Italienisches Windspiel im Rasseporträt: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
Graues italienisches Windspiel
Eleganz oder doch eher Grazie, wie die Italiener pflegen zu sagen. Egal wie man es nennen mag, das italienische Windspiel hat es. Mit seiner schlanken und schnittigen Figur hat es schon vor tausenden von Jahren den Adel von sich beeindruckt. Doch auch heute glänzt das Windspiel mit seiner verschmausten, lebhaften und eleganten Art.

Wer sich überlegt ein italienisches Windspiel anzuschaffen, sollte wissen, worauf er sich einlässt. In diesem Artikel geben wir Dir einen groben Überblick über Charakter, Haltung und Pflege des Windspiels.

Wesen und Charakter des italienischen Windspiels

Trotz der überschaubaren Größe, sind italienische Windhunde noch immer Windhunde und somit Renn- und Jagdhunde. Diesem Naturell sollte man sich bewusst sein, bevor man sich für die Miniaturausgabe des Windhundes entscheidet.

Bei einem Spaziergang sollte der Jagdtrieb stets im Hinterkopf behalten werden, da dieser bei der Witterung einer Katze oder eines Hasen durchaus bis heute im Wesen der Tiere verankert ist.

Dennoch ist gerade das Windspiel dafür bekannt, ein richtiger Couchpotato zu sein. Wenn Du nicht gerne Dein Sofa mit Deinem Hund teilst, dann ist diese Rasse oder generell ein Windhund, das Falsche. Die Tiere sind in der Regel sehr verschmust und anhänglich und lieben das gemeinsame Kuscheln auf der Couch oder noch besser – im Bett.

Das italienische Windspiel ist eine Rasse, welche sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung benötigt und ungern längere Zeit alleine ist. Nicht zuletzt wegen seiner sehr feinfühligen und geselligen Art. Daher sollte zunehmend versucht werden, es soweit möglich mitzunehmen oder es sollte über die Anschaffung eines Gefährten nachgedacht werden.

Zudem sind Windspiele sehr verspielt, temperamentvoll und aufgeweckt und brauchen jede Menge Aufmerksamkeit und Zuneigung von seinem Frauchen und Herrchen. Sie lieben einfach den Körperkontakt zu seinen Liebsten und wird diesen auch bei jeder nur erdenklichen Möglichkeit suchen oder gar einfordern.

Wusstest Du, dass das italienische Windspiel auch unter dem liebevollen Spitznamen “Iggy” bekannt ist?

Gerade als Ersthund eignen sich Windspiele und Windhunde im Allgemeinen sehr gut. Sie sind sehr geduldig und anspruchslos. Für sie genügt es, wenn sie von ihrem Herrchen genügend Aufmerksamkeit, Liebe und ganz viel Kuscheln bekommen.

Geselligkeit des italienischen Windspiels

Das Windspiel ist bekannt dafür eine sehr gesellige und umgängliche Rasse zu sein. Mit einem sehr geringen Aggressionspotenzial und einem guten Gruppenverhalten eignet es sich sehr gut für Familien. Es ist ein äußerst angenehmes und anpassungsfähiges Mitglied der Familie und ein guter Freund und Spielkamerad für Kinder.

Jedoch sollte besonders mit kleineren Kindern darauf geachtet werden, dass diese nicht zu wild mit dem Hund umgehen, da das Windspiel aufgrund seiner Statur und des geringen Gewichts sehr zerbrechlich sein kann. Daher sollte Kindern früh beigebracht werden, den Hund und dessen Bedürfnisse zu respektieren.

Im Umgang mit anderen Hunde ist es unkompliziert und anpassungsfähig, neigt aber zuweilen zur Selbstüberschätzung. Daher sollten dem Windspiel Grenzen sehr klar gezeigt werden.

Erziehung und Haltung des italienischen Windspiels

Wenn Du auf der Suche nach einem sehr anspruchslosen und unkomplizierten Hund bist, dann ist das italienische Windspiel die perfekte Wahl. Was die äußeren Bedingungen seiner Haltung betreffen, ist das Windspiel überraschend anpassungsfähig.

Es kann ebenso in einer Etagenwohnung in der Großstadt gehalten werden, wie in einem Einfamilienhaus auf dem Land. Dies liegt nicht zuletzt an seiner recht kompakten Größe.

Viel wichtiger als das Lebensumfeld ist bei einem Windspiel die Bindung zu seinem Frauchen oder Herrchen. Es braucht unbedingt die enge Bindung an Herrchen oder Frauchen und fordert dies auch aktiv ein. Kommt ihm genügend Aufmerksamkeit und Zuneigung entgegen, dann ist es ein charmanter, unkomplizierter Begleiter und Freund in allen Lebenslagen.

Das italienische Windspiel ist intelligent und lernwillig. Zudem lässt es sich leicht erziehen, weil es immer gefallen will. Deshalb wissen sich die kleinen Windhunde äußerst gut zu benehmen und tun dies auch meistens.

Mit etwas guter Erziehung kann es problemlos überall mitgenommen werden. Fehlte diese Erziehung, wird es dies Dir jedoch sehr schnell zeigen und Unsinn anstellen.

Bei seiner Erziehung sollte man auch seine noch vorhandenen Jagdtrieb im Hinterkopf haben. Für ein optimales Ergebnis, sollte die Erziehung des sensiblen und intelligenten Hundes auf einer engen, vertrauten Bindung zwischen Dir und dem Hund basieren. Drill, Kadavergehorsam und eine laute Stimme sind vollkommen deplatziert und zerstören jegliches Vertrauen beim Windspiel.

Pflege und Gesundheit des italienischen Windspiels

Das italienische Windspiel ist, wie die meisten Windhunderassen dafür bekannt, wenig krankheitsanfällig und entgegen seinem Erscheinungsbild sehr robust zu sein. Einzig sein sehr kurzes Fell und das geringe Körpergewicht, sowie Körperfett führen dazu, dass der Hund bei Regen, Schnee oder Nässe sehr schnell friert und zu zittern beginnt.

Besonders bei Windspielen welche leichter als die üblichen 5 kg sind, ist die Körpertemperaturregulierung eingeschränkt. Daher sollte man dem Windspiel gerade in den kühlen Monaten einen Windhundmantel anziehen. Dieser bewahrt den Hund vor dem Auskühlen und sieht oftmals auch noch stylisch aus.

Tipp: Windspiele tragen Mäntel und Pullover nicht aus Spaß, sondern weil sie oftmals ihre Körpertemperatur nicht aufrecht halten können bei kühleren Temperaturen.
Italienisches Windspiel in eine weiße Decke gekuschelt

Italienische Windspiele tragen ihre Mäntel oder Strampler nicht aus Spaß, sondern als Schutz gegen die Kälte.

Die Fellpflege des italienischen Windspiels ist sehr unkompliziert und beansprucht vergleichsweise wenig Zeit. In regelmäßigen Abständen sollte mit einem Noppenhandschuh das abgestorbene Haar des Tieres abgebürstet werden.

Ansonsten haaren Windspiele kaum, sind sehr sauber und riechen fast gar nicht. Daher eignen sie sich auch hervorragend für Allergiker.

Aktivitäten mit dem italienischen Windspiel

Auch wenn das Windspiel nicht unbedingt eine Rennstrecke benötigt, hat es dennoch sehr viel Energie und braucht täglich mehrere Stunden Auslauf und Bewegung, um sich austoben zu können. Zudem sollte man ihm regelmäßig die Möglichkeit geben, dem freien und schnellen Rennen nachzukommen, um seinem Windhund Naturell gerecht zu werden.

In ganz Deutschland gibt es Hunderennstrecken, auf welchen Du von Zeit zu Zeit Dein Windspiel laufen lassen kannst. Auch wenn Du kein großer Fan von Rennen bist, kann es dennoch ein interessantes und spannendes Erlebnis sein.

Auf Reisen ist das Windspiel ebenfalls ein guter Begleiter. Dank seiner geringen Körpergröße ist das Mitnehmen im Auto oder Flugzeug meist kein großes Problem und in manchen Fällen kann es sogar mit in die Kabine genommen werden.

Durch seine sehr offene und aufgeweckte Art fällt den kleinen Vierbeinern meist eine Anpassung an neue Gegebenheiten nicht allzu schwer – zumindest so lange das Frauchen oder Herrchen an der Seite ist.

Herkunft des italienischen Windspiels

Das kleine italienische Windspiel zählt heute zu einer der alten klassischen Windhunderassen und mit einer mehr als tausendjährigen Geschichte geht dessen Herkunft laut Überlieferungen bereits bis zum Hofe der Pharaonen im alten Ägypten zurück. Es wird vermutet, dass das Windspiel von dem ägyptischen Windhund Tesem oder Tjesem abstammt.

Viele verschiedene Legenden ranken sich um die Geschichte das „Piccolo Levriero Italiano“, wie das Windspiel in Italien genannt wird. Eine weitere standhafte Legende besagt, dass die ägyptische Königin Kleopatra Julius Cäsar Windspiele als Geschenk überreichte und die kleinwüchsigen Windhunde dadurch nach Italien gelangten.

Hingegen gehen andere Überlieferungen davon aus, dass die Rasse über Lakonien (Griechenland), wo es durch zahlreiche Abbildungen auf Vasen und Trinkschalen belegt ist, ab dem fünften vorchristlichen Jahrhundert nach Italien kam. Dort soll das Windspiel besonders bei den vornehmenden Adel und Römern in Mode gekommen sein.

Heute lässt sich sogar eine Statue eines italienischen Windspiels im Vatikan finden, welche mehr als 2000 Jahre alt ist. Nicht selten findet man das italienische Windspiel auch auf den Gemälden der größten italienischen und ausländischen Meister abgebildet.

Im 14. Jahrhundert eroberte das Windspiel nach und nach Europa und lange Zeit war es dem Adel vorbehalten, nicht zuletzt wegen des Jagdverbots des niederen Volkes. Mit dem Windspiel wurden Hasen auf Sicht gehetzt.

Friedrich II von Preußen hatte einige Windspiele und wollte sogar mit ihnen Beerdigt werden.  Es soll laut Erzählungen keinen Menschen gegeben haben, der dem König so nahe stand wie seine geliebten italienischen Windspiele.

Italienisches Windspiel anschaffen: Wo finde ich einen passenden Iggy?

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines italienischen Windspiels in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist. Von Anzeigenportalen oder „Privatzüchtern“ würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Zwar finden sich dort glücklicherweise sehr selten Windspiele, die nach einem neuen Zuhause suchen, dennoch gibt es immer mal wieder das ein oder andere italienische Windspiel dort.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40
E-Mail: info[at]vdh[.]de
Internet: www.vdh.de

Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V. (DWZRV)

Rottenweg 10
31185 Söhlde

Telefon: + 49 0 51 29 89 19
Telefax: +49 0 51 29 88 10
E-Mail: dwzrv@dwzrv.com
Internet: https://www.windhundverband.de

Weiterführende Quellen

FCI Rassestandard eines italienischen Windspiels (Stand 2019)

4.3/5 - (3 votes)
Fellpflege
10%
Gesundheit
80%
Intelligenz
85%
Energielevel (Bewegungsdrang)
75%
Bellverhalten
55%
Familienfreundlichkeit
90%
Kinderfreundlichkeit
70%