundedecken her. Selbstverständlich dienen sie dem Zudecken Deines Hundes, doch ist dies nicht deren einzige Funktion. Anstatt Deinem Hund das Schlafen auf dem Sofa zu erlauben und den nächsten Tag die Härchen entfernen zu müssen, legst Du lieber eine flauschige Hundedecke darauf und hast keine Probleme mehr damit.

Hundeliegen

Endlich darf Dein Hund mit Dir aus dem Haus gehen und trotzdem einen bequemen Platz zum Liegen haben. Hundeliegen ähneln vom Aussehen her einem Trampolin, weil sie meistens Stahlbeine und eine dünne Matte besitzen, die gewebsartig ist. Sollte die Sonne zu heiß oder zu strahlend sein, besorgst Du Deinem Hund am besten noch einen Sonnenschutz.

Kudde

Die Art Kudde ist eine Art, die die Marke Sabro entdeckt hat. Sabro meinte es soll ein Hundebett geben, der an die Natur der Hunde angepasst werden kann. Dies haben sie ermöglicht, indem sie ein Hundebett mit weichen, niedrigen Rändern aufgebaut haben. Die daraus entstandene Struktur ähnelt dem Loch, den die Hunde in die Erde machen, um sich danach darauf hinzusetzen.

Hundekissen

Nicht ganz so unterschiedlich wie das klassische Hundebett sind die Hundekissen. Sie sind geformt wie ein riesiges Kissen und mit den gleichen Stoffen wie beim klassischen Hundebett aufgefüllt. Der Unterschied liegt daran, dass die Ränder etwas dicker sind.

XXXL Hundebetten

Es ist nicht schwer zu raten, wie diese Art von Hundebetten aussieht. XXXL Hundebetten sind für zu große Rassen geeignet, zum Beispiel Deutsche Dogge.

Hundesenioren (ab 8 Jahre)

Orthopädische Hundebetten

Orthopädisch bedeutet soviel wie therapeutisch und heilend. Solche Hundebetten sind besonders für alte, kranke und schwache Hunde geeignet, die Probleme mit der Wirbelsäule haben. Unter der Matte gibt es eine bestimmte Struktur. Die Fläche ist nicht platt, sondern formt eine unregelmäßige Struktur, die die Knochen Deines Hundes stützt.

Kann ich selbst ein Hundebett bauen?

Hast Du ein paar Holzstücke zur Seite gelegt und möchtest daraus Nutzen machen? Dann kannst Du Dir ein Hundebett aus Holz bauen. Es gibt unglaublich viele Ideen ein schönes Hundebett zu gestalten, aber hier haben wir für Dich ein Video ausgesucht, der Dich möglicherweise inspirieren kann, ein Hundebett selbst zu bauen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Hundebetten?

Kurz vor Deinen Kauf solltest Du ein genaues Auge über wichtigen Kaufkriterien legen. Wenn Du diesen Schritt verpasst kann es sein, dass Dein Hund falsch schläft, weil z.B. die Füllung zu seinem Körpergewicht nicht passt und seine Knochen mit den Jahren immer schwächer werden. Mach diesen Fehler nicht und lese Dir deshalb die nächsten Punkte mit Aufmerksamkeit durch. Hier die Liste zur Übersicht:

Außenmaterial

Das Außenmaterial gilt als eines der wichtigsten Kriterien im Rahmen der Langlebigkeit des Hundebettes und der Gesundheit Deines Hundes.

Baumwolle

Hundebetten aus Baumwolle werden meistens beim allerersten Kauf eines Hundebettes ausgewählt. Es ist sehr kuschelig, Hunde fühlen sich sehr wohl darin, aber die Oberfläche ist wie ein Sauger von Haaren. Dies führt dazu, dass diese Hundebetten viel öfters gewaschen werden müssen als andere.

