Dürfen Hunde Rosenkohl essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Gemüse Rosenkohl

Hat Dein Hund versehentlich Rosenkohl gegessen und Du bist nun nicht sicher, ob er das auch verträgt? Keine Angst, Rosenkohl ist ein Gemüse mit vielen positiven Wirkungen auf die Gesundheit Deines Vierbeiners.

Zwar mögen und vertragen nicht alle Hunde Rosenkohl gleich gut, jedoch schadet dieser in kleinen Mengen nicht. Im Gegenteil, es lohnt sich sogar ab und zu Rosenkohl in den Futterplan einzubinden. Rosenkohl hat sehr viele gute Nährstoffe, die gerade bei älteren und krankheitsbedingt angeschlagenen Hunden unterstützend auf das Immunsystem wirken.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde dürfen Rosenkohl essen.
  • Rosenkohl hat viele wertvolle Nährwerte, Mineralstoffe und Vitamine, stärkt das Immunsystem, ist antioxidantisch und kalorienarm.
  • Rosenkohl solltest Du Deinem Hund nur ab und zu und in kleinen Portionen füttern.
  • Zu viel Rosenkohl kann bei Hunden zu starken Blähungen führen.
  • Damit Dein Hund den Rosenkohl gut verträgt, solltest Du diesen gekocht dem Futter hinzufügen.

Dürfen Hunde Rosenkohl fressen?

Ja, das dürfen sie. Insofern der Rosenkohl gekocht ist, ist er für den Hund gut verzehrbar und besser verträglich. Roh kann Dein Hund den Rosenkohl zwar auch essen, es ist jedoch nicht zu empfehlen, da sie diesen roh weniger gut vertragen und auch weniger gut schmeckt.

Hunde füttern

Darf ich meinem Hund Rosenkohl füttern?

In der Regel wird gekochter Rosenkohl gut von Hunden vertragen und ist sogar sehr gesund für sie. Da Rosenkohl in zu großen Mengen zu Blähungen führt, ist es besser den Rosenkohl nur in kleinen Mengen im Futter hinzuzugeben. Damit es zu keinen stärkeren Blähungen führt.

Wie bei Menschen kann es natürlich sein, dass Dein Hund Rosenkohl nicht wirklich mag. Damit Dein Hund unbemerkt Rosenkohl frisst, hilft es den Rosenkohl weich zu kochen und püriert mit dem Futter beizumischen.

Auch wenn Rosenkohl in erster Linie unbedenklich ist, solltest Du vor der regelmäßigen Fütterung erst einmal testen, ob Dein Hund diesen gut verträgt. Teste daher vorerst, ob Dein Hund Rosenkohl in kleinen Portionen verträgt. Bei starken Blähungen, Erbrechen oder Durchfall solltest Du darauf verzichten dieses Gemüse in den Speiseplan zu integrieren.

So wirken Rosenkohl auf die Gesundheit des Hundes

Rosenkohl ist reich an Nährwerten, Mineralstoffen und Vitaminen, welche sehr gesundheitsfördernd für Deinen geliebten Hund sind.

Nährwerte

In dieser Tabelle werden Dir die Nährwerte von Rosenkohl pro 100g aufgezeigt:

Nährwerte Menge je 100 g
Energie 36 kcal / 150 kj
Eiweiss  4.45 g
Ballaststoffe 4.4 g
Kohlenhydrate  3.29 g
Fett   0.34 g

Mineralstoffe und Spurenelemente

In dieser Tabelle werden Dir die Mineralstoffe von Rosenkohl pro 100g aufgezeigt:

Mineralstoffe Menge je 100 g
Kalium 471 mg
Schwefel 93 mg
Phosphor  84 mg
Calcium 35 mg
Chlorid  25 mg
Magnesium 22 mg
Natrium 9 mg

Rosenkohl beinhaltet Senföl. Von allen Kohlsorten hat Rosenkohl die meisten Senfölglykoside, welche positive Auswirkungen auf die Darmaktivität haben. Senfölglykoside wirken antibakteriell und entzündungshemmend, das ist gerade bei älteren Hunden oder Hunden mit beeinträchtigtem vom Immunsystem durch bspw. Krebs unterstützend.

Auch für die Stärkung der Knochen ist es gesund Rosenkohl in kleinen Mengen in die Ernährung einzubauen.

Gesunder Hund

Wenn Du mehr zu Obst- und Gemüse-Sorten erfahren möchtest, die Dein Liebling essen darf, schaue hier hinein.

Vitamine

In dieser Tabelle werden Dir die Vitamine von Rosenkohl pro 100g aufgezeigt:

Vitamine Menge je 100 g
Vitamin C (Ascorbinsäure) 112000 μg
Vitamin B3 (Niacinäquivalent)  1503 μg
Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure) 670 μg 3
Vitamin E  560 μg
Vitamin A (Beta-Carotin)  473 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin)  350 μg
Vitamin B2 (Riboflavin)  134 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 126 μg
Folsäure 101 μg
Vitamin A (Retinoläquivalent)  79 μg
Vitamin K 153 μg

Der hohe Gehalt an Vitamin A und C ist gerade im Winter gut, um das Immunsystem zu stärken. Auch wenn Hunde von sich aus bereits Vitamin C produzieren, schadet es älteren Hunden nicht. Denn gerade ältere Hunde haben eine verminderte  Vitamin-C Produktion. Auch das Vitamin K unterstützt die Wundheilung und Blutgerinnung und hilft dabei Knochen stark zu halten.

Zusammenfassung: Rosenkohl ist ein tolles Gemüse für Deinen Hund es ist nährwert-, mineralstoff- und vitaminreich und fördert die Gesundheit Deines Hundes auf vielen Ebenen. Die Integration von Rosenkohl in den Ernährungsplan Deines Hundes ist in jedem Fall lohnenswert.

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Rosenkohl geben?

Zum Testen, ob Dein Hund den Rosenkohl verträgt, fütterst Du ihm diesen zunächst nur in kleinen Mengen. Sollte Dein Hund keine starken Blähungen oder andere Symptome kriegen, kannst Du Rosenkohl ergänzend in die Fütterung integrieren.

Achtung: Gebe Deinem Hund in jedem Fall nur kleine Mengen und das ab und zu. Zu viel Rosenkohl kann zu starken schmerzhaften Blähungen führen.

Darauf ist bei der Fütterung von Rosenkohl zu achten

Bevor Rosenkohl regelmäßiger in die Fütterung Deines Vierbeiners integriert wird, solltest Du zuerst einmal in kleinen Mengen testen, ob Dein Hund Rosenkohl verträgt. Wenn Dein Hund keinen Durchfall oder Magenschmerzen kriegt, ist es ein gesundes Gemüse für ihn.

Als Mensch kann der Rosenkohl in jeglicher Variation gegessen werden, für Deinen Hund jedoch ist es besser, wenn der Rosenkohl für einige Minuten gekocht wird.

Beim Zubereiten von Rosenkohl solltest Du die äußerste Schicht und  den Strunk entfernen. Anschließend kannst Du den Rosenkohl gut waschen.

Tipp: Schneide den Strunk kreuzförmig ein. Somit wird der Rosenkohl gleichmäßig gekocht.

Danach kannst Du den Rosenkohl in ungesalzenem Wasser kochen und das für mind. 10 Minuten, dann ist der Rosenkohl noch bissfest. Natürlich kannst Du den Rosenkohl auch länger kochen damit dieser richtig weich wird. Gerade wenn Dein Hund kein großer Fan von Rosenkohl ist, kannst Du den weich gekochten Rosenkohl besser pürieren und unter das Futter mischen.

Wie kannst Du Rosenkohl Deinem Hund schmackhaft machen?

Damit Dein Hund den gekochten Rosenkohl weniger beim Essen bemerkt, kannst Du kleinere Mengen an Rosenkohl pürieren und unter das Futter mischen.

Hund frisst alles.

Rosenkohl unter feine Snacks schmuggeln.

Fazit

Rosenkohl ist für Hunde ein super gesundes Gemüse, welches definitiv in der Ernährung Deines Lieblings nicht fehlen sollte. Pass jedoch auf ihm nicht zu viel davon zu geben, da Kohlpflanzen zu Blähungen führen können. Nebst dieser Nebenwirkung ist dieses Gemüse nicht nur harmlos, sondern auch gesundheitsfördernd.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Weiter Informationen zu Gemüse und Obst in der Hundeernährung findest Du hier.

Hier findest Du andere Gemüsesorten für Hunde.

Hier findest Du weitere Informationen zum B.A.R.F.E.N (bones and raw food, übersetzt also: Knochen und rohes Essen).

Informationen zu den Inhaltsstoffen von Rosenkohl findest Du hier.

5/5 - (1 vote)