Dürfen Hunde Lachs essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
gekochter Lachs wird dem Hund gegeben

Lachs ist ein sehr gesunder und leckerer Fisch, der bei vielen Menschen auf dem Essensplan steht. Ob im Sushi oder mit Dillsauce – es gibt zahlreiche Gerichtsvarianten, die man ausprobieren kann. Besonders bei der Essenszubereitung möchte man den Fisch am liebsten mit seinem Hund teilen.

Doch ist Lachs gesund für Hunde? Dürfen Hunde Lachs essen? Die Antwort darauf sowie Tipps dazu haben wir in diesem Ratgeber zusammengestellt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde dürfen Lachs essen
  • in bestimmten Portionen ist Lachs sehr gesund, da unter anderem Omega-3-Fettsäuren enthalten sind
  • um die Chance auf mögliche Parasiten und Bakterien so gering wie möglich zu halten, muss der Lachs gekocht werden
  • damit der Hund einfacher essen kann, sollten die Gräten, besonders vor dem Kochen, entfernt werden
  • Räucherlachs ist sehr salzhaltig, weshalb er nur in sehr kleinen Portionen verfüttert werden sollte.

Dürfen Hunde Lachs fressen?

Grundsätzlich ist das Essen von Lachs nicht nur erlaubt, sondern in bestimmten Mengen sogar gut für die Gesundheit des Hundes. Lachs ist in verschiedenen Trocken- oder Dosenfutter, aber es gibt auch Kauartikel und Leckerlis, enthalten.

Lachs kann eine abwechslungsreiche Alternative für Rind- oder Hühnerfleisch sein. Schlussendlich entscheidet sich jedoch Dein Hund, ob er Lachs gerne frisst oder nicht.

Frischer Wildlachs kann unter das Essen gemischt werden, wenn der Hund dies mag. Wenn Du den Fisch vorher kurz kochst, kann die Wahrscheinlichkeit auf Parasiten erheblich sinkt.

Tipp: Den Lachs vorher auf größere Gräten untersuchen, um das Essen für den Hund zu erleichtern. Besonders vor dem Kochen ist das wichtig, da die Gräten beim Kochvorgang hart und unbiegsam werden.
Hund isst Dosenfutter aus Napf

Lachs kann zum Beispiel einfach unter das Essen gemischt werden und verbessert die Gesundheit.

So wirkt Lachs auf die Gesundheit des Hundes

Lachs ist ein vielseitiger Nährstofflieferant. Er stellt unter anderem Nährstoffe für das Körpersystem zur Verfügung. Dabei besitzt er einen relativ hohen Fettanteil. Sollte Dein Hund also besonders auf sein Gewicht achten, eignet sich Lachs nicht so gut.

Mineralstoffe und Spurenelemente:

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Natrium 32 g
Magnesium 23 mg
Phosphor 232 mg
Kalium 396 mg
Schwefel 210 mg
Chlorid 168 mg
Eisen 240 μg

Vitamine:

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin D 3,80 μg
Vitamin E 2390 μg
Vitamin B1 140 μg
Vitamin B2 300 μg
Vitamin B3 7990 μg
Vitamin B6 550 μg
Vitamin B9 54 μg
Vitamin B12 3,9 μg

Besonders gesund sind die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren und Eiweiße. Der Hund ist auf diese angewiesen und kann sie durch Lachs aufnehmen. Omega-3-Fettsäuren unterstützen außerdem die Herz-Kreislauffunktion und können bei der Linderung von Arthrose helfen. Eiweiß hilft beim Aufbau von Bindegewebe und Krallen sowie dem Fell.

Lachs enthält auch noch viele andere wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Kalium ist gut für die Nieren und kann die Gesundheit im höheren Alter verbessern. Gut für den Sauerstofftransport des Blutes ist Eisen. Durch das enthaltene Kalzium können die Zähne und Knochen gestärkt werden. Der Phosphor kann für einen besseren Ablauf des Fetttransports und Stoffwechsels sorgen.

Weiterhin enthält Lachs gesunde Vitamine wie Vitamin B6 oder B12. Zusammenfassend wirken sich die Vitamine und Fettsäuren also positiv auf das Fell und die Haut aus. Sie sorgen für ein stärkeres Immunsystem und helfen bei Krankheiten. Außerdem sind sie gut für die Gehirnentwicklung und können Gelenkentzündungen reduzieren.

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Lachs geben?

Natürlich solltest Du Deinen Hund nie zu einseitig ernähren, da nur viele verschiedene Nahrungsmittel eine ausgewogene Ernährung ermöglichen. Gekochter Lachs kann mehrmals in der Woche gegessen werden, da der Fisch recht quecksilberarm ist. Beachte, dass Dein Hund Durchfall oder Erbrechen könnte, wenn der Lachs nicht frisch ist. Dies kann auch passieren, wenn der Hund noch nicht an das Essen von Lachs gewöhnt ist.

Räucherlachs ist zwar für Hunde besonders ansprechend durch seinen Geruch und Geschmack, jedoch solltest Du den Fisch nur in sehr kleinen Portionen füttern. Das ist zum Beispiel auch abhängig vom Körpergewicht. Zusätzlich sollte der Hund viel zum Ausgleich trinken, da im Räucherfisch sehr viel Salz enthalten ist.

Hund wird mit Leckerli gefüttert

Lachs kann man auch in Form von Leckerlis an den Hund verfüttern, jedoch solltest Du Deinem Hund nicht zu viel Fisch geben.

Darauf ist bei der Fütterung von Lachs zu achten

Nun da wir geklärt haben, dass der Hund Lachs essen darf, solltest Du beim Füttern trotzdem auf einige Sachen achten. Wir haben sie für Dich zusammengefasst.

Fütterung von Zuchtlachs und Wildlachs

Erstmal ist die Unterscheidung zwischen Zuchtlachs und Wildlachs entscheidend.

Der Zuchtlachs wird bei seiner Züchtung hauptsächlich vegetarisch ernährt und enthält dadurch weniger gesunde Omega-3-Fettsäuren. Bei der Zucht werden außerdem Arzneimittel und Chemikalien zugeführt, um die Fische gesund zu halten. Bei der Züchtung von Wildlachs isst der Salm auch kleinere Fische mit, wodurch er weniger Fett und mehr Omega-3-Fettsäuren besitzt. Dadurch ist er etwas gesünder als Zuchtlachs.

Beide Lachsarten tragen PCBs, Dioxine und Quecksilber in sehr kleinen Mengen in sich. Das passiert durch das Verzehren von Fischmehl oder kleineren Fischen. Beide enthalten also eine gewisse Menge an Schadstoffen. Diese Menge ist zwar sehr klein, jedoch solltest Du Deinem Hund nicht zu oft Fisch zum Essen geben, um Krankheiten zu vermeiden.

Fütterung von frischem Fisch

Besonders wenn Du den Fisch roh verfüttern willst, ist es sehr wichtig, dass der Fisch frisch ist. Ältere Fische sind schneller anfällig für Parasiten und Bakterien.

Außerdem solltest Du auf die Hygiene bei der Zubereitung achten und den Lachs so schnell wie möglich verfüttern. Wenn Parasiten übertragen werden, kann es nicht nur zu Erbrechen oder Durchfall kommen. Der Hund könnte sogar bei einer solchen Vergiftung sterben.

Hinweis: Falls Dein Hund anfängt zu erbrechen, dann bringe ihn dazu viel frisches Wasser zu trinken. So kannst Du Dehydration vermeiden.
Lachs wird kleingeschnitten und zubereitet

Bei der Zubereitung der Lachsportion solltest Du sehr auf Hygiene achten. So kann der Hund unbedenklich Lachs essen.

Wie wird der Lachs richtig zubereitet?

Wie bereite erwähnt besteht die Möglichkeit, dass der Fisch schädliche Krankheitserreger überträgt. Um dieses Risiko erheblich zu mindern, kannst Du den Fisch einfach kurz anbraten. Je weniger Öl und Butter Du dabei verwendest, desto gesünder wird es. Die Haut des Lachses kannst Du ohne Bedenken mit verfüttern.

Tipp: Den Lachs am besten mit nativen Olivenöl oder hochwertigem Pflanzenöl kochen. Diese Öle verbinden sich nämlich mit den natürlichen Fetten des Fisches.

Kann ein Hund allergisch auf Lachs reagieren?

Es kann möglich sein, dass der Hund den Lachs nicht verträgt, weil er dagegen allergisch ist. Dies äußert sich auch in Durchfall oder Erbrechen. Du solltest also beim ersten Mal füttern darauf achten, wie der Hund auf den Fisch reagiert. Bei länger anhaltenden Symptomen solltest Du unbedingt zum Tierarzt gehen.

Fazit

Lachs ist in gewissen Mengen sehr gesund für Deinen Hund. Du kannst sogar rohen Lachs verfüttern, jedoch solltest Du dabei sehr auf die Hygiene achten, da Parasiten und Bakterien zu einem Problem werden können. Ein gekochter Lachs ist die sicherste Variante. Der Lachs kann als Leckerli, im Trocken- oder Dosenfutter gefüttert werden.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Rezept für eine leckere Fischsuppe für Hunde: Mehr erfahren

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
4.6/5 - (5 votes)