Kroatischer Schäferhund im Rassenporträt: Charakter, Haltung, Pflege

Rassenübersicht
Kroatischer Schäferhund im Schnee
Intelligent, sportlich und loyal- der Kroatische Schäferhund, oder auch Hrvatski ovčar, wie er in seiner Heimat Kroatien genannt wird, zählt nicht gerade zu den bekanntesten Hunderassen. Außerhalb seines Herkunftslandes kennt man ihn eher weniger. Doch der Kroatische Schäferhund ist ein echter Allrounder. Hrvatski ovčars sind ausgesprochen treue Begleiter und tolle Familienhunde.

Wenn Du Dich für die Haltung eines Kroatischen Schäferhundes interessierst, solltest Du Dich vorab ausreichend informieren. In unserem Beitrag verschaffen wir Dir einen Überblick und haben spannende Informationen zum Charakter, Haltung und Pflege eines Hrvatski ovčars zusammengefasst.

Wesen und Charakter des Kroatischen Schäferhunds

Hrvatski ovčars sind treue Begleiter und brauchen viel Aufmerksamkeit von ihren Menschen. Sie sind ausgesprochen loyale Freunde.

Der Kroatische Schäferhund ist ein treuer Begleiter, er benötigt von seinen Menschen viel Aufmerksamkeit und möchte kognitiv und körperlich ausgelastet werden. Der Hrvatski ovčar ist anhänglich und loyal gegenüber seinen Menschen.

Intelligenzspielzeuge und Hundetraining sind besonders geeignet für die aktive Hunderasse. Der Kroatische Schäferhund lernt gerne neue Tricks und ist dabei sehr verspielt.

Der Hrvatski ovčars ist von Natur aus nicht aggressiv. Sein Charakter gilt als ausgeglichen und geduldig. Die Rasse ist dennoch lebhaft und aktiv und sollte stets ausgelastet sein.

Der Kroatische Schäferhund hat keinen ausgeprägten Jagdinstinkt, sondern vielmehr einen Beschützerinstinkt, den er auf seine Familie projiziert. Als Hütehund ist er daher durchaus geeignet. Fremden gegenüber ist der Hrvatski ovčar zunächst misstrauisch. Du kannst Dir sein Vertrauen allerdings mit der Zeit verdienen.

Info: Kroatische Schäferhunde sind eng mit der Hunderasse des Ungarischen Mudi verwandt.

Geselligkeit vom Kroatischen Schäferhund

Der Hrvatski ovčar beschützt seine Familie wie seine Herde. Der Hund ist sehr gesellig und geduldig und damit auch als Familienhund gut geeignet. Auch neigt der Kroatische Schäferhund von sich aus nicht zu Aggressionen, sein Wesen ist eher ausgeglichen.

Katzen und andere Haustiere sind daher normalerweise kein Problem. Da der Kroatische Schäferhund sehr aktiv ist und unbedingt viel Bewegung braucht, ist er bei sportlichen Singles, Paaren oder Familien besser aufgehoben als bei Senioren oder Menschen, die viel beschäftigt sind.

Kroatischer Schäferhund im Rasseportrait

Der Kroatische Schäferhund ist eine folgsame und intelligente Rasse, die ihrer Familie gefallen will.

Erziehung und Haltung des Kroatischen Schäferhund

Der Hrvatski ovčar lernt sehr gerne und will seinen Menschen gefallen. Es handelt sich bei dem Kroatischen Schäferhund um eine gehorsame Hunderasse, die es gewohnt ist Befehlen zu folgen und neue Kommandos schnell und gerne lernt.

Ein Kroatischer Schäferhund sollte nicht zu lange alleine gelassen werden. Die Hunderasse braucht viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Ein paar Stunden sollten nach etwas Übung jedoch kein Problem sein, wenn der Hund trotzdem täglich ausreichend beschäftigt wird.

Junghunde bellen teilweise grundlos. Das Verhalten lässt sich aber abgewöhnen. Als Hütehunde verbellen sie eventuell ungebetene Besucher. Diese Eigenschaft sollte man schon früh unterbinden, damit das Bellen nicht zur Gewohnheit wird. Wenn sich der Hund zu sehr langweilt, neigt er ebenfalls dazu, laut zu werden.

Der Hrvatski ovčar ist ein sehr treuer Begleiter. Er arbeitet gerne mit Menschen und genießt die Aufmerksamkeit seines Herrchens oder Frauchens. Da er sehr aktiv ist, braucht der Kroatische Schäferhund einiges an Futter. Gierig ist er in der Regel jedoch nicht.

Kroatische Schäferhunde wurden zum Hüten und Beschützen gezüchtet. Sie haben daher einen Wachinstinkt. Aufgrund ihres ausgeglichenen Wesens sind sie auch als Ersthund, also für Menschen ohne viel Hundeerfahrung geeignet.  Voraussetzung hierfür ist eine artgerechte Haltung und Beschäftigung.

Pflege und Gesundheit des Kroatischen Schäferhund

Hrvatski ovčars haben ein mittellanges, weiches Fell. Die Struktur der Haare ist gewellt bis kraus. Sie sind in der Regel schwarz, teilweise haben die Hunde weiße Abzeichen. Am Kopf und an den Beinen ist das Fell kürzer.

Fellpflege ist besonders wichtig beim Kroatischen Schäferhund. Aufgrund des gelockten Fells sollten sie regelmäßig gebürstet werden.

Die Ernährung des Hrvatski ovčar muss in der Regel nicht ausgefallen sein. Die Hunde benötigen lediglich viel Fleisch, da sie so aktiv sind. Außerdem sollten sie ausreichend Proteine und Vitamine zu sich nehmen.

Sowohl Trocken- als auch Nassfutter eignen sich für die Hunderasse. Sie neigen nicht zu Übergewicht und brauchen daher in der Regel kein Diätfutter.

Rassebedingte Vorerkrankungen sind beim Kroatischen Schäferhund nicht bekannt. Sie weisen keine Überzüchtungsmerkmale auf. Der Hrvatski ovčar ist ein robuster und gesunder Hund. Mit der richtigen Pflege und Haltung kann ein Kroatischer Schäferhund 13 bis 14 Jahre alt werden.

Aktivitäten mit dem Kroatischen Schäferhund

Kroatische Schäferhunde lieben Bewegung. Sie brauchen viel Auslauf und mögen es, sich auszupowern. Für den Hundesport ist der Hrvatski ovčar durchaus geeignet.

Ansonsten braucht er regelmäßig lange Spaziergänge. Reisen sollte kein großes Problem sein, solange der Hund sich auch im Urlaub genug bewegt. In einer Stadtwohnung sollte ein Kroatischer Schäferhund nur gehalten werden, wenn er außerhalb genug Auslauf hat.

Tipp: Der Hrvatski ovčar ist sehr sportlich. Besonders gut eignet sich Agility- und Obedience-Training als Hundesport.

Herkunft des Kroatischen Schäferhund

Der Kroatische Schäferhund stammt aus den kroatischen Regionen Baranja, Bačka und Slawonien. Dort wurde er zum Hüten eingesetzt. Noch heute wird der Hrvatski ovčar vor allem dort gezüchtet.

Der Kroatische Schäferhund stammt vom Torfspitz ab. Dieser wurde womöglich im 12. Jahrhundert mit deutschen Hütehunden gekreuzt. Die Rasse ist also ursprünglich eine Kreuzung verschiedener Hütehunderassen.

Der kroatische Schäferhund wird seit 1935 gezüchtet, mit der Zucht begann der kroatische Professor Romic. Anerkannt ist die Rasse im FCI seit 1969. Heute ist der Hrvatski ovčar ein beliebter Familienhund.

Wusstest Du schon, dass der Kroatische Schäferhund schon vor über tausend Jahren als Herdehund eingesetzt wurde?

Kroatischen Schäferhund anschaffen: Wo finde ich einen passenden Kroatischen Schäferhund?

Hier erfährst Du, wo Du Dich informieren kannst, bevor Du Dir einen Kroatischen Schäferhund anschaffst. Die Zucht begrenzt sich auch heute noch zum Großteil auf Kroatien. Es gibt lediglich einen Züchter in Österreich. Achte jedoch darauf, dass der Züchter beziehungsweise der Tierschutz seriös ist. Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Denn man kann kroatische Schäferhunde häufig beim Tierschutz finden, vielleicht findest Du dort den passenden Hund, der ein Zuhause sucht.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.

Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

Croatian Kennel Club

Ilica 61
10000 Zagreb
Kroatien

Telefon: +385 (0)1 48 46 124
Telefax: +385 (0)1 48 15 356
E-Mail: hks@hks.hr
Internet: wwww.webeng.hks.hr

Weiterführende Quellen

FCI Rassestandard des Kroatischen Schäferhundes (Stand 2016)

5/5 - (3 votes)
Fellpflege
80%
Gesundheit
100%
Intelligenz
90%
Energielevel (Bewegungsdrang)
80%
Bellverhalten
60%
Familienfreundlichkeit
100%
Kinderfreundlichkeit
100%