Es gibt aber eine Ausnahme, und zwar bei Welpen. Sie sind noch zu klein, um auf etwas härtere Flächen, wie auf Kunstleder, zu schlafen. Baumwolle ist hier am besten geeignet, damit die Welpen sich immer wohlfühlen.

Baumwolle auf dem Feld

Qualität entspricht vor allem dem Material der Hundebetten!

Polyester

Der Polyester ist eine sehr gute Alternative von Baumwolle. Es muss nicht so oft gewaschen werden, wie bei Baumwolle Hundebetten, aber ist auch anfällig für die Aufnahme von Hundehaaren. Es kann bei einer Temperatur von 30 °C – 40 °C ohne Problem gewaschen werden. Man darf nicht vergessen, dass die Polyester Hundebetten reißfester sind als Kunstleder bzw. Leder Hundebetten.

Rattan

Dieses Material wird beim Geflecht eines Hundekorbs verwendet. Es hat seinen einzigartigen Stil, aber manche Hunderassen sehen das nicht so wie wir. Wenn der Hund noch nicht trainiert ist, kann es höchstmöglich sein, dass er an das Geflecht greift und es zerstört. Dann musst Du ein neues kaufen. Ist Dein Hund brav? Kauf Dir ein Hundekorb aus Rattan.

Kunstleder

Das Kunstleder wird von den meisten Hundebesitzern empfohlen. Der Grund dafür ist, dass Kunstleder eine flache Oberfläche hat, die Haare nicht aufnimmt. Das heißt, anstatt das Hundebett mehrfach waschen zu müssen, kann man einfach darüber kehren. Natürlich sollte man darauf achten, dass die Bodenpolsterung des Hundebetts dick ist, sodass im Winter keine Kälte durchlässig ist. Eine Alternative wäre eine Decke an der Matte des Hundebetts zu legen und der Hund sollte nicht mehr in der Nacht frieren.

Leder

Das Leder sieht in Vergleich zu Kunstleder edler aus und ist für verwöhnte Hunde. Kunstleder ist dennoch reißfester als Leder. Wenn Du Deinem Hund ein luxuriöses Bett schenken willst, dann sind Leder Hundebetten die beste Wahl. Vergiss nicht, dass Leder auch seinen Preis hat!

Innenmaterial

Genauso wie das Außenmaterial, spielt das Innenmaterial eine sehr wichtige Rolle, um vor allem die Gesundheit Deines Hundes aufrechtzuerhalten.

Viscoschaum

Das Innenmaterial aus Viscoschaum hat viele Vorteile. Wenn der Hund sich drauflegt wird kein Geräusch generiert und der Stoff hält das Gewicht Deines Haustiers ohne Problem auf. Außerdem wird hier der Druck optimal entlastet und es ist für Allergiker besonders gut! Der einzige Nachteil besteht darin, dass es etwas teuer ist.

Polyesterwatte

Die Polyesterwatte ist besonders geeignet für Allergiker und stützt das Gewicht Deines Hundes ideal auf. Zusätzlich wird auch hier kein Geräusch generiert und der Preis liegt hoch.

Schaumstoffflocken

Anders als bei den vorherigen Innenmaterialien sind Schaumstoffflocken nicht teuer. Der Preis variiert je nach Eigenschaft. Die Gemeinsamkeit mit den anderen Materialien ist, dass sie genauso geräuschlos sind. Der Nachteil hier ist, dass sie die Stützkraft nicht optimal kontrollieren und der Druck kann somit nicht entlastet werden.

Faserbällchen

Dieses Innenmaterial ist ein sehr interessantes, denn es wird häufig angewendet, weil es geräuschlos und besonders weich ist. Das sollte ein Pluspunkt sein, doch deswegen stützt es das Gewicht des Hundes nicht so gut auf und das Hundebett verformt sich. Der Preis ist aber dementsprechend viel niedriger als bei den anderen Materialien.

