Dürfen Hunde Heidelbeeren essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
essen hunde heidelbeeren

Heidelbeeren als Multifunktionssnack für Deinen Hund! Heidelbeeren besitzen viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine und helfen besonders bei Verdauungsbeschwerden. Verwöhne Deinen Hund mit nährstoffreichen und gesunden Heidelbeeren!

Obwohl Heidelbeeren kalorienarm sind, darf Dein Hund sie nur in Maßen genießen. Was Du genau bei der Fütterung von Heidelbeeren beachten musst, erklären wir Dir in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

  • Getrocknete Heidelbeeren sind hilfreich gegen Durchfall.
  • Heidelbeeren wirken entzündungshemmend und können vor Herz- und Krebserkrankungen schützen.
  • Heidelbeeren sind ein gesunder Snack für zwischendurch.
  • Die Menge muss an das Gewicht und Alter Deines Hundes angepasst werden.
  • Wenn Du Heidelbeeren selbst erntest, wasche sie vor dem Verzehr gründlich ab!

Dürfen Hunde Heidelbeeren essen?

Ja, Hunde dürfen Heidelbeeren essen. Heidelbeeren können wunderbar als Leckerli für zwischendurch fungieren und sind eine gesunde Abwechslung. Du kannst sie auch als Belohnung verfüttern. Sie besitzen wichtige Nährstoffe, welche gesundheitsfördernd für Deinen Hund sind. Heidelbeeren gehören zu der Pflanzenfamilie der Heidekrautgewächse.

Die positiven Wirkungen von Heidelbeeren sind schon lange bekannt und besonders bei der Natur- und Volksheilkunde begehrt. Neben der Erdbeere sind Heidelbeeren die absoluten Favoriten für Hunde.

hunde heidelbeeren essen

Kreiere Deinem Hund eine gesunde und leckere Mahlzeit. Mische gerne verschiedene Beeren ins Futter. Jedoch in Maßen!

So wirken Heidelbeeren auf die Gesundheit des Hundes

Heidelbeeren haben einige hilfreiche Wirkstoffe. Unter anderem sorgen Magnesium, Eisen, Kalium und Kalzium dafür, dass das Immunsystem gestärkt wird. Zusätzlich besitzen die Wirkstoffe die Fähigkeit, vor Krebs- und Herzerkrankungen zu schützen. Die enthaltenen Flavonoide schützen vor Harnwegsinfektionen. Die Bakterien im Hundekörper werden direkt ausgeschieden.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Kalium 78 mg
Kalzium 10 mg
Magnesium 2 mg
Eisen 0,9 mg

Vitamine

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin A 5,7 µg
Vitamin B1 0,02 mg
Vitamin B2 0,02 mg
Vitamin B6 0,06 mg
Vitamin C 22 mg

Heidelbeeren wirken sich in vielerlei Hinsicht auf die Gesundheit Deines Hundes aus. Unter anderem können Heidelbeeren zur Fitness von Hunden beitragen. Dafür sind Antioxidantien zuständig, welche sich in den Heidelbeeren befinden.

Besonders effektiv ist diese Wirkung bei älteren Hunden. Ebenfalls können sportliche Hunde davon profitieren. Hunde im Sportbereich können häufiger gestresst sein. Die Heidelbeeren haben eine beruhigende Wirkung auf die Hunde, wodurch sie entspannen können.

Als besonders hilfreich haben sich Heidelbeeren im Zusammenhang mit Verdauungsproblemen herausgestellt. Die Beeren wirken Virus-hemmend. In Heidelbeeren sind Gerbstoffe vorhanden, welche Viren und Bakterien abtöten. Gleichzeitig werden bereits gereizte Schleimhäute geschützt. Der Durchfall kann somit gelindert werden. Hierfür eignen sich getrocknete Heidelbeeren sehr gut.

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Heidelbeeren geben?

Trotz der vielen gesunden und heilenden Eigenschaften von Heidelbeeren, dürfen sie nur in Maßen genossen werden. Fütterst Du Deinen Hund mit zu viel Heidelbeeren, kann es zu Verdauungsproblemen kommen. Es ist wichtig die Menge ans Gewicht und Alter des Hundes anzupassen.

Für einen kleineren Hund mit ungefähr 10 kg reichen drei bis fünf Beeren täglich. Beträgt das Gewicht des Hundes um die 25 kg können es sechs bis acht Heidelbeeren sein. Handelt es sich um einen sehr großen Hund, dürfen es auch mal bis zu zehn Heidelbeeren am Tag sein.

Wichtig: Bist Du Dir hinsichtlich der Menge unsicher, frage lieber bei einem Tierarzt oder einer Tierärztin nach!

Darauf ist bei der Fütterung von Heidelbeeren zu achten

Allgemein sind Heidelbeeren frisch als auch getrocknet hervorragend zu genießen. Leidet Dein Vierbeiner unter Durchfall, empfiehlt es sich jedoch auf getrocknete Heidelbeeren zurückzugreifen. Werden die Heidelbeeren selbst geerntet, müssen sie gut gewaschen werden.

Die sogenannten Fuchsbandwürmer legen liebend gerne ihre Eier auf Heidelbeeren. Wenn Dein Hund diese Eier mitisst, kann es zur Schwächung einiger Organe kommen. Ebenfalls kann es zur Schädigung der Leber führen. Daher immer besonders gut waschen.

heidelbeeren hund essen

Heidelbeeren sind ein perfekter gesunder Snack!

Heidelbeeren können gerne zwischendurch gegeben werden. Sie dienen als Leckerli und als gesunde und erfrischende Abwechslung. Natürlich kannst Du die Heidelbeeren auch ins Hundefutter mischen. Wenn Du sie dabei pürierst oder zerquetschst, kann Dein Hund die Heidelbeeren am besten verdauen.

Fazit

Heidelbeeren überzeugen als Snack für Hunde in vielen Aspekten. Solange die Beeren nicht als Hauptnahrung dienen, sind sie eine willkommene Abwechslung. Heidelbeeren sind zudem besonders beliebt bei Hunden.

Sie verfügen über gesunde Inhaltsstoffe und sind kalorienarm. Die enthaltenen Ballaststoffe fördern die Verdauung und können Beschwerden lindern. Gibst Du Deinem Vierbeiner hin und wieder ein paar Heidelbeeren hast Du einen glücklichen und gesunden Hund!

Weiterführende Links und Recherchequellen

Dürfen Hunde Obst essen? Hierzu gibt Dr. Ralph Peter von Stumberg im folgenden Video ein kurzes Statement und erklärt, worauf Du besonders achten solltest.

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
4.7/5 - (3 votes)