Startseite » Kaufberatung » Hundetransport-Produkte » Auto-Hundegeschirr: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Auto-Hundegeschirr: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ob nun Ausflüge, Tierarztbesuche oder auch die Fahrt zur Arbeit – jeder Hund fährt irgendwann im Auto mit. Wenn auch Deinem Hund eine Reise im Auto bevorsteht, solltest Du Dir unbedingt Gedanken über die korrekte Sicherung Deines Vierbeiners machen. Wenn Du Deinen Liebling allerdings nicht in eine Transportbox stecken möchtest, empfiehlt sich ein spezielles Sicherheitsgeschirr für die Rücksitzbank.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Auto-Hundegeschirr Tests.

Inhaltsverzeichnis

Unsere Favoriten

Das beste Auto-Hundegeschirr für kleine Hunde: Ruffwear Flagline Hundegeschirr*
„Leichtes, pflegeleichtes Material, verarbeitet zu einem ergonomisch geformten Sicherheitsgeschirr“

Das beste Karabinerverschluss-Autogeschirr: Kurgo Enhanced Tru-Fit Smart Hundegeschirr*
„Wertige Materialien, Crash-Test-zertifiziert!“

Das beste Auto-Hundegeschirr aus atmungsaktivem Stoff: SlowTon Hundegeschirr mit Sicherheitsgurt Double*
„Leicht, luftdurchlässig und schweißabsorbierend.“

Das beste Auto-Hundegeschirr für große Hunde: Eagloo Hundegeschirr Geschirr für Große Hunde*
„Langlebiges, robustes Material und ein breiter, ergonomischer Schnitt.“

Das beste extra gepolsterte Auto-Hundegeschirr: Fullberg NoPull*
„Extra gepolstert, trotzdem atmungsaktiv und ergonomisch geformt.“

Das beste Auto-Hundegeschirr zum kleinen Preis: Pawaboo Hundegeschirr fürs Auto*
„Stabiles Material und gute Verarbeitung im Set mit einem Anschnallgurt. Zu dem Preis – unschlagbar.“

Das beste Auto-Hundegeschirr ohne extra Anschnallgurt: EzyDog Sicherheitsgeschirr Hund - Drive*
„Ohne Zubehör funktional. Crash-Test-zertifiziert für Europa und Australien.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Um Deinem Hund und Dir die gemeinsame Fahrt möglichst sicher zu gestalten, musst Du Deinen Hund im Auto sichern.
  • Die Sicherung des Hundes ist sogar gesetzlich vorgeschrieben – bei Missachtung droht ein Bußgeld von 30 bis 70 Euro und im Ernstfall ein Punkt in Flensburg.
Achtung! Ein Halsband sollte nie zur Sicherung Deines Hundes im Auto zum Einsatz kommen. Bei einem Unfall kann es zu schweren Verletzungen kommen. Ein Brustgeschirr ist unerlässlich.
  • Material und Verarbeitung sind entscheidend: Brustgeschirr und Gurt müssen absolut reißfest und bruchsicher sein.
  • Auch die Passform ist wichtig, die Gurte des Sicherheitsgeschirrs sollten weder zu eng, noch zu locker sitzen.
  • Der Anschnallgurt sollte außerdem längenverstellbar und am besten doppelt zu befestigen sein. So kannst Du Deinem Hund maximalen Komfort bei maximaler Sicherheit gewähren.

Die besten Auto-Hundegeschirre: Favoriten der Redaktion

Das beste Auto-Hundegeschirr für kleine Hunde: Ruffwear Flagline Hundegeschirr

Was uns gefällt:

  • Mehrzweckgeschirr – verwendbar zum Spazierengehen, Autofahren und komfortablen Heben des Hundes
  • drei Befestigungspunkte zur idealen Druckverteilung
  • an sechs Punkten größenverstellbar
  • Leichtgewichtig, auch für kleine Hunde geeignet
  • ergonomisch geformt, hindert Hund nicht an Bewegung
  • Pflegeleichter Stoff

Was uns nicht gefällt:

  • Kunststoffverschlüsse
  • Fällt eher klein aus, nicht für sehr große Hunde geeignet
  • nicht im Set mit Anschnallgurt

Redaktionelle Einschätzung:

Das Ruffwear Flagline Hundegeschirr gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Dabei lässt sich jede Größe nochmal an sechs verschiedenen Stellen verstellen, um eine ideale Passform zu garantieren. Mit seinen drei Befestigungspunkten für Leinen und Anschnallgurte gewährt es eine gute Druckverteilung.

