Kleiner Münsterländer im Rasseporträt: Charakter, Haltung & Pflege

Rassenübersicht
Freundlich, fröhlich und temperamentvoll – Kleiner Münsterländer mit großer Persönlichkeit! Mit seiner temperamentvollen, offenherzigen Art wickelt der Münsti jeden sofort um den Finger. Diese Rasse ist ein wahrer Alleskönner.

Wer sich für einen Kleinen Münsterländer interessiert, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Im Folgendem werden wir Dir Informationen zum Verhalten, Charakter und der Haltung des Kleinen Münsterländers geben.

Wesen & Charakter des Kleinen Münsterländers

Der Kleine Münsterländer ist freundlich, folgsam und intelligent, aber auch sehr lebhaft und wagemutig. Zu seinem Menschen und Rudel hat er eine sehr enge Bindung und bleibt ihnen stets loyal. Auch anderen Artgenossen tritt er stets fröhlich gegenüber und schließt schnell Freundschaft mit anderen Hunden.

Wenn der hohe Beschäftigungs- und Bewegungsdrang des Münstis befriedigt ist, ist er zu Hause ein verschmuster und ausgeglichener Hund. Besonders liebenswert ist auch seine aufmerksame und verspielte Art. Er liebt es, Zeit mit seinen Menschen zu verbringen, um zu spielen und verschiedene spielerische Aktivitäten auszuprobieren.

Nicht zu vergessen, ist der Jagdtrieb dieser Rasse, der sehr stark ist. Dieser geht darauf zurück, dass diese Rasse als Jagdhund gezüchtet wird. Seine außerordentlich gute Spürnase, seine Freude am Apportieren und Flexibilität machen ihn zu einem optimalen Jagdhund.

Geselligkeit vom Kleinen Münsterländer

Da der Kleine Münsterländer eine sehr freundliche aufgeschlossene Rasse ist, begegnet er Menschen jeden Alters mit einem Schwanzwedeln. Auch mit Kindern kommt die Rasse gut klar. Jedoch neigen Kleine Münsterländer oft zu territorialem Verhalten, was bei Neuzugang in der Familie zu Eifersucht führen kann. Aggressiv werden Münsterländer nur äußerst selten.

Besonders Welpen und Junghunde haben einen großen Spieltrieb und können kleine Wirbelwinde sein, welche auch mal aus Versehen ein Kleinkind umstoßen. Aus diesem Grund sollte diese Rasse nie mit (kleinen) Kindern allein gelassen werden.

Mit anderen Hunden versteht sich der Münsti aufgrund seiner fröhlichen Art sehr gut. Er lässt sich auch mit anderen Hunden zusammen halten.

Bei Katzen und Kleintieren verhält sich das leider etwas anders: Der Kleine Münsterländer ist ein Jagdhund und dieser ist auch im Alltagsverhalten sichtbar. Werden Hund und Katze von Anfang an aneinander gewöhnt, ist ein Zusammenleben möglich.

Kleiner Münsterländer am Strand

Erziehung & Haltung vom Kleinen Münsterländer

Bei der Erziehung benötigt der Kleine Münsterländer eine starke Hand. Du solltest klare und konsequente Befehle geben und diese anschließend belohnen. Generell ist der Münsti ein sehr lernwilliger Hund, er kann aber auch auf stur schalten. Wichtig ist dann, trotzdem sanft zu sein und keinen Druck oder Gewalt auszuüben.

Die hohe Intelligenz und Motivation dieser Rasse machen den Münsterländer zu einem optimalen Begleiter, der schnell lernt. Aufforderung zum Training wird der Münsti kaum brauchen, denn er arbeitet sehr gerne und liebt es, beschäftigt zu werden. Die Kommandos und Regeln wird er aufgrund seiner guten Gehorsamkeit und Lernbereitschaft schnell lernen.

Im Kleinen Münsterländer fließt das Blut eines Jagdhunds. Deshalb sollte möglichst früh die Chance genutzt werden, mit Deinem Hund eine Ausbildung zum Jagdhund anzutreten. Diese Ausbildung sollte von einer Person durchgeführt werden, die sich mit Jagdhunden auskennt und schon einige Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat.

Ist ein Jagdtrieb nicht wünschenswert, beispielsweise wenn der Hund als Familienhund gehalten wird, muss dieser bereits im jungen Alter abtrainiert werden.

Kleiner Münsterländer jagend

Ebenfalls nicht zu vergessen ist das Sozialisieren der Hunde: Münsterländer sollten unbedingt die Hundeschule besuchen, um die Möglichkeit zu bekommen, mit anderen Welpen und Junghunden zu spielen und interagieren.

Als Ersthund ist der Kleine Münsterländer eher nicht zu empfehlen. Er ist zwar gehorsam und lernt schnell, aber sein Jagdinstinkt ist schwer abzutrainieren. Falls Du Dir trotzdem überlegst, Dir einen Münsti als Ersthund anzuschaffen, solltest Du Dich gut über das Mildern des Jagdtriebes informieren!

Pflege & Gesundheit des Kleinen Münsterländers

Das mittellange Fell dieser schönen Rasse erweckt den Anschein einer aufwendigen und zeitraubenden Fellpflege. Dies ist gar nicht so. Tatsächlich muss das Fell nur ungefähr einmal in der Woche gebürstet werden. Jedoch sollte er nach jedem Spaziergang, besonders wenn Ihr in Wäldern und hohen Wiesen unterwegs wart, von Schmutz befreit werden.

Das lange Fell schützt die Haut vor Regen, Kälte, Dornen und Gestrüpp. Diese unerwünschten Mitbringsel müssen dann natürlich entfernt werden. Möglicherweise ist diese Aktivität gar nicht so schlecht, denn so kannst Du Deinen Vierbeiner auch nach Zecken absuchen!

Generell ist aber zu erwähnen, dass Münsterländer relativ viel haaren. Dies lässt sich jedoch durch regelmäßiges Bürsten vermindern. Während des Fellwechsels solltest Du öfters zur Bürste greifen, um Deinen Kleinen Münsti von losen Haaren zu befreien.

Gesundheitlich ist der Kleine Münsterländer relativ robust. Bei manchen Hunden sind jedoch Hüftdysplasien oder allergische Hautreaktionen zu beobachten. Ein artgerecht gehaltener Kleiner Münsterländer kann auch mal bis zu 15 Jahre alt werden. Das Durchschnittsalter liegt bei 12-14 Jahren.

Im Alter verlieren die Hunde nur wenig an Temperament und Ausdauer. Selbst Münsti-Senioren flitzen noch flink über die Felder und Wiesen!

Die Ohren und Augen sollten (wie bei jedem Hund) in regelmäßigen Abständen gereinigt und überprüft werden.

Kleine Münsterländer sind in der Regel unproblematische Fresser und fressen, was ihnen angeboten wird. Besonders gerne mögen sie Futter mit hohem Fleischanteil. Hunde dieser Rasse sollten 2 Mal am Tag gefüttert werden. Ob das Trockenfutter, Nassfutter oder Barf ist, sollte an den persönlichen Anforderungen und Bedürfnisse des individuellen Hundes festgemacht werden.

Aktivitäten mit dem Kleinen Münsterländer

Da der Kleine Münsterländer äußerst bewegungsfreudig ist, braucht er eine auslastende Beschäftigung. Aufgrund seines ursprünglichen Einsatzes als Jagdhund, eignet er sich, kaum zu glauben, optimal zur Jagd. Er sollte dann aber unbedingt eine Ausbildung zum Jagdhund durchlaufen. Wenn der Münsti als Familienhund angeschafft wird, ist es äußerst wichtig, ihm das Jagdverhalten früh genug abzutrainieren.

In jedem Fall benötigt der Kleine Münsterländer viel Bewegung und Beschäftigung, körperlich sowie mental. Tägliche Spaziergänge und genug Denkspiele sollten an der Tagesordnung stehen. Da diese Rasse sehr lernfähig und stets motiviert ist, eignet sie sich auch für Hundesport.

Mögliche Beschäftigungen mit dem Münsti sind:

  • Jagdhund (auch für die Entenjagd)
  • Agility
  • Obedience
  • Turnierhundesport
  • Professionelles Dummy-Training
  • Ausbildung zum Rettungshund
  • Joggen & lange Wanderungen
  • Suchspiele
  • Denkspiele
  • Apportieren
  • Mantrailing

Kleiner Münsterländer apportiert

Herkunft & Geschichte des Kleinen Münsterländers

Der Kleine Münsterländer stammt ursprünglich von den Wachtelhunden ab, die sich um 1870 durch gute Vorsteheigenschaften und Apportierfreude bewiesen.

Zwischen 1902 und 1907 begann der deutsche Förster und Hundeforscher Edmund Löns gezielt den Kleinen Münsterländer aus den Vogelhunden zu züchten. Die daraus entstandene Rasse benannte er zuerst als „Heidewachtel“, was sich auf das Gebiet der Hunde bezog: Wachteln in der Heide jagen.

Diese Rasse kreuzte er dann mit der ebenfalls Jagdhundrasse „Dorstener Stamm“. Somit erschuf er den Münsterländer, sowie wir ihn heute kennen. 1921 kam es dann zum Rassestandard des Kleinen Münsterländers.

Übrigens: Der Große Münsterländer entstand zwar zur gleichen Zeit wie der Kleine Münsterländer, zeigt aber keine züchterischen Gemeinsamkeiten. Die einzige Gemeinsamkeit dieser beiden Rassen ist die gemeinsame Herkunft aus dem Münsterland.

Heutzutage findet man die Hunde vor allem in Frankreich und skandinavischen Regionen. Aufgrund seines aufgeweckten Wesens finden auch immer mehr Deutsche außerhalb des Münsterlandes Gefallen an der schönen Rasse. Auch in Großbritannien nimmt die Popularität zu.

Kleiner Münsterländer Buddy

Kleinen Münsterländer anschaffen: Wo finde ich einen passenden Münsterländer?

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Kleinen Münsterländers in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist.

Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Kleinen Münsterländer geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Verband für Kleine Münsterländer e.V.

Beate Mitmeier
Lerchenweg 36
01454 Radeberg OT Ullersdorf
Tel: 035284879482
Web: http://www.kleine-muensterlaender.org/
Mail: mitmeier@kleine-muensterlaender.org

Welpenvermittlung

Christa Förster
Bachstraße 56
32423 Minden i.W.
Tel: 057130254
Web: http://www.kleine-muensterlaender.org/

Weiterführende Quellen

Für den Rassestandard des Kleinen Münsterländers klicke hier. – VdH (.pdf)

Für das Rasselexikon des VdH´s klicke hier. – VdH

Falls Dich Videos rund um die Erziehung von Kleinen Münsterländern interessieren, klicke hier. – YouTube.

5/5 - (1 vote)
Fellpflege
45%
Gesundheit
88%
Intelligenz
95%
Energielevel (Bewegungsdrang)
100%
Bellverhalten
65%
Familienfreundlichkeit
90%
Kinderfreundlichkeit
85%