Holländische Hunderassen: Die beliebtesten Rassen im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
kooikerhondje

Die Niederlande sind bekannterweise ein Land mit vielen tollen Sehenswürdigkeiten wie die Tulpenfelder, Grachten und Windmühlen. Doch dem geschulten Hundefreund-Auge fällt noch etwas Schönes auf: die wunderbare Welt der holländischen Hunderassen! Dieser Ratgeber versorgt Dich mit allem relevanten Wissen über holländische Hunderassen und verschafft Dir einen Überblick über die beliebtesten Rassen. Veel plezier!

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Großteil der Hunderassen sind ursprüngliche Arbeitshunde, sprich Jagd-, Wach- oder Hütehunde.
  • Es gibt kaum kleine Hunderassen mit holländischer Herkunft.
  • Oftmals ist es ein komplizierter Prozess einen solchen Hund zu kaufen.
  • Holländische Hunderassen haben ein hohes Maß an Intelligenz und sind sehr treu gegenüber ihren Menschen.

Hintergrund: Was Du über holländische Hunderassen wissen solltest

Hier findest Du alle wichtigen Informationen hinsichtlich holländischer Hunderassen!

Charakteristische Merkmale holländischer Hunderassen

Genauso wie jeder einzelne Mensch hat auch jeder Hund seine ganz eigene Persönlichkeit. Somit ist jeder Hund einzigartig und mögliche Eigenschaften eines bestimmten Rasseportraits können mal mehr und mal weniger zutreffen.

Jedoch lässt sich anhand der Rasse eines Hundes viel über das Verhalten sagen. Holländische Hunderassen sind ein bunt gemixter Haufen sehr unterschiedlicher Hunderassen. Das wohl auffälligste und bestimmt auch die schönste Charakteristik von Hunden mit niederländischer Herkunft ist, dass sie sich toll in eine Familie einfügen können (einzige Ausnahme: Saarlos Wolfshund) und sehr freundlich sind.

Holländische Hunderassen weisen ein hohes Maß an Intelligenz auf und sind deswegen gut erziehbar und gehorsam. Sie lieben ihre Menschen, sind gutmütig und hingebungsvoll. Eine andere nicht zu unterschätzende Eigenschaft ist der oft hohe Bewegungsdrang dieser Rassen. Sie sind sehr agil und benötigen viel Bewegung um ausgelastet zu sein.

Ursprünglich wurden die meisten holländische Hunderassen als Nutzhunde eingesetzt, weshalb es ihnen zugutekommt, eine sinnvolle Beschäftigung wie Wachhund, Begleithund oder Jagdhund zu haben.

Haltung von holländischen Hunden

Generell gibt es in der Haltung von holländischen Hunderassen in Deutschland wenig zu beachten. Das liegt daran, dass Deutschland einen ähnlichen Lebensraum wie den Niederlanden bietet. Beispielsweise herrschen vergleichbare Temperaturen.

Viele niederländische Hunderassen weisen mittellanges oder langes Fell auf und benötigen somit viel Fellpflege. Merke Dir aber, dass jede Rasse und jeder Hund unterschiedlich ist. Beispielsweise braucht ein Smoushond mehr Bürsteneinheiten als ein pflegeleichter Kooikerhondje!

Anschaffung von holländischen Hunden

Bevor Du Dir eine holländische Hunderasse zulegst, solltest Du eine sorgfältige Recherche betreiben. Informiere Dich genauestens über die Rasse und ob sie Deinen Anforderungen entspricht. Natürlich solltest Du auch darauf achten, dass Du dem Hund, das Leben bieten kannst, was er verdient. Darunter zählt beispielsweise genügend Auslauf und Beschäftigung.

Solltest Du Dich dann für eine Rasse entschieden haben, ist nun die Suche an der Reihe. Der VdH, Verein für das Deutsche Hundewesen, führt eine Liste anerkannter und verifizierter Züchter. Kaufst Du hier einen Welpen, bist Du auf der sicheren Seite einen gesunden und wesensfesten Welpen zu bekommen.

Des Weiteren ist es sinnvoll, sich in einem Hundeverein umzuhören, welcher sich auf eine Rasse spezialisiert hat. Hier gelangst Du an Insider-Infos und Du stehst im direkten Austausch mit Besitzern Deiner Herzensrasse. Oft können Dir diese Vereine auch helfen, an bereits ausgewachsene Hunde zu gelangen, welches ein neues Zuhause benötigen.

Die beste Anlaufstelle für niederländische Hunderassen ist jedoch die Niederlande selbst! Oft sind diese Hunderassen nur selten außerhalb ihrer Herkunft anzutreffen. Hier wirst Du auf den größten Umfang von Züchtern treffen. Kaufe jedoch nie einfach „blind“ einen Welpen aus dem Ausland. Besuche den Züchter vorher und vergewissere Dich, dass der Züchter legitim ist. Die oben genannte Züchterliste kann Dir dabei eine große Hilfe sein!

Dein neues, niederländisches Familienmitglied findest Du im Durchschnitt ab einem Preis von 1000 Euro. Die Preise variieren jedoch von Rasse zu Rasse.

Holländische Hunderassen: Die beliebtesten Hunderassen vorgestellt

Wir möchten Dir die beliebtesten Hunderassen aus dem niederländischen Raum vorstellen! Bist Du schon gespannt?

Kooikerhondje

Der Kooikerhondje ist wohl die bekannteste Rasse aus dem niederländischen Raum. Die Rasse zeichnet sich optisch durch die orange-roten Fellflecken und die schwarzen Ohrspitzen („Ohrringe“) aus. Seine Körpergröße beträgt 38 bis 40 cm. Somit gehört er zu den mittelgroßen Hunderassen. Der FCI teilte die Rasse zu Gruppe 8: Apportier-, Stöber-, & Wasserhunde ein, wobei er in die Sektion der Stöberhunde eingeteilt wurde.

Das Wesen des Kooikers ist sehr verspielt und freundlich. Als Sportbegleitung ist er optimal geeignet, denn er weist hohe Ausdauer und Zuverlässigkeit auf. Lange Strecken sind für diese Rasse überhaupt kein Problem!

Auch mental müssen Kooikerhondjes gefordert werden: Apportierspiele, Obedience oder Suchspiele sind eine willkommene Abwechslung! Der Kooikerhondje liebt es einfach, mit seinen Menschen zusammen zu sein und Zeit zu verbringen. Sei es auf dem Hundeplatz oder zu Hause auf dem Sofa.

Geeignet ist die liebevolle Rasse für jeden Hundefreund, egal ob Familie oder Einzelperson. Der Kooikerhondje ist ein pflegeleichter und lebhafter Hund, welcher soziale Interaktionen, sei es mit seiner Familie oder Artgenossen, liebt.

kooikerhondje

Stabyhoun

Der Stabyhoun (oder auch Stabijhoun) gehört zu den seltensten Hunderassen der Welt. Üblicherweise ist das Fell des Stabyhouns lang und schlicht. Schwarz und Weiß sind die Standardfarben, wobei der Kopf idealerweise komplett schwarz ist und die Schwanzspitze weiß. Braun-weiße Stabijs sind sehr selten und eigentlich nur in der Niederlande zu finden. Der Stabyhoun wird bis zu 53 Zentimeter groß und 27 Kilogramm schwer. Der Stabyhoun gehört der FCI-Gruppe 7 (Vorstehhunde) an.

Schon gewusst? Weibliche und männliche Stabyhouns weisen in der Regel unterschiedliche Gesichtszüge auf. Somit ist eine Unterscheidung oft durch einfache Betrachtung des Kopfes möglich.

Der Name des Hundes leitet sich höchstwahrscheinlich aus der Verkürzung von „sta mij bij“ („Steh‘ mir bei“) ab. Stabijs sind richtige Allzweckhunde: ursprünglich wurden sie zur Fuchs- und Vogeljagd eingesetzt. Parallel dazu waren sie noch Hof- und Familienhunde. Deshalb ist diese Rasse auch so facettenreich. Stabijs sind sehr freundlich und gelehrig. Trainieren sollte kein großes Problem darstellen, da sie sehr intelligent sind und schnell lernen.

Stabyhouns sind perfekte Familienhunde. Besonders, wenn sie einen großen Hof zum Bewachen und -Rumtoben haben, werden sie sich sehr glücklich sein. Jedoch sollte immer genug Beschäftigung geboten sein, denn diese Rasse ist sehr aktiv.

stabyhoun

Drentse Patrijshond

Genauso wie der Stabyhoun gehört der Drentse Pratrijshond zu der FCI-Gruppe 7 (Vorstehhunde). Auf Deutsch bedeutet Drentse Patrijshond so viel wie Drent´scher Rebhuhnhund. Das Erscheinungsbild dieser Rasse ist ein gut proportionierter Körper mit weißem Fell, welches von braunen Flecken und Tupfen geschmückt wird. Der Drentse Patrijshond erreicht im Durchschnitt eine Widerristhöhe zwischen 55 und 63 Zentimetern.

Dieser immer gut gelaunte Hund liebt es zu spielen. Auch mit Kindern und anderen Hunden kommt er gut klar. Das macht ihn zu einem optimalen Gefährten. Doch er ist nicht nur als Gefährte geeignet, auch als Jagdhund stellt er sein Können bestens unter Beweis. Man braucht ihn kaum auf die Jagd zu trainieren, denn seine Jagdfähigkeiten hat er von Natur aus, sodass er kaum eine Jagdausbildung benötigt.

Schon gewusst? Bei der Jagd bewegt sich die Rute dieser Rasse in kreisförmigen Bewegungen. Desto näher der Hund dem gejagtem Objekt kommt, desto schneller wird diese Bewegung.

Für sportliche Menschen ist diese Hunderasse optimal. Besonders bei Jägern kann der Drentse Patrijshond sein Potenzial optimal ausleben. Er muss jeden Tag Gelegenheiten bekommen sich auszutoben, trotzdem ist er anhänglich und liebenswert.

Der Drentse Patrijshond ist treu und intelligent, was ihn bei einer guten Erziehung zu einem tollen Familienmitglied und zu einem perfekten Begleiter auf der Jagd werden lässt.

Holländischer Schäferhund

Der holländische Schäferhund ist eine vom FCI anerkannte Rasse. Er gehört zu den Hüte- und Treibhunden (Gruppe 1). Hollandse Herdershond ist die offizielle Bezeichnung dieser Hunderasse.

Auffällig bei dieser Rasse ist das meist gold-braun geströmte Fell. Die Felllänge variiert, denn holländische Schäferhunde werden nochmals in drei verschiedene Untergruppen, basierend auf der Länge des Fells, eingeteilt.

Somit gibt es kurzhaar, langhaar und rauhaar. Diese unterscheiden sich nicht nur anhand des Fells. Kurzhaarige Hendershonde gelten generell als eher triebiger und temperamentvoller, während lang- und rauhaarigen Rassevertreter ruhiger und verträglicher wahrgenommen werden. Vertreter dieser Rasse werden 55 bis 62 cm groß.

In Deutschland treffen wir meistens den kurzhaarigen holländischen Schäferhund an.

Die Einsatzgebiete sind genauso vielseitig wie der holländische Schäferhund selbst: Er kann als Familienhund gehalten werden, als Therapie- und Rettungshund eingesetzt werden oder bei der Polizei helfen. Er ist sehr arbeitstüchtig und liebt es, mit seinem Menschen zusammenzuarbeiten.

Die Erziehung sollte jedoch konsequent erfolgen, denn der holländische Schäferhund hat den Ruf schwer erziehbar zu sein. Das stimmt jedoch nicht ganz. Bei genügend Beschäftigung, einer kompetenten Führungsperson und ausreichend Motivation lässt sich diese Rasse zu einem tollen und leichtführigen Hund erziehen.

hollaendischer-schaeferhund

Saarlos Wolfhund

Der Saarlos Wolfhund gehört der FCI-Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde an. Der niederländische Hundezüchter Saarlos vertrat die Meinung, dass der Schäferhund zu überzüchtet sei und wollte diesen auf seine natürlichen Eigenschaften zurück züchten. 1972 kreuzte er einen Deutschen Schäferhund mit einer sibirischen Wölfin mit dem Ziel, einen arbeitstüchtigen Gebrauchshund zu schaffen.

Dies funktionierte jedoch nicht so, wie er es sich vorstellte. Diese Rasse vereinte die scheuen Eigenschaften mit dem eines treuen Schäferhundes. Verhaltenstechnisch ist der Saarlos Wolfshund eigenständig und sensibel. Das Fluchtverhalten in unbekannten Situationen ist typisch für den Wolfsanteil, Treue und Anhänglichkeit beweisen das Erbgut eines Hundes.

Der Saarlos Wolfshund ist eher schwer zu erziehen und selbst dann zeigt er oft noch seine vom Wolf geerbten Triebe. Aus diesem Grund sollte dieser treue Gefährte mit eigenem Kopf nur von erfahrenen Hundefreunden gehalten werden.

Das Erscheinungsbild dieser Rasse gleicht dem eines Wolfes: Das Fell besitzt, je nach Jahreszeit, eine gräuliche, bräunliche oder weiße Färbung. Auch der Körperbau und die Haltung erinnern stark an den Wolf. Saarlos Wolfshunde werden bis zu 75 Zentimeter groß.

wolfshund

Markiesje

Der Markiesje ist auch bekannt als Hollandse Tulphond. Diese Rasse ist vom FCI nicht anerkannt, würde aber in die Gruppe der Gesellschafts- und Begleithunde (Gruppe 9) fallen. Markiesje sind kleine zierlich gebaute Hunde mit schwarzem Fell mit weißen Abzeichnungen. Das Fell ist weich und zeigt kleinere Wellen.

Hunde dieser Rasse sind sehr pflegeleicht. Sie sind freundlich und intelligent. Sie besitzen einen gewissen Bewegungsdrang, weshalb sie mental und physisch ausgelastet werden müssen. Lange Spaziergänge, Fahrradfahren oder Denkspiele sind willkommene Beschäftigungen im Leben eines holländischen Tulpenhundes. Obwohl die Rasse recht bewegungsfreudig ist, gilt sie dennoch insgesamt als ruhig.

Ein besonders angenehmes Merkmal dieser Rasse ist die hohe Anpassungsfähigkeit: Dieser aufgeweckte Hund liebt andere Artgenossen und Menschen und integriert sich gut in eine Gemeinschaft. Er stellt keine hohen Ansprüche und ist generell sehr unkompliziert. Somit ist er ein guter Familienhund und auch als Anfangshund geeignet.

Hollandse Smoushond

Der Hollandse Smoushond gehört zur FCI-Gruppe 2: Schnauzer. Diese rauhaarige Rasse ist außerhalb der Niederlande kaum bekannt und deshalb schwer zu bekommen. Das Fell des Hollandse Smoushond ist zerzaust und gelb. Deshalb sollte immer auf ausreichend Fellpflege geachtet werden, damit das Fell nicht verfilzt. Dieser Hund wird in der Regel 35 bis 42 Zentimeter groß.

Der Hollandse Smoushond ist ein angenehmer und leicht zu haltender Familienhund. Das freundliche und fröhliche Wesen macht ihn zu einem idealen Familienhund. Auch das spielerische Verhalten gegenüber Kindern und die nicht vorhandene Neigung zur Aggressivität zeigt, dass dieser Hund leicht zu halten ist.

Hollandse Smoushonde sind selten nervös oder aufgeregt und sind treue Gefährten. Ursprünglich wurde diese Rasse als Rattenfänger im Stall zu eingesetzt. Da wurde der Smous als „Herren Stall- oder Kutscherhund“ bezeichnet.

hollandse-smoushond-welpen

Der perfekte Name für Deinen holländischen Hund

Dir fehlt noch der perfekte Name für Deinen holländischen Vierbeiner? Kein Problem! Hier findest Du eine kleine Auswahl an schönen  Namen, die ihren Ursprung in den Niederlanden haben!

Geschlecht Name Bedeutung
Bo „Kämpfer/-in, die Welle“
Casper „Verwalter der Schätze“
Luuk von leucos: „hell, weiß“
Jacco Kurzform von Jaques
Jordy „der Landarbeiter, der Bauer“
Levi „der Treue“,“der Verbundene“
Lieke „die Engelhafte“
Pinella unbekannt
Fine „die Familiäre“
Manou „die Geliebte“

Fazit

Wie Du sicherlich gemerkt hast, sind holländische Hunderassen ein breites Spektrum. Vielleicht konnten wir ja Dein Interesse an der einen oder anderen Rasse wecken! Holländische Hunde brauchen Bewegung, sind aber vom Wesen her trotzdem ruhig und auf ihren Menschen fokussiert. Auch fremden gegenüber verhalten sie sich freundlich, wenn auch etwas verhalten.

Jeder Hund ist da jedoch anders! Jeder Hund hat seine eigenen Merkmale und Bedürfnisse, an denen man sich als Halter orientieren sollte.

Weiterführende Links & Recherchequellen

Für mehr Wissen rund um holländische Hunderassen kannst Du gerne hier klicken:

VdH – Verband für das Deutsche Hundewesen: Mehr erfahren

Offizielle Züchterliste des holländischen Schäferhundes: Mehr erfahren

5/5 - (1 vote)