Da das Geschirr mit Kunststoffverschlüssen versehen wurde und ein wenig kleiner ausfällt, eignet es sich nicht unbedingt für große, schwere Hunde.

Aufgrund des pflegeleichten, dünnen Materials eignet sich das Sicherheitsgeschirr jedoch ideal für kleine bis mittelgroße Hunde.

Dieses Produkt ist bei zahlreichen Kunden aufgrund seines pflegeleichten Materials und hohen Robustheit sehr beliebt. Das Geschirr zählt vielleicht zu den höherpreisigen Modellen, wird aber wegen seiner Langlebigkeit von vielen Hundebesitzern verwendet.

Packmaß: 57.51 x 32.99 x 0.48 cm | Gewicht: 272 g | Material: Ripstop-Nylon, vernetzter Polyethylen-Schaumstoff, Nylongewebe

Das beste Auto-Hundegeschirr mit Karabinerverschluss: Kurgo Enhanced Tru-Fit Smart Hundegeschirr

Was uns gefällt:

  • Set aus Geschirr und Gurt
  • Crash-Test-zertifiziert, ADAC Empfehlung für Hunde bis 34 kg
  • Metallverschlüsse am kompletten Geschirr
  • Doppelte Fütterung am Brustteil
  • Befestigungsmöglichkeiten an Brust- und Rückenteil

Was uns nicht gefällt:

  • Keine Polsterung am Rückengurt
  • hohes Gewicht, nicht geeignet für Welpen oder sehr kleine Hunde

Redaktionelle Einschätzung:

Kurgo bringt mit dem Auto-Hundegeschirr Enhanced Tru Fit Smart Hundegeschirr ein Modell auf den Markt, das sowohl mit einem Crash-Test-Zertifikat, als auch einer ADAC-Empfehlung für Hunde bis 34 kg glänzt.

Das Sicherheitsgeschirr wird direkt mit einem Anschnallgurt geliefert. Beide Teile sind mit Metallverschlüssen ausgestattet und größenverstellbar. Das Geschirr selbst wurde mit zwei Metallringen zur Befestigung von Gurten und Leinen versehen. Einer davon am doppelt gepolsterten Brustteil, der andere am Rückenteil.

Da durch die Verarbeitung von Metallverschlüssen ein hohes Gesamtgewicht entsteht, ist das Geschirr nur bedingt für kleine Hunde und Welpen geeignet.

Dieses Set ist vor allem aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses bei vielen Hundebesitzern beliebt, die ihren Hund nicht ständig im Auto bei sich führen.

Packmaß: 0.64 x 17.78 x 20.32 cm | Gewicht: 408 g | Material: Nylon

Das beste Auto-Hundegeschirr mit atmungsaktivem Stoff: SlowTon Hundegeschirr mit Sicherheitsgurt Double

Was uns gefällt:

  • Set mit Gurt
  • leichtes, schweißabsorbierendes, luftdurchlässiges Materialgemisch
  • geringes Gewicht, für kleine Hunde geeignet
  • Hohe Bewegungsfreiheit, auch für breiter gebaute Hunde
  • Größen von XXXS bis L
  • niedriger Preis

Was uns nicht gefällt:

  • Kunststoffverschlüsse zur Befestigung des Geschirrs am Hund
  • dünnes Material nicht unbedingt für “Leinenbeißer” geeignet

Redaktionelle Einschätzung:

Das SlowTon Hundegeschirr mit Sicherheitsgurt Double gibt es in Größen von XXXS bis L, sowie in verschiedenen Farben. Das Geschirr besteht aus einem schweißabsorbierenden, luftdurchlässigen, leichten Materialgemisch. Dadurch ist es auch für kleinere Hunde und Welpen geeignet.

Da man sich hier für die Produktion eines möglichst leichten Geschirrs entschied, wurden Kunststoffverschlüsse verbaut. Lediglich der Ring zur Befestigung der Leine ist hier aus Metall.

Aufgrund des sehr leichten, dünnen Materials eignet sich das Geschirr auch nur bedingt für “Leinenbeißer”.

