DĂŒrfen Hunde Cashews essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Foto von einer Frau und einem Hund im Bett

Du sitzt mir Deinen Hund auf dem Sofa und schaust Dir einen Film an. Als Snack hast Du Dir eine TĂŒte Cashews geholt und knabberst diese nun genĂŒsslich. Deinem Vierbeiner möchtest Du gerne ein paar der Cashews abgeben aber fragst Dich, ob Hunde Cashews ĂŒberhaupt fressen dĂŒrfen.

Wir beantworten Dir diese Frage im folgenden Beitrag und geben Dir zusĂ€tzlich informative Fakten und hilfreiche Tipps zur VerfĂŒtterung von Cashews an Hunde mit auf den Weg.

Das Wichtigste in KĂŒrze

Hier haben wir Dir das Wichtiges in KĂŒrze zusammengetragen.

  • Hunde dĂŒrfen Cashews fressen.
  • Gib Deinem Hund ausschließlich naturbelassene und geschĂ€lte Cashews.
  • Cashews enthalten wertvolle Ballaststoffe und Omega-3-FettsĂ€uren, die eine positive Auswirkung auf die Verdauung haben.
  • Cashews sollten aufgrund des hohen Fett- und Phosphorgehalts nur in geringen Mengen gefĂŒttert werden.
  • Beobachte, ob Dein Hund nach der ersten FĂŒtterung allergisch reagiert.

DĂŒrfen Hunde Cashews fressen?

Ja, Hunde dĂŒrfen Cashews fressen. Diese sind unbedenklich fĂŒr Deinen Vierbeiner aber sollten aufgrund des hohen Fettanteils und Phosphorgehalts nur in geringen Mengen gefĂŒttert werden.

Das folgende Video zeigt Dir, welche NĂŒsse vertrĂ€glich und unvertrĂ€glich fĂŒr Hunde sind.

So wirken Cashews auf die Gesundheit des Hundes

Folgend erfÀhrst Du, welche Wirkung Cashews auf Hunde haben.

Inhaltsstoffe Cashews HundefĂŒtterung
Wie fĂŒr den Menschen sind Cashews auch fĂŒr Hunde gesund. Eine positive Wirkung auf die Verdauung haben die in den Cashews enthaltenen Ballaststoffe und Omega-3-FettsĂ€uren. Des Weiteren enthalten die NĂŒsse unter anderem die HĂ€lfte aller B-Vitamine, Vitamin E und K, Magnesium, Phosphor, Kupfer, Kalium, Eisen und Zink.

Gut zu wissen: Cashews enthalten wertvolle Ballaststoffe und Omega-3-FettsÀuren, die eine positive Wirkung auf die Verdauung Deines Hundes haben.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Nachfolgend findest Du aufgelistet alle Mineralstoffe und Spurenelemente, die in Cashews enthalten sind.

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Magnesium 270 mg
Phosphor 375 mg
Kalium 552 mg
Kupfer 3,7 mg
Eisen 3 mg
Zink 2,2 mg

Vitaminen

Nachfolgend findest Du aufgelistet alle Vitamine, die in Cashews enthalten sind.

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin B1 630 ”g
Vitamin B2 260 ”g
Vitamin B5 1200 ”g
Vitamin B6 420 ”g
Vitamin E 782 ”g
Vitamin K 26 ”g

Der hohe Phosphorgehalt in den Cashews ist gut fĂŒr Knochen und ZĂ€hne. Magnesium und Kalium haben eine positive Wirkung auf die Gesundheit des Hundeherzens.

Vitamine fĂŒr Hunde: auf das solltest Du achten!

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Cashews geben?

Cashews sollte Dein Hund nicht tĂ€glich  bekommen. Zwar sind die darin enthaltenen Ballaststoffe und Omega-3-FettsĂ€uren gut fĂŒr die Verdauung Deines Vierbeiners aber diese NĂŒsse haben einen hohen Fettgehalt und viele Kalorien. ÜbermĂ€ĂŸiger FĂŒtterung kann zu Übergewicht und Verdauungsproblemen fĂŒhren.

FĂŒtterung von Cashews

Weiterhin weisen Cashews viel Phosphor auf. Phosphor ist in geringen Mengen zwar gesund fĂŒr ZĂ€hne und Knochen aber zu viel davon schadet den Nieren des Hundes.

Tipp: Weniger ist hier mehr. Cashews sind sparsam zu fĂŒttern.

Darauf ist bei der FĂŒtterung von Cashews zu achten

Folgend siehst Du, worauf Du bei der FĂŒtterung von Cashews an Deinen Vierbeiner achten musst.

Infografik zur VerfĂŒtterung von Cashews an Hunde

Die Infografik zeigt, worauf Du bei der VerfĂŒtterung von Cashews an Hunde achten solltest.

Tipp: Bei Nierenvorerkrankungen solltest Du mit dem Tierarzt absprechen, ob und in welcher Menge Dein Hund Cashews fressen kann.

Tipps zum FĂŒttern von Cashews

Einige Hunde können allergisch auf Cashews reagieren. Beobachte daher bei der ersten FĂŒtterung unbedingt die Reaktion Deines Hundes. Entwickelt sich eine allergische Reaktion, so unterlasse eine weitere FĂŒtterung mit Cashews unbedingt! Treten keinen Allergie-Erscheinungen auf, so kannst Du Cashews gelegentlich als Leckerbissen fĂŒttern.

Fazit

Du kannst Deinem Vierbeiner Cashews als Leckerbissen geben. Die darin enthaltenen Ballaststoffe und Omega-3-FettsĂ€uren sorgen fĂŒr eine gute Verdauung. Bei der FĂŒtterung von Cashews ist jedoch die Menge ausschlaggebend. Cashew zĂ€hlen nicht zum tĂ€glichen Bedarf in der HundeernĂ€hrung.

Sie sollten aufgrund des hohen Fett- und Phosphorgehalts nur in geringen Mengen gefĂŒttert werden. Außerdem solltest Du Deinen Hund, nachdem Du diesem zum ersten Mal Cashews gegeben hast, beobachten. Es kann sein, dass Dein Vierbeiner allergisch reagiert und einen Ausschlag bekommt. In diesem Fall fĂŒttere keine weiteren Cashews.

WeiterfĂŒhrende Links und Recherchequellen

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit noch kann die AktualitĂ€t, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
Rate this post