Dürfen Hunde Ananas essen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ein Hund sitzt vor einer Ananas

Ananas ist für uns Menschen eine leckere und gesunde Frucht, die viel und gerne gegessen wird. Aber ist sie auch für den Hund gesund und nahrhaft? Oder was passiert, wenn der Hund aus Versehen Ananas gegessen hat?

In diesem Artikel beantworten wir Dir die Frage ob Hunde Ananas essen dürfen und beschäftigen uns noch weiter mit dem Thema Ananas für Hunde.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ja, Hunde dürfen Ananas essen.
  • Ananas enthält viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine.
  • Aufgrund des hohen Säuregehalts solltest Du Deinem Hund nicht zu viel und nicht zu häufig Ananas geben.
  • Getrocknete Ananas und Ananas aus der Dose solltest Du Deinem Vierbeiner besser nicht geben.

Dürfen Hunde Ananas fressen?

Generell ist die Ananas für den Hund nicht giftig oder gesundheitsschädlich. Sie kann Deinem Hund sogar wichtige und wertvolle Vitamine und Mineralstoffe bieten. Allerdings kommt es wie bei vielen Dingen auf die richtige Menge an.

Da die Ananas viel Säure enthält, kann sie den Magen Deines Hundes reizen, wenn er davon zu viel isst. Daher solltest Du Deinem Vierbeiner nicht zu viel und nicht zu häufig Ananas geben. Dennoch ist die Ananas in Maßen eine sehr gesunde Frucht und zum Beispiel gut für den Verdauungstrakt.

So wirken Ananas auf die Gesundheit des Hundes

Enthalten sind vor allem die Fruchtsäuren Zitronen- und Apfelsäure. Zitronensäure hilft zum Beispiel bei der Aufnahme von Eisen und kurbelt den Stoffwechsel an. Außerdem stärkt sie das Immunsystem und beugt so Krankheiten vor.

Apfelsäure wird zum Beispiel in der Kosmetik verwendet und sorgt für ein besseres Hautbild. Allerdings hilft Apfelsäure auch die Leistungsfähigkeit zu steigern und Muskelermüdung zu verlangsamen.

Ananas

Wenn Du Deinen Hund nach der Barf Methode ernährst, kann es dem Tier sehr guttun ab und zu etwas Obst oder Gemüse zu bekommen wie zum Beispiel Ananas. Wie schon beschrieben wird dadurch der Stoffwechsel angekurbelt und es hilft bei der Verdauung.

Besonders an der Ananas ist, dass sie Beta-Carotin enthält, welches der Ananas auch ihre Farbe verleiht. Beta Carotin wird auch Provitamin A genannt, da es vom Körper zu Vitamin A umgewandelt werden kann. Vitamin A ist besonders wichtig für Welpen, da es für ein gutes Knochenwachstum sorgt und das Sehvermögen sowie die Abwehrfunktion der Haut stärkt.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Hier hast Du eine Tabelle mit den wichtigsten Mineralstoffen und Spurenelementen und deren Menge.

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Eisen 0,4 mg
Magnesium 15 mg
Kalzium 15 mg
Kalium 180 mg
Natrium 2 mg
Zink 0,2 mg

Vitamine

Hier hast Du eine Tabelle mit den wichtigsten Vitaminen und deren Menge.

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Beta-Carotin 60 µg
Vitamin B1 0,08 mg
Vitamin B2 0,03 mg
Vitamin B6 0,08 mg
Vitamin C 20 mg
Vitamin E 0,1 mg
Folsäure 4 µg

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Ananas geben?

Wie vorher schon beschrieben solltest Du Deinem Hund weder zu viel noch zu häufig Ananas zu fressen geben. Ab und zu mal ein Stück sollte also für den Hund gesund sein. Hierbei ist es wichtig, die Ananas möglichst kleinzuschneiden, damit es für Deinen Hund einfacher zu verdauen ist. Du kannst es auch pürieren und zum Futter dazu mischen. Auch so erhält Dein Hund die vielen Vitamine und Mineralien.

Ein Hund ist am fressen.

Generell solltest Du darauf achten wie Dein Hund die Ananas verträgt. Beobachte sein Verhalten genau, nachdem Du Deinem Hund das erste Mal Ananas gegeben hast. Sollte es Deinem Hund schlecht gehen, solltest Du natürlich erstmal keine weitere Ananas verfüttern. Du kannst auch mit Deinem Tierarzt sprechen, ob eventuelle Allergien vorhanden sind.

Darauf ist bei der Fütterung von Ananas zu achten

Ganz wichtig ist darauf zu achten, dass die Ananas reif ist. Das unreife Fruchtfleisch ist besonders schädlich für Hunde, da es zu starken Bauchschmerzen und Durchfall führen kann.

Tipp: Am besten probierst Du die Ananas vorher selber. Wenn sie zu sauer schmeckt, ist sie noch nicht reif. Zudem sollte das Innere eine goldgelbe Farbe haben.

Bei der Fütterung solltest Du außerdem auf jeden Fall beachten Deinem Hund die Ananas nur in kleinen Mengen und nicht zu häufig zu geben. Wenn Dein Hund zu viel Ananas isst, kann der Magen durch die Säure stark gereizt werden.

Darf ich meinem Hund Dosen Ananas geben?

Du solltest Deinem Hund besser keine Ananas aus der Dose geben. Diese ist oft in einer Zuckerlösung eingelegt und daher sehr ungesund für Deinen Vierbeiner. Gebe Deinem Hund lieber frische, reife Ananas. Die bekommt deutlich besser.

Darf mein Hund getrocknete Ananas essen?

Getrocknete Ananas ist leider auch nicht zu empfehlen. Der Zuckergehalt ist oft deutlich höher als bei einer frischen Ananas. Dies würde Deinem Hund gar nicht gut bekommen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Hier findest Du ein Rezept für Hundekekse zum selber backen. Du kannst ganz einfach etwas pürierte Ananas mit hineinmischen und hast leckere Ananas-Hundekekse.

Rate this post