Insgesamt eignet sich das SlowTon Sicherheitsgeschirr gut für kleinere, ruhige Hunde. Da das Geschirr mit einem niedrigen Preis versehen wurde, ist es ideal für alle Hundebesitzer, die das Konzept Auto-Hundegeschirr gerne ausprobieren möchten.

Packmaß: 24.4 x 17.8 x 3.4 cm | Gewicht: 170 g | Material: Latexgittergewebe

 

Das beste Auto-Hundegeschirr für große Hunde: Eagloo Hundegeschirr für Große Hunde

Was uns gefällt:

  • Anti-Zug System zur idealen Druckverteilung
  • Komplett verstellbare Gurte
  • Atmungsaktives, langlebiges Material
  • Befestigung der Leine an Brustteil, Griff am Rückenteil

Was uns nicht gefällt:

  • Geschirr wird ohne Gurt geliefert
  • Befestigung des Anschnallgurts über Haltegriff am Rücken
  • Kunststoffverschlüsse

Redaktionelle Einschätzung:

Das Eagloo Auto-Hundegeschirr für große Hunde wird in Größen von S bis XL in verschiedenen Farben angeboten. Es besteht aus atmungsaktivem, reißfestem Oxford-Material.
Die Gurte sind in einem Anti-Zug-System verarbeitet und ermöglichen somit eine ideale Druckverteilung. Außerdem sind alle Gurte verstellbar. Das Sicherheitsgeschirr wird ohne Anschnallgurt geliefert.

Die Befestigung der Leine funktioniert über einen Ring am Brustteil, zur Sicherung des Hundes im Auto steht ein Stoffgriff am Rückenteil zur Verfügung. Durch die Kunststoffverschlüsse ist das Geschirr zwar sehr leicht, jedoch entsteht eine höhere Anfälligkeit für Brüche und Risse.

Dieses Mehrzweckgeschirr ist bei vielen Hundebesitzern vor allem aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr beliebt. Das Geschirr ist vielseitig einsetzbar und besticht insgesamt mit einer hohen Qualität. Aufgrund des breiteren Schnitts ist es vor allem bei Hundebesitzern mit größeren Hunden beliebt.

Packmaß: 32.99 x 23.6 x 2.59 cm | Gewicht: 259 g | Material: Oxford-Gewebe, Nylon-Gurtband, PP-Baumwolle, Zinklegierung

 

Das beste Auto-Hundegeschirr mit Extra Polsterung: FullBerg Hundegeschirr NoPull

Was uns gefällt:

  • Schwammpolsterung im Brustbereich
  • Atmungsaktives Material
  • Mehrzweckgeschirr – für Alltag und Auto
  • Verstellbarer Hals- und Brustgurt

Was uns nicht gefällt:

  • Kunststoffverschlüsse, nur ein Metallring zur Befestigung der Leine

Redaktionelle Einschätzung:

Das FullBerg Hundegeschirr NoPull für kleine, mittelgroße und große Hunde wird in Größen von S bis XL verkauft. Die Größen setzen sich dabei aus den Maßen des Hundes um die Brust und den Hals zusammen.
Das Geschirr ist im Brustbereich mit einer extra Schwammpolsterung versehen und besteht aus atmungsaktiven Materialien. Dadurch eignet es sich gut auch für anstrengende Aktivitäten.

Zwar wurden durchweg Kunststoffverschlüsse verbaut, diese sind jedoch durch ihre doppelte Vernähung äußerst stabil. Zur Befestigung der Leine dienen ein Metallring am Brustteil, sowie ein weiterer D-Ring am Rückenteil.

Dieses Sicherheitsgeschirr wird ohne Anschnallgurt geliefert, bietet aber die Möglichkeit Hundeanschnallgurte am Rückenteil zu befestigen.

Hundebesitzer greifen gerne aufgrund der hohen Qualität für einen niedrigen Preis zu diesem Sicherheitsgeschirr. Es ist sowohl zum Spazieren gehen als auch für Autofahrten einsetzbar. Durch die individuell anpassbaren Gurte eignet sich das Geschirr für fast alle Hunde.

