Riesenschnauzer im Rasseporträt: Charakter, Haltung Pflege

Rassenübersicht
riesenschnauzer im rasseporträt
Temperamentvoll, treu und charmant – der Riesenschnauzer ist ein hervorragender Familienhund. Der sportliche Riesenschnauzer ist ausschließlich für erfahrene und aktive Hundebesitzer geeignet. Als treues Familienmitglied übernimmt er liebend gern die Schutz- und Wachfunktion. Bei einem Riesenschnauzer handelt es sich um ein gutartigen und harmonischen Hund, welcher große Freude an Unternehmungen und sportlichen Aktivitäten hat.

Wer sich für einen Riesenschnauzer interessiert, sollte wissen, worauf er sich einlässt. In diesem Artikel geben wir Dir einen groben Überblick über Charakter, Erziehung und Pflege des Riesenschnauzers.

Wesen und Charakter des Riesenschnauzers

Als ursprünglicher Hirten- und Wachhund besitzt der Riesenschnauzer über eine ausgezeichnete Schutz- und Wachfunktion. Riesenschnauzer sind gutartige und harmonische Hunde und fühlen sich inmitten von Gesellschaft wohl.

Weitere Charakterzüge sind, dass der Riesenschnauzer sehr bodenständig und unerschrocken ist. Auch wird diese Hunderasse anhänglich und bauen eine enge Bindung zum zugehörigen Rudel auf. Faszinierend ist die Treue, welche sich zwischen dem Riesenschnauzer und dem Herrchen oder Frauchen verfestigt.

Riesenschnauzer sind intelligente Hunde und möchten viel gefördert und beschäftigt werden. Das kannst Du mit verschiedenen Aktivitäten umsetzen. Ideal sind auch verschiedene Hundesportarten. Aufgrund seiner Sensibilität und seines Charmes agieren sie wunderbar mit Kindern.

Da Riesenschnauzer temperamentvoll und sportlich sind, benötigen sie viel Bewegung. Riesenschnauzer besitzen einen kleinen Dickkopf und deshalb ist eine gute Erziehung erforderlich. Gerade im Alter von ein bis drei Jahren versuchen sie ihren Sturkopf durchzusetzen.

Bis dahin gilt es besonders konsequent in der Erziehung zu sein. Genießt ein Riesenschnauzer eine gute Erziehung, ist er ein bereicherndes Mitglied einer Familie und ein treuer Begleithund.

Wusstest Du, dass: aufgrund seiner Wesenszüge der Riesenschnauzer oft bei der Polizei als Diensthund und Sprengstoffhund eingesetzt wird. Auch ist er ein treuer Partner in Katastropheneinsätzen.

Geselligkeit von Riesenschnauzer

Riesenschnauzer sind gesellige Tiere und fühlen sich inmitten des Rudels wohl. Besonders Kindern gegenüber verhalten sie sich sehr ausgeglichen. Riesenschnauzer lieben es mit Kindern zu spielen und übernehmen mit Freude die Schutzfunktion für die Kleinsten in der Runde.

Ein Riesenschnauzer entscheidet die Rangordnung mit seinem Instinkt. Dieser sagt ihm, dass die Kleinsten am meisten Schutz benötigen. Dies übernimmt er gerne.

Kommen Bekannte oder Freunde zu Besuch, kann es herausfordernd werden. Bekannte und Freunde werden gerne als Eindringlinge gesehen und dementsprechend schaltet sich die Schutzfunktion des Riesenschnauzers ein.

Generell verhält sich ein Riesenschnauzer gegenüber Fremden sehr misstrauisch. Wenn Du einen fremden Riesenschnauzer streicheln möchtest, frage lieber immer bei dem Besitzer oder der Besitzerin nach. Er könnte Dich womöglich als Bedrohung sehen.

Tipp: Wirke diesem Misstrauen entgegen und beginne bereits im Welpenalter mit Sozialisation.

Erziehung von Riesenschnauzer

Ein Riesenschnauzer eignet sich nicht als Ersthund. Du solltest reichlich Erfahrung mitbringen und nicht zurückhaltend sein. Die Erziehung eines Riesenschnauzers gestaltet sich nicht einfach.

Riesenschnauzer ordnet sich nicht bedingungslos unter, da sie über einen Dickkopf verfügen. Bist Du inkonsequent oder nachgiebig, kann das schnell nach hinten losgehen. Solche Situationen nutzt der Riesenschnauzer aus und testet gerne seine Grenzen aus.

Dennoch bauen Riesenschnauzer eine unheimlich enge Bindung zu ihren Besitzern auf. Auch benötigen sie viel Zuwendung und positive Bestätigung. Das kannst Du Deinem Riesenschnauzer in Form von Lob, gemeinsames spielen oder einem Leckerli ausdrücken.

Der Riesenschnauzer ist kein Hund für die Wohnungshaltung. Im Idealfall hast Du ein großes umzäuntes Grundstück. Ein großer Garten ist ein wichtiger Bestandteil, damit er ausreichend Auslauf hat.

In städtischer Umgebung fühlt der Riesenschnauzer sich eher weniger wohl. Riesenschnauzer leben sehr gerne mit ihrer Familie zusammen und sollten daher mit im Haus leben. So kann ihnen die nötige Zuwendung geschenkt werden. Durch seine große Treue und charmanten Art eignet er sich hervorragend für Familien.

riesenschnauzer charakter pflege haltung

Riesenschnauzer sind hervorragende Familienmitglieder und sind für jeden Spaß zu haben.

Pflege und Gesundheit des Riesenschnauzers

Die Pflege eines Riesenschnauzers ist etwas aufwändiger, aufgrund des drahtigen Fells. Das Fell von Riesenschnauzer ist fest und leicht drahtig mit einer weichen Unterwolle. Dadurch ist es wetterfest und schmutzabweisend. Alle drei bis vier Monate muss das Fell getrimmt werden.

Das kannst Du zum Beispiel mit einer Trimmbürste machen. Trimmen hat zusätzlich ein paar positive Nebeneffekte auf Deinen Riesenschnauzer. Dein Hund wird entspannt und bekommt ein glänzendes und kräftiges Fell.

Zudem wird die Durchblutung der Haut angeregt. Wird auf das Trimmen verzichtet, kommt es zur Verfilzung des Fells. Dies kann zu Juckreiz und offenen Wunden führen.

Wusstest Du, dass der Riesenschnauzer hypoallergen ist? Dank seines Fells eignet er sich auf für Allergiker.

Die Ernährung gestaltet sich unproblematisch. Achte darauf, dass Dein Riesenschnauzer kein Übergewicht bekommt. Diese Hunderasse neigt zu Übergewicht. Dies kann zu Gelenkproblemen führen, da der Riesenschnauzer einen großen Bewegungsdrang hat.

Biete Deinem Riesenschnauzer eine ausgewogene Ernährung. Die Portionen werden dem Alter und Gewicht entsprechend angepasst. Ideal ist Frischnahrung für das Tier. Besonders beliebt sind bei dem Riesenschnauzer, Pute, Rind, Huhn, Magen, Leber, Nieren und Pansen.

Standardmäßig stehen Trockenfutter und Nassfutter auf dem Speiseplan. Sorge für Abwechslung, indem Du Deinem Riesenschnauzer ab und zu etwas Obst und Gemüse gibst. Hierfür eignen sich Bananen, Karotten, Kartoffeln, Spinat, Birne oder Äpfel. Ein Trinknapf mit ausreichend Wasser sollte Deinem Vierbeiner immer zur Verfügung stehen.

Für den Riesenschnauzer lassen sich einige typische Erkrankungen feststellen. Darunter fallen Knieerkrankungen, Knorpeldefekte und Knochentumore. Außerdem neigen sie zu Problemen in der Schilddrüse und Stoffwechselerkrankungen.

Aktivitäten mit einem Riesenschnauzer

Der Riesenschnauzer ist voller Elan und Power und deshalb reicht schnelles Spazierengehen auf Dauer nicht aus. Dreimal muss Dein Riesenschnauzer am Tag raus und das für 30 bis 60 Minuten.

Alternativ kann auch ein großer Garten herhalten, mit ausreichend Auslauf. Du benötigst als Besitzer oder Besitzerin ausreichend Zeit, um mit Deinem Riesenschnauzer viel unternehmen zu können.

Bei Unternehmungen ist Dein Schnauzer mit Freuden dabei und hat immer seinen Spaß daran. Besonders an einem See oder am Meer fühlt sich der Riesenschnauzer wohl.

Riesenschnauzer sind körperlich sehr robust und besitzen eine hohe Ausdauer. Daher eignet sie sich besonders für eine sportliche Familie. Du kannst viele Aktivitäten mit Deinem Riesenschnauzer ausführen. Zumal die Beschäftigung bei dieser Hunderasse an oberster Stelle steht. Er fungiert als Wach- und Schutzhund des Hauses und der Familie.

Diese Aufgaben übernimmt er instinktiv. Zusätzlich solltest Du Deinen Riesenschnauzer mit sportlichen Aktivitäten beschäftigen und auspowern. Der Riesenschnauzer kann wunderbar mit zum Joggen, Radfahren oder Reiten genommen werden. Ebenfalls kann er für Hundesport begeistert werden.

Dafür bieten sich zum Beispiel Obedience und Agility an. Bei Obedience kommt es besonders auf eine gute Beziehung zwischen Hund und Mensch an. Agility fordert die Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Gewandtheit Deines Hundes, mittels Hindernissparcour.

Ein Riesenschnauzer ist kein Hund für eine Wohnung. Es sollte genügend Platz für das große Tier vorhanden sein. Riesenschnauzer benötigen ein großes umzäuntes Grundstück. Dies ist nicht nur wegen der Größe und dem Platz vonnöten. Der Riesenschnauzer kann auf einem großen Grundstück seiner Wach- und Schutzaufgabe besser nachgehen.

Herkunft des Riesenschnauzers

1910 gilt als das Geburtsjahr der Riesenschnauzer. Seinen Ursprung hat der Riesenschnauzer in Deutschland. Er wurde im Süden von Deutschland als Wach- und Hirtenhund eingesetzt. Vorrangig lebte er auch Bauer- und Berghöfen. Einige Bauern nutzten den Riesenschnauzer auch als Treibhund.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann die gezielte Zucht von Riesenschnauzer. 1925 wurde er als Diensthund anerkannt. Von da an hat er sich als Begleithund integriert.

Wusstest Du, dass: Riesenschnauzer früher Bierschnauzer genannt wurden? Das kommt daher, da der Riesenschnauzer früher Brauereigespann bewachte.

Riesenschnauzer anschaffen: Wo finde ich einen passenden Riesenschnauzer

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Riesenschnauzers in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist. Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Massenzüchter und Zoogeschäfte solltest Du für den Kauf eines Riesenschnauzers ebenfalls meiden. Du kannst überprüfen, ob der Züchter im Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 angehört. Ist dies der Fall, kannst Du unbesorgt sein.

Natürlich gibt es noch weitere Optionen, sich einen Riesenschnauzer zuzulegen. Ziehe die Möglichkeit in Betracht, ein älteres Tier aus dem Tierheim zu adoptieren. Viele Riesenschnauzer würden mit Freuden die zweite Chance auf ein neues Zuhause nutzen. Auch gibt es einige Einrichtungen für Riesenschnauzer in der Not. Dort sucht immer ein Schnauzer ein glückliches Heim. Schaue gerne bei der Schnauzer Nothilfe vorbei.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.

Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.

Barmer Str. 80
42899 Remscheid

Telefon: 02191/6084050
Telefax: 02191/6084060
E-Mail: info@psk-pinscher-schnauzer.de
Internet: https://www.psk-schnauzer-pinscher.de/

Weiterführende Quellen

FCI Rassestandard eines Riesenschnauzer (Stand 2007)

5/5 - (1 vote)
Fellpflege
70%
Gesundheit
70%
Intelligenz
80%
Energielevel (Bewegungsdrang)
90%
Bellverhalten
40%
Familienfreundlichkeit
100%
Kinderfreundlichkeit
100%