Dürfen Hunde Bananen essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Dürfen Hunde Bananen fressen?

Dürfen Hunde Bananen essen? Das süßliche Obst schmeckt nicht nur uns sehr gut, sondern auch unseren Vierbeinern. Aber welche Auswirkungen haben Bananen auf die Gesundheit Deines Hundes? Diese Fragen und viele mehr beantworten wir in diesem Ratgeber.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunde dürfen Bananen fressen
  • Verfüttere nur reife Bananen
  • Bananen enthalten viel Kalorien und Kalium
  • Die Bananenschale ist zwar gesund, kann aber mit Pestiziden behandelt sein
  • Hunde mit Birkenpollenallergie sind wahrscheinlich auch gegen Bananen allergisch

Dürfen Hunde Bananen fressen?

Ja, Hunde dürfen Bananen fressen. Bananen bieten Deinem Hund eine natürliche Quelle an zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen. Ist Dein Hund gesund, steht dem Bananen-Snack nichts im Weg.

Hat Dein Hund allerdings Herz- und Verdauungsprobleme gibt es einiges zu beachten. Insgesamt sind Bananenstücke ein gesundes Leckerli für Deinen Hund, übertreibe jedoch nicht mit der Menge, denn Bananen ersetzen nicht das übliche Futter.

Bananen können Teil einer Kreuzallergie mit Birkenpollen sein. Das heißt, wenn Dein Hund eine Birkenpollenallergie hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass ihm Bananen nicht gut bekommen. In dem Fall solltest Du Deinem Hund keine Bananen füttern.

So wirken Bananen auf die Gesundheit des Hundes

Die Nährstoffe in der Banane sind eine gesunde Kombination aus Vitaminen und Mineralstoffen. Jedoch liegt der Kaliumanteil in Bananen sehr hoch. Eine zu hohe Aufnahme von Kalium kann zu Herzproblemen führen. Zudem ist der Kaliumbedarf durch das normale Futter meist schon gedeckt, sodass nur Hunde, die unter Kaliummangel leiden, mehr Kalium benötigen.

Aufgrund des hohen Kaloriengehalts sind Bananen nicht für übergewichtige Hunde geeignet. Sollte Dein Hund jedoch ein Sportler sein, dann ist ein Stück Banane ein guter Snack, jedoch auch hier nur in Maßen.

Das in Bananen enthaltene Pektin sorgt für eine gute Verdauung. Sollte Dein Hund Durchfall haben, kann sich ein Bananen-Snack heilend auswirken. In diesem Fall wähle lieber frische Bananen.

Die Stärkeverbindungen in unreifen Bananen wirken stopfend, während Ballaststoffe in reifen Bananen verdauungsfördernd agieren. Ist die Banane schon recht braun, kann sie wiederum den Durchfall begünstigen.

Spreche mit dem Tierarzt, bevor Du zu viele Bananen bei Durchfall Deines Hundes verfütterst.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Calcium 7 mg
Kalium 367 mg
Magnesium 30 mg
Natrium 1 mg
Phosphor 22 mg

Vitamine

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin A (Retionoläquivalent) 5 µg
Vitamin B1 (Thiamin) 44 µg
Vitamin B2 (Riboflavin) 57 µg
Vitamin B3 (Niacin) 650 µg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 230 µg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 363 µg
Vitamin B7 (Biotin) 5 µg
Vitamin B9 (Folsäure) 14 µg
Vitamin C 11000 µg
Vitamin E 270 µg

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Bananen geben?

Die Menge an vertragbaren Bananen orientiert sich an der Größe und dem Gewicht Deines Hundes. Kleine Hunde und welche mit Verdauungsproblemen sollten nur wenige Stücke in der Woche fressen.

Große Hunde vertragen bis zu zwei Bananen pro Woche. Aber auch hier sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Bananen das normale Futter nicht ersetzen. Sie sind lediglich ein kleiner Snack.

Hunde fressen Bananen in Stücken

Übergewichtige Hunde sollten nur sehr wenig Bananenstücke bekommen, da Bananen einen hohen Kaloriengehalt haben. Zudem führt erhöhte Zufuhr von Kalium zu Herzproblemen.

Je größer Dein Hund ist, desto mehr Banane verträgt er. Überschreite jedoch nicht zwei Bananen pro Woche.

Darauf ist bei der Fütterung von Bananen zu achten

Wenn Du Deinen Hund mit einem Stück Banane verwöhnen möchtest, achte unbedingt darauf eine reife Banane zu wählen. Je nach Reifegrad unterscheiden sich manche Inhaltsstoffe der Banane. Dies kann sich unterschiedlich auf die Verdauung Deines Hundes auswirken.

Kleine Hunde fressen Bananen keine Bananenschale

Die Bananenschale solltest Du lieber nicht an Deinen Hund mit verfüttern. Ausgewachsene große Hunde werden mit der Verdauung der Schale kein Problem haben, jedoch können sich Rückstände von Pestiziden auf der Schale befinden.

Kleinere Hunde könnten zudem Probleme mit der Verdauung des Stiels bekommen. Ebenso bei Magen- und Darmvorerkrankungen solltest Du in diesem Fall einen Tierarzt aufsuchen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Erfahre hier mehr über Bananen und ihre Inhaltsstoffe: Mehr erfahren.

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
3.5/5 - (2 votes)