Packmaß: 27 x 24.8 x 1.6 cm | Gewicht: 220 g | Material: Nylon, Mesh, Schwammpolsterung

Das beste Auto-Hundegeschirr unter 30 Euro: Pawaboo Hundegeschirr fürs Auto

Was uns gefällt:

  • Set mit Sicherheitsgurt
  • Primär für sicheres Fahren konzipiert
  • Befestigungsring aus rostfreiem Stahl
  • relativ leicht, für kleinere Hunde geeignet
  • Doppelt gepolstertes Brustteil

Was uns nicht gefällt:

  • Kunststoffverschlüsse zum Verstellen
  • Nur bedingt für schwere Hunde geeignet

Redaktionelle Einschätzung:

Das Pawaboo Hundegeschirr fürs Auto gibt es in Größen von S bis XL in verschiedenen Farben. Dabei wird ein Anschnallgurt zur Befestigung im Gurtschloss mitgeliefert. Das Modell besteht aus einem leichten Stoff, der am Brustteil mit einer Schwammpolsterung versehen wurde. Zur Befestigung des Gurts oder einer Leine steht ein Stahlring am Rückenteil zur Verfügung.

Da das Geschirr mit Kunststoffverschlüssen versehen wurde und die Gurte relativ dünn sind, eignet es sich nur bedingt für schwere Hunde.

Insgesamt bietet das Hundegeschirr hohe Qualität, sowie eine gute Verarbeitung zu einem geringen Preis. Für kleinere, leichtere Hunde ist es vielseitig verwendbar und findet hohen Anklang bei Hundebesitzern, die es im alltäglichen Gebrauch verwenden.

Packmaß: 21.59 x 10.8 x 0.64 cm | Gewicht: 145 g | Material: Oxford-Gewebe, 100% Polyester

Das beste Hundegeschirr ohne extra Anschnallgurt: EzyDog Sicherheitsgeschirr Hund – Drive

Was uns gefällt:

  • Crash-Test-zertifiziert für Europa und Australien
  • Mehrzweckgeschirr – zwei D-Ringe zur Leinenbefestigung
  • reißfeste, gepolsterte Polyestergurte
  • gepolstertes, ergonomisch geformtes Brustteil
  • Geschirr muss nicht über den Kopf gezogen werden, geeignet für ängstliche Hunde

Was uns nicht gefällt:

  • mit 500g Gesamtgewicht relativ schwer

Redaktionelle Einschätzung:

Beim EzyDog Sicherheitsgeschirr Hund – Drive handelt es sich um ein Mehrzweckgeschirr, das in den Größen S bis L erhältlich ist. Es besteht vollständig aus dem gleichen Polyestergemisch, aus dem normale Anschnallgurte im Auto auch gemacht sind und ist zusätzlich gepolstert. Durch das verwendete Material entsteht ein relativ hohes Gesamtgewicht von 500g.

Der Anschnallgurt wird hier durch einen stabilen Stoffgriff am Rückenteil gezogen und im Gurtschloss eingehakt. Das Geschirr ist Crash-Test-zertifiziert für Europa und Australien.

Da das Sicherheitsgeschirr nicht über den Kopf des Hundes gezogen werden muss, sondern lediglich über die Vorderbeine und am Rücken verschnallt wird, eignet es sich für ängstliche und unerfahrene Hunde. Das Geschirr eignet sich für fast alle Hunde und besticht mit seiner hohen Qualität. Deshalb ist es bei vielen Hundebesitzern sehr beliebt.

Packmaß: 49 x 24 x 0.6 cm | Gewicht: 500 g | Material: 100% Polyester

Kaufratgeber für Auto-Hundegeschirre

Auto-Hundegeschirre sollten stets die Grundlage für den Transport Deines Hundes im Auto sein. Sie sind meist anders geschnitten als Geschirre zum Spazierengehen, um eine bessere Kräfteverteilung zu gewährleisten. Dabei gibt es verschiedene Varianten. Einige fungieren über ein Gurtsystem als Verbindungsstück zwischen Geschirr und Gurtschloss. Beim Kauf solltest Du auf einige Faktoren Rücksicht nehmen.
Diese findest Du hier in einer Liste.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien für Auto-Hundegeschirre?

Wichtig ist es, die ideale Kombination aus Geschirr und Gurt für Deinen Hund zu finden. Dabei gibt es einige Faktoren, auf die Du beim Kauf achten solltest. Bei der Auswahl des Autogeschirrs für Deinen Hund sollte hochwertige Qualität im Vordergrund stehen – im Ernstfall entscheidet das Geschirr über Leben und Tod Deines Vierbeiners.
Die wichtigsten Aspekte, die Du beim Kauf berücksichtigen solltest, haben wir hier für Dich zusammengetragen.

Preis

Auto-Hundegeschirre gibt es bereits ab 10 Euro. Der Preis für ein Set aus Sicherheitsgeschirr mit Gurt beläuft sich für ein Mittelklasse-Modell auf circa 30 Euro.

Größe + Verstellbarkeit

Als Grundvoraussetzung für einen sicheren Transport im Auto sollte Dein Hund dabei stets ein spezielles Autogeschirr tragen. Dabei ist es wichtig, nicht nur auf stabiles Material, sowie strapazierfähige Ösen und Haken zu achten, sondern auch auf eine gute Passform.
Beim Kauf eines Auto-Hundegeschirrs ist es wichtig, auf die Größe des Geschirrs zu achten. Viele Optionen sind verstellbar, jedoch nicht zwingend auf jede Hundegröße anwendbar. Am besten probierst Du das Auto-Hundegeschirr Deiner Wahl an Deinem Hund an oder orientierst Dich an den Maßen seines Alltagsgeschirrs.

Achtung! Ein Halsband ist nie eine gute Option, Deinen Vierbeiner im Auto zu sichern. Im Ernstfall kann es zu schweren Verletzungen führen.
Auto-Hundegeschirr in verschiedenen Größen

Damit die Autofahrt für Deinen Hund möglichst komfortabel ist, solltest Du stets auf die richtige Größe des Geschirrs achten.

Gurtanpassung

Damit Dein Vierbeiner optimal im Auto gesichert ist, ohne zu stark eingeengt zu werden, ist es ratsam, ein Autogeschirr-Set mit verstellbarem Gurt zu wählen. Insgesamt gilt die Faustregel: Der Gurt sollte lang genug sein, um den Hund nicht einzuengen aber kurz genug, um Dich beim Fahren nicht zu stören.

Auto-Hundegeschirr an einem Mops

Ein schwarzer Mops steht in seinem Sicherheitsgeschirr auf dem Beifahrersitz eines roten Autos. Das Autogeschirr besteht aus atmungsaktivem Material und engt ihn in seiner Bewegungsfreiheit nicht ein.

Material

Um Deinem Vierbeiner den bestmöglichen Schutz zu bieten, solltest Du bei der Auswahl des Autogeschirrs auf äußerst robustes, flexibles Material achten. Am besten achtest Du auch darauf, dass das Geschirr mit allen Ösen und Haken doppelt vernäht wurde. Im Notfall ist das Geschirr enormen Belastungen ausgesetzt, eine vernünftige Verarbeitung ist deshalb unerlässlich.
Außerdem solltest Du die Belastbarkeit des Materials beachten. Nylon Riemen und Metallschnallen halten im Ernstfall deutlich höhere Belastungen aus als Baumwolle und Kunststoff!

Auto-Hundegeschirr mit Metallringen

Um im Ernstfall möglichst sicher zu sein, ist es unerlässlich auf stabiles, reißfestes Material beim Kauf eines Hundegeschirrs zu achten.

Polsterung

Damit Dein Hund im Ernstfall keine Verletzungen erleidet und einen gewissen Komfort beim Fahren hat, solltest Du auch auf eine ausreichende Polsterung achten. Gerade im Brustbereich sollten das Sicherheitsgeschirr gut gepolstert, und die Gurte nicht zu dünn sein.

Handhabung + Befestigungsart

Auto-Hundegeschirre gibt es in verschiedenen Varianten. Alle davon bestehen aus einem Geschirr und einem Gurtsystem. Der Anschnallgurt des Hundes wird dabei am Geschirr selbst befestigt und mit dem Gurtschloss verankert. Idealerweise sollte das Gurtsystem immer doppelt befestigt sein, so entsteht ein ausgeglichenes Kräftedreieck. Um Dir das Anlegen zu veranschaulichen, haben wir Dir hier ein kurzes Anleitungsvideo.

 

Sicherheitsprüfung

Im Gegensatz zu Transportboxen unterliegen Hunde-Sicherheitsgeschirre nicht unbedingt einer TÜV-Pflicht. Trotzdem solltest Du darauf achten, dass das Geschirr Deiner Wahl gewissenhaft getestet wurde. Beispielsweise gibt es einen ausführlichen ADAC Test zu verschiedenen Transportmöglichkeiten für Deinen Hund. Den vollständigen Test kannst Du online nachlesen, wir haben hier für Dich ein kurzes zusammenfassendes Video verlinkt.

Sicherungen und Verschluss

Da Verschlüsse oftmals eine Schwachstelle sein können, solltest Du darauf achten, dass diese aus einem äußerst belastbaren Material sind und ohne Mängel verarbeitet wurden. Außerdem solltest Du darauf achten, dass die Verschlüsse Deinen Hund nirgendwo einklemmen oder eindrücken.

Extras

Wenn Du Deinem Hund über den reinen Sicherheitsaspekt hinaus noch etwas mehr Komfort verschaffen möchtest, bietet es sich an, beispielsweise Sicherheitsgeschirre mit Extra-Polsterung zu kaufen. Diese Variante ist meist etwas teurer, verteilt jedoch den Druck, der auf den Hund einwirkt, besser.
Einige Modelle haben sogar waschbare, abnehmbare Polster, die sich nach Bedarf anbringen lassen.

Um Dir die Sicherung Deines Hundes zu erleichtern, haben einige Auto-Hundegeschirre eine feste Lasche, durch die Du den Sicherheitsgurt ziehen kannst. So kannst Du den Gurt unabhängig vom Geschirr kaufen und bist nicht auf ein Set angewiesen.

 

Nachhaltigkeit

Einige Hersteller achten bereits darauf, die Materialien für Dein Hundesicherheitsgeschirr nachhaltig zu beschaffen.

Gut zu wissen: Hunde gelten nach § 22 der Straßenverkehrsordnung als Ladung. Damit müssen sie im Auto ausreichend gegen Verrutschen, Umfallen, Hin- und Herrollen sowie Herabfallen gesichert sein – auch in Ausnahmesituationen wie Vollbremsungen oder Ausweichmanövern. Ist Dein Vierbeiner nicht genügend gesichert, drohen Dir ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Natürlich solltest Du Deinen Liebling nicht nur sichern, um einer potenziellen Strafe zu entgehen, sondern um Euer beider Unversehrtheit zu garantieren.

Auto-Hundegeschirr Test: Welches ist das Beste?

Auto-Hundegeschirre unterliegen zwar keiner direkten TÜV-Pflicht, jedoch gibt es trotzdem einige Tests. Hier haben wir für Dich ein paar gesammelt.

Testmagazin Auto-Hundegeschirr Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest ✔️ 2018 Ja Hier klicken
ADAC ✔️ 2020 Ja Hier klicken
Öko Test
Konsument.at
Ktipp.ch

Hundetransportmöglichkeiten im Vergleich: Stiftung Warentest

Bereits 2018 vergleicht Stiftung Warentest verschiedene Hundetransportoptionen. Dabei liegt der Fokus zwar hauptsächlich auf Hundetransportboxen, einige Sicherheitsgeschirre werden jedoch in den Testergebnissen mit aufgeführt.

Auto-Hundegeschirre im ADAC-Test

Auch der ADAC befasst sich mit der idealen Sicherung von Hunden im Auto. Auch hier werden vermehrt Transportboxen getestet, jedoch geht der ADAC auf diverse Transportmöglichkeiten, so auch Sicherheitsgeschirre ein.

Welche Marken stellen qualitative Auto-Hundegeschirre her?

Beim Kauf eines Auto-Hundegeschirrs bietet es sich an, auf bewährte Marken zu setzen. Einige Hundezubehör Firmen haben sich auf Outdoor- und Transportartikel spezialisiert und haben viel Zeit in die Entwicklung idealer Produkte investiert. Natürlich solltest Du die Auswahl des Sicherheitsgeschirrs nicht nur an einer Marke festmachen, aber als Orientierungshilfe werden Dir hier trotzdem ein paar vorgestellt.

Ruffwear

Ruffwear wurde 1994 von Patrick Kruse gegründet. Er selbst liebt es, die Natur in diversen Formen zu erkunden und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Produkte zu entwickeln, die den Hund stets in den actiongeladenen Lebensstil des Besitzers integrieren. Dabei orientiert sich Ruffwear an der Outdoor Sportbekleidung des Menschen.
Die Marke setzt auf hochwertige Materialien aus nachhaltiger Beschaffung und setzt sich somit nebenbei für die Abfallreduktion ein.
Alle Produkte werden vorher einem Praxistest unterzogen und sind mit einer Garantie versehen.

 

EzyDog

Mit einer ähnlichen Philosophie wie Ruffwear setzt auch EzyDog auf ein Lebensstil-orientiertes Design. EzyDog ist auf Outdoor Zubehör für Hunde spezialisiert und verkauft dieses sowohl im Groß- als auch im Einzelhandel.

 

SlowTon

SlowTon stellt den Komfort für Mensch und Hund in den Fokus. Durch ihr individuelles Design bietet die Marke Produkte für alle Lebenslagen. Auch SlowTon befasst sich mit Nachhaltigkeit in der Materialbeschaffung.

 

Kurgo

2003 in Massachusetts gegründet, ist Kurgo aus der Hundezubehör-Industrie kaum wegzudenken. Die Marke wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem vom Inc., Magazine als “#1 fastest growing pet product company in the United States”. Die Gründer setzen sich seit 2013 für Wohltätigkeitsorganisationen ein, um Tieren in Ausnahmesituationen zu helfen. Außerdem arbeitete Kurgo bereits mit Toyota zusammen, um eine ideale Produktlinie zum Reisen mit Haustieren zu entwerfen. Sicherheit und Komfort treffen hier auf beständiges Design.

 

Wo kann man ein Auto-Hundegeschirr kaufen?

Auto-Hundegeschirre erhältst Du sowohl auf Seiten wie Amazon und Ebay, als auch auf spezialisierten Hundezubehörshops. Wenn Du keinen Hundezubehörshop an der Hand hast, schau am besten auf der Website von einer der oben genannten Marken vorbei, daran kannst Du Dich ein wenig orientieren.
Wenn Du das Geschirr mit Deinem Hund vor Ort anprobieren möchtest, bietet es sich an, Tierbedarfshäuser wie Fressnapf zu besuchen, dort kannst Du Dir von der Passform bis zum Material alles noch vor dem Kauf ansehen und vergleichen.

Wie viel kosten Auto-Hundegeschirre?

Ein einfaches Auto-Hundegeschirr erhältst Du bereits ab circa 10 Euro. Höherpreisige Modelle kosten auch gerne um die 200 Euro. Idealerweise solltest Du darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für Dich und Deinen Hund stimmt.
Im Zweifelsfall hast Du lieber etwas mehr investiert und kannst Dich auf die Sicherheit des Produkts verlassen.

Welches Zubehör gibt es für Auto-Hundegeschirre?

Natürlich gibt es für Deinen Vierbeiner zusätzlich zum Sicherheitsgeschirr noch einiges an Zubehör. Ob nun zur Erhöhung der Sicherheit Deines Hundes, oder zur Schonung Deiner Autositze, ein paar Dinge rentieren sich als zusätzliche Anschaffung zum Geschirr.

Hundegitter

Um Dich im Ernstfall vor nach vorne fliegenden Gegenständen zu schützen, gibt es verschiedene Trenngitter. Ein Hundetrenngitter wird für gewöhnlich auf der Rücksitzbank angebracht, um den Kofferraum vom restlichen Innenraum zu trennen. In Kombination mit einem solchen Gitter sitzt der Hund angegurtet im Kofferraum.

Ein ähnliches System gibt es auch für die Rücksitzbank. Der Hund wird mit dem Autogeschirr angeschnallt und die Barriere an Fahrer- und Beifahrersitz befestigt. So hast Du Deinen Liebling stets im Blick, ohne dass er auf einmal auf Deinem Schoß sitzt.

Schmutzabweisende Hundematten

Um Dein Auto ein wenig zu schonen, bieten sich schmutzabweisende Hundematten an. Sie werden auf der Rücksitzbank oder dem Kofferraum ausgebreitet. Dadurch erhält Dein Hund eine bequeme Unterlage und Du musst Dich nicht mit Hundehaaren und Kratzspuren auf Deinen Sitzen herumärgern.

Gurte und Geschirr extra?

Manche Auto-Hundegeschirre kommen nicht gleich im Set mit einem Gurtsystem. Du solltest dringend darauf achten, ein vollständiges System aus Geschirr und Gurt zu verwenden. Nur so lässt sich Dein Vierbeiner korrekt sichern.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Auto-Hundegeschirren

Beim Kauf eines Auto-Hundegeschirrs für Deinen Hund gibt es einige Dinge zu beachten. Damit Du Dir bei Deiner Entscheidung sicher sein kannst, haben wir hier einige oft gestellte Fragen bereits beantwortet.

Warum brauche ich ein Auto-Hundegeschirr?

Ein Auto-Hundegeschirr ist speziell für die hohe Belastung im Falle eines Autounfalls entwickelt. Es hält deutlich höheren Belastungen stand, als ein Alltagsgeschirr. Um die Sicherheit Deines Hundes beim Autofahren zu gewährleisten, ist ein Autogeschirr also unbedingt notwendig. Abgesehen vom Sicherheitsaspekt ist es auch gesetzlich vorgeschrieben, den Hund beim Fahren ausreichend zu sichern. Da ein Alltagsgeschirr die Belastungen eines potenziellen Unfalls nicht aushält, ist Dein Hund damit nicht ausreichend gesichert.

Wie lege ich ein Hundegeschirr im Auto richtig an?“

Abhängig vom Modell trägt Dein Hund das Autogeschirr wie sein Spaziergang-Geschirr. Es gibt ein breit gepolstertes Vorderteil, welches an der Brust des Hundes aufliegt. In einer Art Dreieck wird vom Brustteil ein Gurt zwischen den Vorderbeinen durchgezogen und hinter den Vorderbeinen am Rückenteil befestigt.
Wenn Dein Hund kein Geschirr kennt, nimmst Du Dir am besten ein wenig Zeit zum Anlegen und lässt ihn sich daran gewöhnen bevor Du ihn damit das erste Mal im Auto mitnimmst.

Woher weiß ich, welches Auto-Hundegeschirr meinem Hund passt?

Das Hundegeschirr sollte zwar eng anliegen, Deinen Hund aber nicht einschnüren. Idealerweise solltest Du überall circa zwei Finger breit Platz zwischen Hund und Geschirr haben.

Kann ich eine normale Leine für die Befestigung benutzen?

Nein, eine normale Leine lässt sich nicht ausreichend im Auto befestigen und ist in den meisten Fällen zu lang. Lieber solltest Du auf einen Anschnallgurt für Hunde zurückgreifen. Diese sind auf den Transport des Hundes im Auto ausgelegt und längenverstellbar.

Wo befestige Ich das Auto-Hundegeschirr?

Fährt Dein Hund auf der Rücksitzbank mit, befestigst Du das Geschirr mit einem Anschnallgurt im Gurtschloss. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder Du hast ein Geschirr, bei dem der Hunde-Anschnallgurt am Rückenteil eingehakt und idealerweise an zwei Gurtschlossen an der Rücksitzbank hängt, oder das Geschirr hat eine Lasche, durch die Du den Sicherheitsgurt Deines Autos durchziehen kannst.
Um maximal sicher zu sein, empfiehlt es sich, eine Konstellation zu wählen, die an zwei Gurtschlössern befestigt ist, so entsteht ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis.

Was ist der Unterschied zwischen einem normalen und einem ergonomischen Auto-Hundegeschirr?

Ergonomisch geformte Hundegeschirre bieten dem Hund ein wenig mehr Freiraum. Die Riemen sind meist anders vernäht als bei normalen Geschirren, was gewährleistet, dass sie nirgendwo zu eng anliegen. Die Beine sind meist ein wenig freier als bei einem normalen Auto-Hundegeschirr. Einige ergonomische Geschirre sind auch mehr gepolstert.

Weiterführende Quellen

Wenn Du mehr über die Sicherheit eines Auto-Hundegeschirrs erfahren möchtest, hier haben wir einen ADAC Erfahrungsbericht und Test diverser Transportmöglichkeiten für Hunde im Auto: Mehr erfahren.

Auch Fressnapf hat einen hilfreichen Artikel zum sicheren Transport von Hunden im Auto auf ihrer Website. Mehr erfahren

In der Auto Zeitung findest Du ebenfalls einige weitere Informationen bezüglich Auto-Hundesicherheitsgeschirren. Mehr erfahren.

5/5 - (1 vote)

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen