Kurzhaarcollie im Rasseporträt: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
Kurzhaarcollie im Wasser
Stets fröhlich und freundlich aber niemals aggressiv – der Kurzhaarcollie, auch kurzhaariger Schottischer Schäferhund genannt, ist eine intelligente, wachsame und aktive Hunderasse. Die aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades des Langhaarcollies eher unbekannte Rasse besitzt alle Collie-Eigenschaften, die den Kurzhaarcollie zu einem pflegeleichten und robusten Familienhund machen.

Bevor Du Dir einen Kurzhaarcollie  anschaffst, solltest Du ein paar Dinge wissen. In diesem Artikel geben wir Dir einen groben Überblick über Charakter, Pflege und Erziehung des Kurzhaarcollies.

Wesen und Charakter des Kurzhaarcollies

Der Kurzhaarcollie genießt die Gesellschaft mit seinen Menschen sowie deren Streicheleinheiten sehr. Alleine oder gar im Zwinger sollte diese Rasse aufgrund seiner intensiven Bindung an den Menschen nicht gehalten werden.

Kurzhaarcollies suchen die Nähe zu ihren Bezugspersonen und möchten diesen gefallen. Außerdem sind diese Hunde sehr lernfähig und wollen aufgrund des agilen und kräftigen Körperbaus sowie des stürmischen Temperaments beschäftigt werden. Dieses Bedürfnis nach Bewegung und geistiger Beschäftigung sollte nicht unterschätzt werden.

Geselligkeit von Kurzhaarcollies

Der Kurzhaarcollie weist zahlreiche positive Wesenseigenschaften auf, welche diesen Hund zu einem treuen Gefährten machen, der gerne die Anweisungen befolgt, um seinem Menschen zu gefallen.

Stresssituationen meistert er stets souverän und niemals nervös oder gar aggressiv. Der Kurzhaarcollie eignet sich aufgrund seines kinderlieben, verspielten und freundlichen Charakters sehr gut als Familienhund.

Auch mit Katzen oder anderen Haustieren kommt diese Rasse gut aus.

Erziehung und Haltung des Kurzhaarcollies

Kurzhaarcollies sind leicht zu erziehen und zu halten. Durch eine anfängliche stetige und konsequente Erziehung folgt diese Hunderasse seinen Menschen ohne, dass Maßregelungen erforderlich sind.

Durch die starke Bindung zum Menschen und die schnelle Auffassungsgabe können sich auch Hundeanfänger einen Kurzhaarcollie anschaffen.

Hinweis: Der Kurzhaarcollie ist ein sensibles Wesen und muss sich auf Dich als Besitzer verlassen und Dir vertrauen können. Sei nicht zu streng zu Deinem Vierbeiner, da sich ein zu harte Umgangsweise verstörend auf diese Hunderasse auswirkt.

Bei der Haltung von Kurzhaarcollies sollte Dir bewusst sein, dass diese sehr liebebedürftige Wesen sind, die nicht gerne alleine sind.

Die Hunderasse ist gerne und dauerhaft in Gesellschaft seiner Menschen und möchte von diesen beschäftigt werden. Kurzhaarcollies sind unkomplizierte Gefährten, die aber einer intensiven Beschäftigung bedürfen.

Pflege und Gesundheit des Kurzhaarcollies

Kurzhaarcollies haben weniger mit rassetypischen Collie-Krankheiten zu kämpfen als ihre langhaarigen Verwandten, die häufig überzüchtet wurden. Trotz dessen können Collie-typischen Krankheiten auftreten. Dazu gehören folgende Krankheiten:

  •  MDR1-Defekt (Überempfindlichkeit bei bestimmten Medikamenten)
  • Dermatomyositis (Haut-Muskel-Erkrankung)
  •  Augenerkrankung „Collie Eye Anomaly“

Gentests bei Zuchttieren können die genetisch bedingten, rassespezifische Krankheiten feststellen und dadurch zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung beitragen.

Die Pflege von Kurzhaarcollies ist aufgrund des kurzen Fells unkompliziert. Es genügt, das Fell regelmäßig zu bürsten, um Schmutz zu lösen. Während des Fellwechsels benötigt das Fell des Kurzhaarcollies mehr Pflege.

Zu dieser Zeit musst Du Deinen Vierbeiner deutlich häufiger bürsten, um die ausfallenden Haarbüschel zu entfernen. Spezielle Bürsten können Dir in diesem Zeitraum die Pflege erleichtern, das diese Haarverfilzungen lösen und die Unterwolle entfernen.

Achtung: Das Fell von Kurzhaarcollies darf nicht geschoren und getrimmt werden.

Bezüglich der Fütterung  kannst Du auf das Hundefutter Deines Vertrauens zurückgreifen. Achte hierbei auf die Inhaltsstoffe, Qualität und Herkunft des Futters. In den Ernährungsplan sollte viel qualitativ hochwertiges Fleisch und Gemüse einfließen.

Die Futterzusammenstellung sollte jedoch auf den Lebensumstand Deines Vierbeiners abgepasst werden und Aktivitätsgrad, Gesundheit, Alter sowie Gewicht berücksichtigen.

Hinweis: Achte darauf, dass das Futter nicht zu viel Getreide und Zucker enthält, da diese Inhaltsstoffe dem Organismus des Hundes schaden.

Bist Du Dir dennoch unsicher, kannst Du auch beim Tierarzt oder Züchter nachfragen, um vollständige Gewissheit zu erlangen.

In der Anfangsphase  solltest Du auf das beim Züchter gefütterte Futter zurückgreifen und erst mit der Zeit das Futter dem Entwicklungsstand Deines wachsenden Junghundes anpassen.

Auch die Futtermenge verändert sich im Laufe der Entwicklung. Benötigt ein Welpe noch rund vier Mahlzeiten, so reichen bei einem ausgewachsenen Kurzhaarcollie 1 bis 2 Mahlzeiten täglich aus.

Aktivitäten mit dem Kurzhaarcollie

Die Wahl der richtigen Beschäftigung für Kurzhaarcollies ist unkompliziert da Kurzhaarcollies dieser Angelegenheit nicht anspruchsvoll sind. Eigene Verantwortung übernehmen sowie vor große Herausforderungen gestellt werden  wollen Kurzhaarcollies nicht.

Folgende Aktivitäten sind mit Kurzhaarcollies möglich:

  • Hol- und Bringspiele
  • Kunststücke und Tricks erlernen
  • Agility
  • Ausbildung als Begleit- oder Fährtenhund

Herkunft des Kurzhaarcollies

Kurzhaarcollies, auch kurzhaarige schottische Schäferhunde genannt, wurden aufgrund des kurzen Fells und der robusten sowie einfach zu führenden Art als Arbeitshunde zum Hüten von Schafherden auf den Britischen Inseln eingesetzt und gezüchtet.

Zudem wurden diese aufgrund des wachsamen Wesens als Wachhunde für die Höfe der Bauern eingesetzt. Während der Langhaarcollie als Modehund immer bekannter wurde, was auch durch den Film „Lassie“ gefördert wurde, blieb die kurzhaarige Rasse über die Grenzen des Heimatlandes lange unbekannt.

Diese Tatsache zieht sich bis in die Gegenwart. Eine eigene Bewertungsklasse für diese Rasse gab es 1870 aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts, besonders in den 60er Jahren, schaffen Kurzhaarcollies den Sprung in andere Länder und werden durch das freundliche Wesen, den ausgeglichenen Charakter und die kinderliebe Art immer beliebter bei Hundefreunden.

Kurzhaarcollie anschaffen: Wo finde ich einen passenden  Kurzhaarcollie

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Kurzhaarcollies in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist. Von Anzeigenportalen oder „Privatzüchtern“ würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Kurzhaarcollie geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.

Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Club für Britische Hütehunde e. V.

Horstweg 44
31228 Peine

Telefon: +49 5171 – 25 55 1
E-Mail: bcp.fricke@t-online.de
Internet: www.cfbrh.de

Deutscher Collie-Club e.V.

Sitz Gießen

Telefon: 06408-54368
E-Mail: geschaeftsstelle@deutschercollieclub-ev.de
Internet: www.collie-club.de

Weiterführende Quelle

FCI Rassestandard eines Kurzhaaarcolllies (Stand 20013)

Übersicht über schottische Hnderassen

Rate this post
Fellpflege
60%
Gesundheit
80%
Intelligenz
80%
Energielevel (Bewegungsdrang)
60%
Bellverhalten
80%
Familienfreundlichkeit
100%
Kinderfreundlichkeit
100%