Styroporkügelchen

Genauso wie bei den Faserbällchen ist es mit den Styroporkügelchen. Sie werden sehr schnell verformt, nachdem sich der Hund draufsetzt. Das heißt, Du musst öfters die Füllung gleich verteilen, bevor sich Dein Hund sich hinlegt. Der Preis ist hier auch sehr niedrig.

Dinkel

Dinkel wird bei orthopädischen Hundebetten manchmal verwendet. Die Dinkelkörner speichern Wärme, was im Winter von Vorteil ist, aber im Sommer nicht! Auch wenn sie für Heilungs-Zwecke angewendet werden, tragen sie nicht dazu bei, das Gewicht des Hundes zu kontrollieren und das kann zu Problemen führen.

Qualität

Die Qualität der Hundebetten hängt stark von diesen Kriterien ab:

  • Größe und Form des Hundebettes
  • Außen- und Innenmaterial des Hundebettes
  • Rasse, Alter, Gewicht, Größe und Verhaltensweise des Haustiers
  • Allergien des Hundes

Falls all diese Kriterien gezielt zwischen Hund und Hundebett angepasst werden können, entspricht die Qualität das Maximum.

Platz zum Hinstellen

Wie wir alle bereits wissen möchten Hunde immer mit uns unterwegs sein – auch im Haus! Genauso freuen sie sich immer, wenn Gäste ankommen und sie Ihre Freude zeigen können. Dies resultiert darauf, dass das Hundebett in einem meistbesuchten Raum gestellt werden soll, wo sich der Hund gerne aufhält.

Größe

Du weißt, wie groß Du bist, aber weißt Du wie es bei Deinem Hund aussieht? Heute ist die Zeit gekommen Deinen Hund zu messen. Erst musst Du die Länge, dann die Höhe Deines Haustiers messen.

Die Länge sollte zweimal überprüft werden – einmal, wenn der Hund steht und nochmal, wenn der Hund liegt. Das richtige Ergebnis bekommst Du, wenn Du von der Nasenspitze bis zum Rutenansatz misst.
Für die Höhe darfst Du den Kopf des Hundes ignorieren. Die Höhe bei den Hunden wird von der Pfote bis zu den Schultern des Hundes gemessen.

Jetzt musst Du nur noch bei kleinen Hunden 10 cm, bei mittelgroßen Hunden 20 cm und bei großen Hunden 30 cm addieren und Du erhältst die richtige Hundegröße für Deinen Hund.

Nun wunderst Du Dich wie groß das Hundebett sein muss. Es ist nicht schwer. Wenn Du die Länge und Höhe Deines Hundes kennst musst Du nur noch beachten, dass die Liegefläche um den Hund 20 bis 30 cm frei sein muss, damit er sich ausstrecken kann.

Gewicht

Das Gewicht ist wichtig, wenn es darum geht die richtige Polsterung für das Hundebett auszuwählen. Je höher das Gewicht, desto mehr Kontrolle muss die Polsterung über den Druck haben, denn der Hund verursacht. Zum Beispiel bei einem Chihuahua ist es kein großes Problem ein Innenmaterial von Styroporkügelchen zu haben, wie bei einem Deutschen Dogge.

Hinweis: Wenn die Polsterung nicht an das Gewicht des Hundes angepasst wird, kann dies zu ernsten Gesundheitsproblemen führen.

Rasse des Hundes

Die Rasse des Hundes ist eines der weiteren sehr wichtigen Kriterien vor dem Kauf eines Hundebettes. Ein Rhodesian Ridgeback könnte niemals auf einem Hundebett für Chihuahua schlafen. Es geht aber nicht nur um die Größe. Ebenso wichtig ist der Trainingszustand Deines Hundes.

Hast Du sein Verhalten gut trainiert, musst Du keine Angst haben, dass er das neu geschenkte Hundebett kaputt macht, sodass Du ein neues kaufen musst.

Alter des Hundes

Ein alter Mensch ist nicht genauso belastbar wie ein Jugendlicher. Ebenso ist es mit den Hunden. Wenn sie jung sind rennen sie überall ohne Probleme, aber je älter sie werden bilden sich viele Fähigkeiten ab und der Hund wird schwächer. Dies passiert, denn sein Körper lässt langsam nach und das musst Du als Hundebesitzer akzeptieren und berücksichtigen.

Ein alter Hund muss sich mehr ausruhen und verbringt deshalb mehr Zeit an seinem Hundebett. Hier eignen sich die orthopädischen Hundebetten, denn sie kontrollieren sein Gewicht und die Langliegezeit.

Allergien des Hundes

Wir sind nicht anders als Hunde, vor allem, wenn es um Allergien geht! Die Allergie, die für die Auswahl des richtigen Hundebettes von Bedeutung ist, ist die Hausstaubmilben Allergie. Hausstaubmilben befinden sich meistens auf unseren Betten oder Teppichen und verzichten nicht auf Hundebetten. Doch auch hier gibt es eine Lösung! Das Hundebett sollte gut waschbar sein und das auch bei höheren Temperaturen.

Indoor oder Outdoor?

Selbstverständlich kannst Du das Hundebett Deines Hundes mitnehmen und auf die Grasfläche legen, aber wir glauben Du findest es keine gute Idee, vor allem, wenn es sich um ein Baumwolle-Hundebett handelt.

Bei Leder, Kunstleder und Hundekörbe ist es etwas einfacher eine solche Entscheidung zu treffen, weil sie eine flache Oberfläche, beziehungsweise, etwas festere Bodenform besitzen als Baumwolle-Hundebetten.

Doch der Volltreffer hier ist die Hundeliege. Hundeliegen sind dafür gebaut Outdoor hingestellt zu werden. Dies erlauben ihre aus Stahl gebauten Beine, die für unregelmäßige Oberflächenstrukturen besonders geeignet sind.

Zusätzlich kannst Du einen Sonnenschutz einbauen und Dein Hund macht sich keine Sorgen mehr, ob er auch draußen schlafen kann.

Welche Marken stellen qualitative Hundebetten her?

Es ist immer wissenswert gute Marken zu dem gesuchten Thema kennenzulernen. Wir haben durch Kundenrezensionen und Sternebewertungen die besten Marken aufgelistet, die qualitative Hundebetten herstellen.

Trixie

Trixie ist ein 500 Mitarbeiter Unternehmen, das das erste Mal – vor 45 Jahren – als Idee in Flensburg entstand. Bis heute zählen sie europaweit zu den bekanntesten Unternehmen im Bereich Haustierversorgung. Die Qualität von Hundebetten liegt bei Trixie auf hohem Niveau. Außerdem ist die Vielfalt und die dazugehörigen Preise von Trixie unglaublich niedrig in Vergleich zu dem, was sie anbieten.

Knuffelwuff

Diese hochwertige Marke ist eine unglaublich qualitative Marke. Die Mitarbeiter von Knuffelwuff arbeiten mit der Hand und ein paar Maschinen. Seit 2011 entstehen daraus innovative und gutaussehende Hundebetten, die von vielen Hundebesitzern in Deutschland gekauft werden. Knuffelwuff hat ein klares Ziel: Die Zufriedenheit des Hundes entspricht die Priorität des Unternehmens!

Sabro

Die Marke Sabro beschäftigt sich exklusiv nur mit Hunden und Pferden. Die Erfinderin Sandra Brockmann – daher stammt der Name Sabro – hat in Schweden für ihren Hund Produkte selbstgemacht und kam irgendwann auf die Idee diese zu verkaufen. Heute ist die Marke sehr bekannt, vor allem, weil es das einzige Unternehmen ist, dass die Kudde Hundebetten erfunden hat.

Wo kann man ein Hundebett kaufen?

Eine Vielfalt an Produkten findet man am besten im Internet, denn das Internet hat sich so weit entwickelt, dass die meisten Anliegen von uns im Internet abgedeckt werden. Dazu zählt auch noch die klare Übersicht bezüglich der Produktinformation bis zur Lieferung zu Hause.

Der beste Anbieter von Hundebetten ist unserer Meinung nach Amazon, denn Amazon beinhaltet alle qualitative Marken in eine Seite und verkauft diese im fairen Preis. Selbstverständlich gibt es aber auch andere Internetquellen, z.B:

  • Ebay
  • Zooplus
  • Fressnapf
  • OBI
  • REAL
  • Zooroyal
  • Trixie
  • Knuffelwuff
  • Sabro

Wie schläft mein Hund richtig?

Es ist superwichtig, dass Dein Hund die richtige Position zum Schlafen nimmt, oder im späten Alter werden Gesundheitsprobleme auftreten. Zuerst musst Du aber auf drei Aspekte achten:

Ausreichend viel Platz für den Hund beim Liegen

Experten teilen mit, dass man 20 bis 30 cm freien Platz um den Hund einhalten soll. Darauf musst Du achten, bevor Du das Hundebett kaufst!

Richtige Polsterung

Die Polsterung soll möglichst das Gewicht des Hundes stützen und den Druck kontrollieren. Kunde berichten, dass Viscoschaum die beste Polsterung für das Hundebett ist, weil es alle Funktionen abdeckt. Dafür ist diese Polsterung aber teuer.

Mit Waschmittel ohne Duftstoffe reinigen

Hunde können viel stärker riechen als wir Menschen. Das heißt eine Wäsche mit Waschmittel, das Duftstoffe beinhaltet, wird den Schlaf Deines Hundes stören und kann dazu eine Allergie auslösen. Außerdem kann sich beim Waschen die Form verändern. Das heißt, Du musst ein Hundebett kaufen, das gut waschbar ist und seine Form sich nicht einfach ändert. Das wäre zum Beispiel Kunstleder-Hundebett.

Wie reinige ich das Hundebett richtig und wie oft?

Das Reinigen des Hundebettes ist genauso wichtig wie das Putzen des Hauses. Pflege ist nicht nur gut für das Aussehen, aber auch für die Gesundheit. Dennoch weißt Du nicht wie Du das Hundebett richtig reinigst. Wir haben für Dich die Schritte aufgelistet:

  • Einmal pro Woche das Hundebett absaugen – je kleiner der Staubsauger, desto einfacher die Arbeit.
  • Bei Kunstleder oder Leder Hundebetten ist es sinnvoll das Hundebett mit einem Lappen oder ähnliches abzuwischen. Achte darauf, dass auch hier das Putzmittel keine Duftstoffe beinhalten darf.
  • Regelmäßig die Stoffbezüge waschen. Es ist bei allen Arten von Hundebetten sinnvoll, außer bei Kunstleder und Leder Hundebetten sinnvoll. Beachte bitte, dass Du in eine Temperatur zwischen 20 °C und 30 °C wäschst.

Wie viel kosten Hundebetten?

Qualität muss nicht immer teuer sein. Vor allem muss bei Hundebetten beachtet werden, dass eine Hundedecke viel weniger kostet als ein klassisches Hundebett, deshalb ist der Preis je nach Art und Größe unterschiedlich. Im Allgemeinen kosten qualitative Hundebetten nicht weniger als 10 € und nicht mehr als 200 €.

Wichtiges Zubehör für das Hundebett

Sollte nach einiger Zeit der Bezug, die Füllung oder sonstiges nicht mehr passen, oder der Hund ist davon gelangweilt? Hier bekommst Du eine Übersicht zu den wichtigsten Zubehör-Optionen mit den ungefähren Preis.

Zubehör Funktion Preis
Ersatzbezug
  • Ersatz von alten Bezug
  • Aus Außenmaterialien
20 € bis 100 €
Füllung
  • Wichtig bei der Druckanpassung zwischen der Matte und das Gewicht des Hundes
6 € bis 30 €
Hygieneunterlagen
  • Schutz der Matte vor dem Urin des Hundes
10 € bis 30 €
Decke
  • Bedeckung menschlicher Liegeplätze zum Schutz vor Hundehaare
  • Wärmefunktion
10 € bis 50 €
Orthopädische Matratze
  • Für schwache Hunde besonders geeignet
  • Zur Vorbeugung von Gelenk- und Wirbelsäuleproblemen
  • Therapeutisch
30 € bis 90 €
Hundespielzeug
  • Beschäftigung und Betreuung während der Hund schläft bzw. liegt
Deine Wahl!
Kissen
  • Kuschel
20 € bis 40 €
Sonnenschutz
  • Schutz vor der prallen Sonne
Hängt vom Preis der Hundeliege ab

Hundebetten Test-Übersicht: Welche Hundebetten sind die Besten?

Bei diesem Punkt stellen wir Dir die unterschiedlichen und wichtigen Tests vor, durch die die Hundebetten gegangen sind.

Testmagazin Hundebetten Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest  Keinen Hundebett-Test gefunden.
Öko Test  Keinen Hundebett-Test gefunden.
Konsument.at  Keinen Hundebett-Test gefunden.
Ktipp.ch  Keinen Hundebett-Test gefunden.

Es wurden bisher leider keine Tests zu den Hundebetten durchgeführt. Wir hoffen, dass es bald welche geben wird!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hundebetten

Verbleiben Dir noch Fragen im Kopf, die bisher nicht beantwortet worden sind? Dann schaue Dir hier die FAQs an, deren Antworten unter Berücksichtigung von Kunderezensionen und Erfahrungen fertiggestellt sind. Am Ende sollten alle Deine Fragen beantwortet sein!

Warum sollte mein Hund auf extra Bett schlafen, wenn es mit mir schlafen kann?

Wir können nicht wissen, ob Du es liebst mit Deinem Hund zusammen zu schlafen. Manche mögen das, aber die meisten berichten, dass Hunde meistens den Schlaf stören, oder im schlimmsten Fall auf dem Bett Pippi machen, wenn sie noch nicht trainiert worden sind. In diesem Fall lohnt es sich einen extra Bett für Deinen Hund zu kaufen.

Soll ich für meine Welpen ein extra Hundebett kaufen?

Welpen sind viel sensibler als erwachsene Hunden. Ebenso ist es mit Babys. Deswegen solltest Du ein spezielles Hundebett kaufen – das Welpenbett. Welpenbetten sind extra mit wasserdichter Matte ausgestattet, weil kleine Welpen noch nicht kontrollieren können, wo sie urinieren müssen. Ein weiterer Aspekt, der bei Welpenbetten anders ist, ist die extra weiche Matte. Je weicher sie ist, desto wohler fühlen sich die kleinen.

Wie gewöhne ich meinen Hund an den Schlafplatz?

Diese Frage stellst Du sicherlich öfters auf, auch für andere Themen. Der entscheidende Punkt hier ist, dass Du Deinem Hund so früh wie möglich Dinge beibringst, sonst wundert sich der Hund im erwachsenen Alter, warum er es als Welpe durfte und auf einmal nicht mehr darf. Nachdem Du dies berücksichtigt hast musst Du darauf achten, dass Leckerlis immer für das Training gut geeignet sind! Legst Du ein Leckerli auf das Bett Deines Hundes und auch sein Wasser daneben, merkt er wo sein Platz ist.

Wann sollte ich ein orthopädisches Hundebett kaufen?

Ein orthopädisches Hundebett eignet sich besonders gut für schwache und kranke alte Hunde, die Probleme mit der Wirbelsäule haben und öfter am Tag liegen müssen. Selbstverständlich kannst Du auch zur Vorbeugung solcher Folgen ein orthopädisches Hundebett kaufen, wenn der Hund noch erwachsen ist.

Weiterführende Quellen

Rate this post

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen