Durchfall beim Hund: Morosche Karottensuppe als effektives Heilmittel

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
trauriger Hund braucht Morosche Karottensuppe

Jeder Hundebesitzer kennt es, aber keiner möchte, dass der eigene Hund davon betroffen ist. Die Rede ist von Durchfall. Jeder Hund leidet oft mindestens einmal in seinem Leben an einer Durchfallerkrankung. In der Fachsprache werden wiederkehrende Durchfälle als Diarrhö bezeichnet, die negative Auswirkungen auf die Gesundheit Deines Hundes haben können.

Wir haben die beste Lösung bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt: die Morosche Karottensuppe. Wir verraten Dir das Geheimnis über die heilende Wirkung der Karottensuppe nach Moro, damit Dein Vierbeiner schnell wieder gesund wird und das ohne Antibiotika und anderen chemischen Medikamenten.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Morosche Karottensuppe ist einfach zuzubereiten, sehr wirkungsvoll und hilft vor allem bei Darmbeschwerden Deines Vierbeiners.
  • Die Karottensuppe nach Moro eignet sich hervorragend als Schonkost und kann nach Belieben mit weiteren leicht verdaulichen Lebensmitteln ergänzt werden.
  • Um dem Durchfall bei Deinem Hund entgegenzuwirken, kannst Du Morosche Karottensuppe als Schonkost füttern, eine Null-Diät durchführen, das Trinkwasser abkochen und/oder Kohletabletten verabreichen.
  • Durchfall entsteht durch eine Störung im Darm, diese durch einen Erreger an der Darmwand ausgelöst wird.
  • Akuter Durchfall ist in der Regel bei Hunden nach zwei bis maximal drei Tagen durchgestanden. Dagegen hält chronischen Durchfall (Diarrhö) länger als zwei Wochen an oder tritt in Episoden auf (Tierarzt aufsuchen).
  • Auch Menschen können sich über den Durchfallerreger von Hunden anstecken.
  • Die Möhrensuppe sollte unbedingt zimmerwarm serviert werden.

Was ist eine Morosche Karottensuppe?

Die Morosche Karottensuppe wurde nach dem Professor Ernst Moro, dem ehemalige Leiter der Heidelberger Kinderklinik, benannt. Er setzte Anfang des 20. Jahrhunderts die Möhrensuppe gegen Durchfallerkrankungen bei Neugeborenen und Kindern ein. Heute findet die Suppe vor allem als Heilmittel in der Tier- und Humanmedizin Anwendung.

Die Morosuppe ist einfach zuzubereiten, sehr wirkungsvoll und hilft vor allem bei Darmbeschwerden Deines Vierbeiners. Gleichzeitig kann die Suppe als Schonkost gefüttert werden.

Die Karottensuppe nach Moro besteht aus Möhren, Wasser und ein bisschen Salz. Das passende Rezept und alles, was es noch über die heilende Morosche Karottensuppe zu erzählen gibt, erfährst Du weiter unten.

Hintergründe: Was Du über Durchfall beim Hund wissen solltest

Durchaus könnte man denken, dass es besser wäre bei den ersten Durchfallerscheinungen sofort einen Tierarzt aufzusuchen. Wir empfehlen Dir erst einmal Ruhe zu bewahren und abzuwarten, wie sich der Kot in den nächsten beiden Tagen entwickelt. Um nicht ganz tatenlos zuzusehen, haben wir für Dich Lösungen parat, die Deinem Hund helfen sollen schneller wieder gesund und munter zu werden (siehe unten). Vorab möchten wir Dir erst einmal erklären, welche Arten von Durchfall es gibt und welche Ursachen der breiig, wässrige Kot bei Deinem Vierbeiner haben kann. Außerdem klären wir Dich darüber auf, wann Du den Tierarzt Deines Vertrauens aufsuchen solltest und wie Du Durchfall bei Deinem Hund am besten vorbeugen kannst.

Wie entsteht Durchfall bei Deinem Hund?

Durchfall entsteht durch eine Störung im Darm, diese durch einen Erreger an der Darmwand ausgelöst wird. Der Erreger tritt meist in der Form von Bakterien, Viren oder Parasiten auf.

Man unterscheidet zwei Arten von Durchfall:

  • akuter Durchfall
  • chronischen Durchfall

Akuter Durchfall

Akuter Durchfall tritt maximal ein bis zwei Tage auf. In den meisten Fällen ist der Durchfall bei Hunden nach 24 Stunden durchgestanden. Grund zur Sorge musst Du bei dieser Art von Durchfall nicht haben. Am besten gibst Du Deinem Hund in dieser Zeit eine Schonkost. Hierzu eignet sich zum Beispiel die Morosche Karottensuppe.

Akuter Durchfall bei Deinem Hund kann verschiedene Ursachen haben:

  • Dein Vierbeiner hat etwas gefressen, was ihm nicht gut bekommt. Das können ungeeignete Lebensmittel, Unrat vom Spaziergang, eine Futtermittelumstellung, qualitativ schlechtes Futter, chemische Substanzen, Gifte und so weiter sein.
  • Dein Hund leidet an einer Magen-Darm-Erkrankung. Diese kann durch Viren, Bakterien oder Parasiten hervorgerufen werden. Aber auch eine Entzündung des Magen-Darm-Trakts oder der Bauchspeicheldrüse kann eine mögliche Ursache für eine Erkrankung des Verdauungstraktes sein.
  • Auf Deine Fellnase wirken äußere Ursachen ein, die zu Durchfall führen können. Dazu gehören zum Beispiel Stress, Angst, Schmerzen und/oder Aufregung sein.
Hinweis: Suche einen Tierarzt auf, wenn der Durchfall bei Deinem Hund länger als zwei Tage anhält oder wenn er noch ein Welpe ist. Das wird helfen von Anfang an eine genaue Diagnose zu stellen und die richtigen Behandlungsmethoden vorzunehmen.
Vorgehensweise bei akutem Durchfall:

Wenn Dein Vierbeiner gesund und abgesehen von dem Durchfall keine weiteren Krankheitserscheinungen zeigt, halte Dich an folgende Vorgehensweise, um in den nächsten Tagen den Darm Deines Lieblings zu schonen und dem Durchfall entgegenzuwirken.

  1. Lass Deinen Hund einen Tag lang fasten.
  2. Bereite eine Morosche Karottensuppe zu.
  3. Zwei bis drei Tage mit der Suppe füttern.
  4. Besser? Super! Immer noch Durchfall? Tierarzt aufsuchen!

Chronischen Durchfall

Chronischer Durchfall wird in der Fachsprache als Diarrhö bezeichnet. Der Durchfall ist chronisch, wenn er länger als zwei Wochen anhält oder in Episoden auftritt. Oft helfen eine Wurmkur, Antibiotika oder eine Schonkost nur wenig oder nicht sofort. Suche in jedem Fall den Tierarzt Deines Vertrauens auf, wenn Dein Hund länger als 24 Stunden Durchfall hat.

Wie erkennst Du Bauchschmerzen bei Deinem Hund?

Die meisten Hunde zeigen erst Symptome, wenn es ihnen schon schlecht geht. Welche möglichen Anzeichen für Durchfall bei Deinem Hund stehen haben wir Dir hier aufgelistet.

  • Langsame, steife Bewegungen
  • ungewöhnliche Haltungen: gekrümmter Rücken, Rückenlage
  • sensible Reaktionen bei Berührungen (vor allem am Bauch)
  • presst angestrengt beim Absetzen von Kot

Wann muss Dein Hund mit Durchfall zum Tierarzt?

Nicht immer ist es notwendig gleich zum Tierarzt zu gehen. Weiter oben auf der Seite haben wir Dir bereits erklärt, dass es hilfreich ist, ab den ersten Durchfallerscheinungen Deines Hundes 24 Stunden zu warten, bevor Du einen Tierarzt aufsuchst.

Manchmal ist es aber sinnvoll Deinen Hund bei folgenden Anzeichen zum Arzt zu bringen.

Am selben Tag zum Tierarzt, wenn Dein Hund …

  • ein Welpe ist und Durchfall hat
  • trockene Schleimhäute, Augen oder Haut hat
  • Blut durchsetzten, flüssigen Kot hat
  • Bauchschmerzen hat
  • unruhiger als sonst ist
  • ungewöhnlich desinteressiert ist
  • nicht richtig frisst und/oder trinkt
  • mehrmals erbricht
  • mehr als 40 Grad Fieber hat

Wie kannst Du Durchfall bei Deinem Hund vorbeugen?

Blähungen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall sind unschöne Symptome für Hundekrankheiten. Meistens sind damit aber keine bedenklichen Probleme verbunden. Trotzdem kannst Du auf ein paar Dinge achten, um Durchfall und die damit verbundenen Auswirkungen zu vermeiden.

Checkliste

  • zwei große oder mehrere kleine Mahlzeiten zur selben Tageszeit füttern
  • Hundekot in regelmäßigen Abständen testen lassen
  • Futter aus dem Kühlschrank vermeiden
  • Futter- und Trinknapf täglich reinigen
  • kein Essen vom Tisch
  • Hund langsam an Futterumstellungen gewöhnen
  • täglich frisches, reines Wasser
  • auf Giftpflanzen und Giftköder achten. Deinen Hund gegebenenfalls an die Leine nehmen
  • kein rohes Fleisch füttern (beim Barfen auf besonders ausgiebige Hygiene achten)
  • qualitativ hochwertiges, gut verdauliches Futter füttern (keine Milchprodukte!)
  • Stress vermeiden
  • Schlafplatz Deines Hundes regelmäßig säubern
  • Kontakt zu Hunden vermeiden, die Durchfall haben

Kannst Du Dich bei Deinem Hund mit Durchfall anstecken?

Ja, das ist durchaus möglich, denn Hunde und Menschen teilen sich eine Reihe von Viren und Bakterien, die vom Hund auf den Menschen und umgekehrt übertragen werden können. Deshalb solltest Du, wenn Dein Vierbeiner krank ist, besonders auf gute Hygiene achten. Mehrmaliges Händewaschen, reinigen von Stoffen, die mit dem Kot Deines Hundes in Kontakt gekommen sind und die ausführliche Säuberung von Näpfen sollten dann zum Pflichtprogramm werden.

Auch wenn Dein Hund völlig gesund ist, können Bakterien von Deinem Hund in Deinen Körper eindringen und eine Krankheit hervorrufen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Dein Vierbeiner Träger von Fuchsbandwurm, Salmonellen oder Giardien ist. Das Risiko einer Übertragung von Giardien-Typen von Vierbeinern auf den Menschen ist momentan eher gering einzustufen.

Was tun gegen Durchfall beim Hund: die Morosche Karottensuppe als natürliches Heilmittel

Wenn Du Durchfall bei Deiner Fellnase feststellst, lohnt es sich das Futter in den nächsten Tagen ein wenig anzupassen. Du kannst also selber zur Tat schreiten und Deinem Vierbeiner etwas Gutes tun.

Um dem Durchfall bei Deinem Hund entgegenzuwirken, kannst Du gewisse Maßnahmen ergreifen, damit er schnell wieder fit wird.

  • Morosche Karottensuppe als Schonkost zubereiten und füttern
  • 24 Stunden Diät (Null-Diät) durchführen
  • Trinkwasser abkochen
  • Aktivkohletabletten dem Futter zugeben
  • Deinem Hund viel Ruhe gönnen

Durchfall beim Hund behandeln mit Morosche Karottensuppe

Die Morosche Möhrensuppe ist eine gesunde und zugleich schmackhafte Mahlzeit für Mensch und Tier. Die Suppe hat eine heilende Wirkung, weshalb sie als natürliches Hausmittel gegen Durchfall zum Einsatz kommt.

Hier erfährst Du nicht nur wie Du Morosche Karottensuppe zubereitet. Wir verraten Dir auch wie die heilende Suppe wirkt und auf was Du bei der Fütterung beachten solltest.

Morosche Karottensuppe gegen Durchfall

Die Karottensuppe nach Moro ist ein Wundermittel gegen Durchfall. Für die Zubereitung brauchst Du nur wenige Zutaten.

Morosche Karottensuppe: Das Originalrezept

Die Zubereitung ist einfach, schnell und unkompliziert.

Zutaten:

  • 500 Gramm Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • ½ Teelöffel Salz (Meersalz oder Jod)
Hinweis: Während einer Durchfallerkrankung verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, weshalb die Zugabe von Salz in die Suppe entscheidend für eine ausreichende Wasserzufuhr ist. Wird kein Salz in die Suppe gegeben, kann der Körper weiter beeinträchtigt werden, weil Elektrolyte entzogen werden.

Zubereitung:

  1. Einen Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen
  2. In der Zwischenzeit die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Gebe die geschnittenen Karotten nun in das erhitzte Wasser und lass sie anschließend 1 bis 1,5 Stunden kochen.
  4. Nach der Kochzeit die Brühe mit den Möhren cremig pürieren.
  5. Gegebenenfalls den Möhrenbrei mit Wasser auf einen Liter auffüllen (Wasser kann beim Kochen verdampft sein)
  6. Wichtig: Die Suppe abkühlen lassen und über den Tag füttern.
Tipp: Je länger die gekochten Möhren püriert und zerkleinert werden, desto besser können Keime im Darmtrakt gebunden und ausgeschieden werden.
Tipp: Die Morosche Karottensuppe kannst Du auch noch mit weiteren schmackhaften Zutaten ergänzen, die sich als Schonkost gegen Durchfall eignen. Eine Liste mit leicht verdaulichen Lebensmitteln findest Du weiter unten.

Wie viel Morosche Karottensuppe füttern?

Die Morosche Karottensuppe gibst Du Deinem kranken Liebling zusätzlich als Schonkost in kleinen Portionen drei bis viermal täglich. Die Menge bei jeder Portion ist abhängig von dem Gewicht Deines Hundes. Die tägliche Suppen-Dosis sollte hierbei etwa zwei Prozent des Körpergewichts entsprechen.

Richtwerte für die tägliche Menge an Suppe:

  • bis 2 kg 0,1 Liter Suppe
  • bis 5 kg 0,25 Liter Suppe
  • bis 15 kg 0,4 Liter Suppe
  • bis 20 kg 0,5 Liter Suppe
Tipp: Im Kühlschrank kannst Du die Morosche Karottensuppe bis zu zwei Tage aufbewahren. Bei der Fütterung sollte die Suppe nicht kalt serviert werden! Deshalb ist es wichtig, die Suppe vorher bei Zimmertemperatur zu erwärmen.
Hinweis: Möchtest Du Deinen Hund, solange er Durchfall hat, ausschließlich mit der Moroschen Karottensuppe ernähren, empfehlen wir Dir zuerst Rücksprache mit einem Tierarzt zu halten. Gegebenenfalls erhältst Du weitere Mineralstoffe und Vitamine, damit Dein Hund alles bekommt, was er braucht.

Karottensuppe nach Moro als getreidefreie Hundefutter-Variante

Manchmal werden Verdauungsstörungen bei Hunden auch aufgrund von Getreide im Futter ausgelöst. Getreide besteht aus einem Großteil aus Kohlenhydraten. Nimmt Dein Vierbeiner zu viele Kohlenhydrate auf, kann er Durchfall bekommen. Das liegt daran, weil unverdaute Stärke im Dickdarm osmotisch wirkt und Wasser zieht. Viele Hundebesitzer greifen deshalb zu getreidefreiem Hundefutter.

Getreidefreies Hundefutter kann für Hunde mit einem empfindlichen Verdauungssystem die optimale Schonkost sein. Hierzu zählt auch die Morosche Karottensuppe, welche Magen-Darm-Reizungen vorbeugen und beheben kann.

Warum hilft die Morosche Karottensuppe Deinem Hund?

Durch die lange Kochzeit setzten die Karotten wertvolle Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe frei. Zusätzlich setzten sich die sogenannten Oligogalakturonsäuren an der inneren Darmwand ab, wodurch sich durchfallauslösende Viren, Bakterien und Parasiten nicht im Darm festsetzen können. Sie werden ohne Nebenwirkungen wieder aus dem Darmtrakt geleitet und anschließend ausgeschieden.

Durchfall beim Hund behandeln mit einer Null-Diät

Bei einer sogenannten Null-Diät bekommt Dein Vierbeiner für ein bis maximal zwei Tage nur Wasser und sonst nichts. Gar nichts, keine Leckerlis, keine Flüssignahrung, nichts vom Tisch und auch alles Weitere nicht! Aber warum? Der Darm soll komplett gereinigt werden, damit das Immunsystem wieder gestärkt wird, Durchfallerreger abgetötet werden und der Darm sich erholen kann. Bist Du konsequent und Dein Vierbeiner nimmt genügend Flüssigkeit auf, sollte der Durchfall nach 24 Stunden durchgestanden sein.

Tipp: Das Leitungswasser sollte im besten Fall abgekocht werden, damit auch die letzten Bakterien im Wasser abgetötet werden und dem Darm Deines Hundes nicht anhaben können.

Durchfall beim Hund behandeln mit abgekochtem Trinkwasser

Wenn der Darm Deines Hundes belastet ist, ist es hilfreich das Wasser für vorerst abzukochen, bevor Dein Vierbeiner es zu sich nimmt. Die im Trinkwasser enthaltenen Bakterien sind zwar für gesunde Hunde und Menschen nicht schädlich, bei einer Magen-Darm-Erkrankung kann aber Leitungswasser den ohnehin schon gereizten Darm Deiner Fellnase noch weiter belasten. Auch dreckiges Wasser aus Pfützen sollte Dein Hund in dieser Zeit unbedingt meiden.

Hund bekommt Wasser zum Trinken

Dein Hund sollte während seiner Durchfallerkrankung ausreichend trinken, damit die Erreger schnell aus dem Darm befördert werden können.

Durchfall beim Hund behandeln mit Aktivkohle

Aktivkohle beziehungsweise Kohletabletten sind aus pflanzlichen Bestandteilen gewonnene Tabletten (oder Pulver), die Giftstoffe im Darmtrakt an sich binden, diese unschädlich machen und anschließend über den Kot ausscheiden. Somit kannst Du Deinem Hund bei Durchfall auch Kohletabletten geben. Die individuelle Dosierung für Deinen Vierbeiner besprichst Du am besten vorab mit einem Tierarzt.

Hinweis: Die Aktivkohle hilft nur, wenn es sich wirklich um eine Vergiftung im Magen-Darm-System Deines Hundes handelt.

Wissenswertes: Was Du noch über die Morosche Karottensuppe wissen solltest

Das Wichtigste, dass es über die Morosche Möhrensuppe zu Wissen gibt, weißt Du jetzt bereits. Hier widmen wir uns weiterführenden Fragen, damit Du rund um über die beliebte Karottensuppe informiert bist.

Welche Zutaten sind für die Suppe die Besten?

Du möchtest für Deinen Liebling nur die besten Zutaten und die ganze Power der Möhrensuppe ausreizen? Na klar! Wir haben einige Tipps und Tricks für Dich auf Lager.

  • Die Karotten sollten aus einem kontrollierten, biologischen Anbau stammen. So schlägst Du nämlich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen vermeidest Du Pestizide in dem Futtermittel Deines Hundes. Zum anderen machst Du die Welt ein wenig besser, indem Du eine umweltfreundliche Landwirtschaft unterstützt.
  • Verwende für das Wasser in der Suppe kein Wasser aus Plastikflaschen. Es kann nämlich sein, dass chemische Stoffe aus dem Plastik auf das Wasser übertragen werden. Greife stattdessen zu Leitungswasser.
  • Als Salz kannst Du das normale Salz verwenden, dass Du auch zum Kochen verwendest. Sehr effektiv ist vor allem jodiertes Salz, welches die Schilddrüse in ihrer normalen Funktion unterstützt und den Stoffwechsel ankurbelt.

Eignet sich die Morosche Karottensuppe als Schonkost?

Ja, auf alle Fälle! Die Morosche Karottensuppe ist sehr leicht verdaulich. Die Suppe dient dazu Deinen Hund Stück für Stück wieder an sein normales Futter zu gewöhnen.

Hinweis: Als Alleinfutter ist die Morosche Karottensuppe nicht geeignet.

Welche Mineralstoffe und Spurenelemente hat die Morosche Karottensuppe?

Die Morosche Möhrensuppe kann mit vielen gesunden Mineralstoffen und Spurenelementen punkten. Neben Vitamin C, B1, B2 und E beinhalten die Karotten Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und einiges an Beta-Carotin. Das Beta-Carotin wandelt der Organismus in Vitamin A um.

Welche Lebensmittel kannst Du zu der Moroschen Karottensuppe hinzufügen?

Hier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst die Morosche Karottensuppe mit weiteren Nahrungsmitteln aufpeppen. Wenn Dein Vierbeiner ein besonderer Feinschmecker ist oder Du ein bisschen kreativ werden möchtest, kannst Du folgende Lebensmittel zusätzlich in die Suppe geben und gegebenenfalls pürieren. Die aufgelisteten Nahrungsmittel sind alle als Schonkost geeignet.

  • Fleischbrühe
  • Hühner- oder Putenfleisch
  • Gemüse: Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Reis, Topinambur
  • Obst: Äpfel
  • leichter, fettarmer Magerquark und/oder Hüttenkäse
  • Leinsamen und Haferflocken
  • Honig (sparsam verwenden)

Sind Karotten roh oder gekocht besser für Deinen Hund?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Aber nicht in diesem Fall. Karotten, sowohl roh als auch gekocht, sind sehr gut verdaulich, wirken sich positiv auf den Darm aus und können Hunden ohne Bedenken gegeben werden. Eine rohe Möhre ist sogar für die Zahnreinigung und zur Beschäftigung Deines Vierbeiners optimal.

Gekochte Möhren wirken antiseptisch und eignen sich deshalb wunderbar für die Behandlung bei Verdauungsproblemen. Durch das Kochen entstehen Zuckermoleküle, die krankmachende und durchfallverursachende Keime an sich binden. Anschließend können diese einfach und ohne weitere Beschwerden über den Kot ausgeschieden werden.

Topinambur für Deinen Hund als Ergänzung zur Moroschen Karottensuppe?

Topinambur ist ein leicht nussig und süßlich schmeckendes Wurzelgemüse. Die vitaminreiche Knolle enthält Insulin, wertvolle Ballaststoffe und vor allem viel Vitamin B1, die Deinen Vierbeiner schnell sättigen und die Aufnahme von Blutzucker vermindert. Zusätzlich trägt das Wurzelgemüse zu einer optimalen Darmflora und einer gesunden Darmschleimhaut bei. Aufgrund ihrer Eigenschaften ergänzt dieses Gemüse die Wirkung der Moroschen Karottensuppe. Die Wurzel sollte gekocht und anschließend fein gemahlen beziehungsweise püriert werden, damit sich die enthaltenen Wirkstoffe optimal freigesetzt und aufgenommen werden können.

Wirkt die Morosche Karottensuppe besser als Glukose-Elektrolyt-Lösungen?

Eine Glucose-Elektrolyt-Lösung ist wie der Name schon verrät eine wässrige Lösung aus Traubenzucker beziehungsweise Glukose, Kochsalz und Elektrolyten die zur Behandlung von Durchfallerkrankungen verwendet wird.

Studien belegen, dass die Morosche Karottensuppe in ihrer Wirkung dominanter sein soll als die Glucose-Elektrolyt-Lösung. Zwar beinhaltet die Suppe nicht viel mehr Glucose und Kochsalz, jedoch liefert sie weitere wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente, die in der Lösung fehlen.

Warum wirkt die Morosche Karottensuppe besser als Antibiotika?

Antibiotika werden in der Medizin eingesetzt, um gesundheitsgefährdende Bakterien abzutöten. Leider wirkt dieses Medikament nicht punktuell im Körper, sondern zerstört auch einen Großteil der gutartigen sowie lebensnotwendigen Darmbakterien und greifen die Darmwand an. Folglich könnte sogar das Immunsystem geschwächt werden.

Die Morosche Karottensuppe hingegen hat keine Nebenwirkungen, wirkt sich nur positiv auf den Organismus aus und wirkt Darmstörungen entgegen. Warum? Durch das lange Kochen entwickeln sich sogenannte Oligogalacturonide. Diese docken zum Beispiel an die Durchfallerreger an und befördern diese beim Kot absetzten aus dem Darm. Zusätzlich tragen sie zu einer gesunden Darmflora bei.

Kannst Du auch selber die Morosche Karottensuppe gegen Durchfall nehmen?

Ja. Die Morosche Karottensuppe eignet sich nicht nur besonders gut für Tiere, die Durchfall haben, sondern auch bei Menschen. Probiere es einfach aus und überzeuge Dich selbst von der heilenden Wirkung der Suppe.

Fazit

Bei Durchfall Deines Hundes kann die Moroschen Karottensuppe sehr gut helfen. Die in der Suppe enthaltenen Oligogalacturonide sorgen dafür, dass Durchfallerreger mit dem Kot ausgeschieden werden und eine gesunde Darmflora aufgebaut wird. Zusätzlich ist die Möhrensuppe reich an vielen Vitaminen und Spurenelementen, welche die Gesundheit Deines Vierbeiners positiv beeinflussen.

Bei der Zubereitung gibt es keine Schwierigkeiten. Lediglich bei der Fütterung ist unbedingt darauf zu achten, dass die Suppe zimmerwarm serviert wird.

Sollte der Durchfall bei Deinem Hund länger als 48 Stunden dauern, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen und mit ihm das weitere Vorgehen besprechen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Sensitives Hundefutter für empfindliche Hunde: Mehr erfahren

5/5 - (5 votes)