Irish Wolfhound im Rasseporträt: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
irish-wolfhound
Ein sanfter Riese ist der Irish Wolfhound, auf Deutsch auch irischer Wolfshund, durchaus. Die Rasse ist eine der größten auf der Welt und dabei ein perfekter Familienhund. Wenn Du darüber nachdenkst, Dir einen Irish Wolfhound zuzulegen, ist unser Beitrag genau richtig für Dich.

Wer sich für diesen Hund interessiert, sollte sich auf einige bestimmte Dinge einstellen. In diesem Artikel geben wir Dir einen kurzen Überblick über Charakter, Erziehung und Pflege des Irish Wolfhounds.

Wesen und Charakter des Irish Wolfhounds

Hier stellen wir Dir den Charakter und das Wesen eines Irish Wolfhounds vor. Auch wenn man am Anfang von der Größe des Vierbeiners ein wenig eingeschüchtert ist, merkt man schnell, dass die Rasse eine sehr treue und liebevolle Art besitzt.

Anhänglichkeit

Hat sich ein Irish Wolfhound erst einmal an eine neue Familie gewöhnt, ist er sehr anhänglich und verbringt gerne Zeit in der Nähe seiner Besitzerinnen oder Besitzer.

Wusstest Du schon? Auf Englisch wird der Irish Wolfhound gerne Gentle Giant, also sanfter Riese genannt. Das passt perfekt zu seinem Temperament und seinem imposanten Aussehen.

Er ist auch sehr an andere Hunde gebunden, mit denen er aufgewachsen ist. Trennungsängste können bei Irish Wolfhounds schnell einsetzen und zu einem zerstörerischen Verhalten führen. Mit der richtigen Erziehung kann dem entgegengewirkt werden.

Verspieltheit

Irish Wolfhounds sind sehr aktive Hunde, die auch gerne mit Mensch und Tier spielen. Dabei kann es passieren, dass sie etwas übermütig werden und sich leicht grob verhalten. Auch hier ist es wichtig, den Hund als Welpe gut zu erziehen und zu sozialisieren.

Ruhig

Wenn die Hunde ausgepowert sind, sind sie in der Regel auch sehr ruhig.

Intelligent

Irish Wolfhounds sind sehr intelligente Hunde, die schnell lernen. Dafür sind sie auch manchmal etwas eigenwillig und gehorchen Kommandos nicht immer blind. Wenn man richtig vorgeht, sind diese Hunde relativ leicht zu trainieren, vor allem da sie so intelligent und lernfreudig sind.

Irish Wolfhound vor braunem Hintergrund

Ein Irish Wolfhound ist ein idealer Familienhund, da er sich auch perfekt mit Kindern versteht.

Jagdfreudig

Irish Wolfhounds wurden früher zur Jagd und unter anderem zur Tötung von Wölfen eingesetzt, und einen Jagdinstinkt hat die Rasse bis heute beibehalten. Er kann beim Spielen hervorkommen oder für Aktivitäten wie Coursing, bei dem eine Jagd simuliert wird, nützlich sein. Wenn sich etwas schnell bewegt, wird der Irish Wolfhound darauf aufmerksam und kann sich schon mal darauf stürzen.

Scheu

Manche Irish Wolfhounds sind zwar zurückgezogen, scheu sind sie aber in der Regel nicht. Sie sind freundlich gegenüber Fremden, was sie als Wachhund eher ungeeignet macht.

Geselligkeit von Irish Wolfhounds

Du möchtest einen Irish Wolfhound zusammen mit einem anderen Hund oder einer Katze halten? Vielleicht hast Du ein Kind im Haushalt? Hier zeigen wir Dir wie gut man einen Irish Wolfhound  in das Familienleben eingliedern kann und wie Gesellig die Rasse ist.

Mit Katzen

Solange ein Irish Wolfhound mit einer oder mehreren Katzen erzogen wurde und sie daher schon lange kennt, sollte ein Zusammenleben der beiden Tiere wenige Probleme bereiten. Ihm unbekannte Tiere kann ein Irish Wolfhound schon einmal mit seinem Jagdinstinkt begegnen.

Mit anderen Hunden

Auch hier gilt es wie bei den Katzen. Mit Hunden, mit denen er groß geworden ist, versteht sich ein Irish Wolfhound in der Regel sehr gut. Wenn ihm ein neuer Hund begegnet, ist er ihm meistens eher freundlich gesinnt.

Mit Kindern

Irish Wolfhounds können in der Regel gut mit Kindern umgehen und sind dabei, trotz ihrer imposanten Größe, sehr sanft. Manchmal können sie beim Spielen etwas grob werden.

Mit Senioren

Irish Wolfhounds sind eher nicht für Senioren geeignet, denn sie benötigen viel Bewegung. Obwohl sie sehr anhänglich sind, sind es keine Schoßhunde, die wenig Zeit und Aufmerksamkeit erfordern.

Frau geht mit Hund im Wald spazieren

Wie andere große Rassen auch, braucht der Irish Wolfhound viel Bewegung, am besten bei langen Spaziergängen.

Erziehung und Haltung des Irish Wolfhounds

Wie bei jeder anderen Hunderasse ist das Thema Erziehung sehr wichtig. In diesem Abschnitt möchten wir Dir alles über die Erziehung und die Haltung eines Irish Wolfhounds näher bringen.

Gehorsamkeit

Wie oben bereits bemerkt, gehorchen Irish Wolfhounds nicht immer blind und sofort. Wenn sie richtig erzogen sind, hören sie gut auf Kommandos, behalten aber immer etwas von ihrem eigenen Kopf.

Alleine bleiben

Irish Wolfhounds sollten nicht über zu lange Zeit alleine gelassen werden, da bei ihnen schnell Trennungsängste auftreten können. Sie können dann zerstörerisch werden und mit ihrer Kraft und Größe im und ums Haus einigen Schaden anrichten.

Bellen

Diese Rasse bellt normalerweise nicht, um Alarm auszulösen. Wenn sie ausgelastet sind und richtig erzogen wurden, bellen sie nicht viel.

Als Wachhund

Überraschenderweise sind Irish Wolfhounds trotz ihrer Größe und ihres loyalen Charakters eher nicht als Wachhunde geeignet. Das liegt daran, dass sie sehr freundlich gegenüber Fremden sind und ein mutiges, aber kein aggressives Wesen haben.

Als Ersthund

Irish Wolfhounds sind nicht als Ersthunde geeignet, da sie einen gewissen Grad an Erfahrung mit großen Hunden benötigen. Außerdem ist es wichtig, auf die Gesundheit des Hundes und genug Bewegung zu achten.

Wusstest Du schon? Beim Irish Wolfhound gilt der Spruch: “Gentle when stroked, fierce when provoked”, zu Deutsch etwa “sanft, wenn er gestreichelt wird, heftig, wenn er provoziert wird”.

Pflege und Gesundheit des Irish Wolfhounds

Vor allem das Fell des Vierbeiners benötigt ein wenig Aufmerksamkeit. Was Du über die Gesundheit und die Pflege der Rasse noch wissen musst, verraten wir Dir in der nächsten Passage.

Haarausfall und notwendige Fellpflege

Das Minimum für ein gründliches Bürsten ist ein- bis zweimal in der Woche, und ein Irish Wolfhound sollte täglich einmal kurz durchgebürstet werden. Sie haaren zwar ganzjährig, verlieren aber mäßig Fell. Ihr Fell sollte rau sein und ist im Gesicht etwas länger. Nach Spaziergängen sollte das Fell auf Zecken abgesucht werden.

Ernährung

Bei Irish Wolfhounds in der Wachstumsphase sollte auf eine ausgewogene und kontrollierte Ernährung geachtet werden. Sie dürfen nicht zu viel Futter bekommen, da sonst die Gefahr späteren Übergewichts besteht. Allerdings brauchen sie qualitatives Futter für große Rassen, das sie mit den richtigen Nährstoffen versorgt.

Lebenserwartung

Wie bei anderen großen Rassen auch, ist die Lebenserwartung beim Irish Wolfhound niedriger, als bei kleineren Hunden. Sie liegt durchschnittlich bei etwa 6 bis 10 Jahren, wobei Weibchen oft älter werden als Männchen.

Mögliche Erkrankungen

Wie viele große Hunde besteht auch beim Irish Wolfhound die Gefahr, im Alter Hüft- und Ellbogenprobleme zu bekommen. Außerdem können sie Probleme mit der Wirbelsäule haben. Herzprobleme und Nachtblindheit können bei Irish Wolfhounds auch auftreten. Die häufigste Todesursache jedoch ist Knochenkrebs. Um Probleme mit den Ohren zu vermeiden, sollten diese regelmäßig vorsichtig gereinigt werden.

Aktivitäten mit dem Irish Wolfhound

Gerade für sportliche Hunde, die einen großen Jagdtrieb besitzen, ist viel Bewegung und eine abwechslungsreiche Beschäftigung notwendig. So forderst Du den Hund optimal, sodass er sich Zuhause gut ausruhen kann.

Sport

Irish Wolfhounds lieben Windhundrennen, Coursing, Tracking und Agility. Außerdem sind lange Spaziergänge jeden Tag ein Muss für diese Hunde. Wenn sie körperlich nicht ausgelastet sind, können sie gestresst werden und unnötig bellen oder zerstörerisch werden. Bei diesen Hunden gilt: Bewegung jeden Tag ist essenziell.

In der Wohnung/Stadt

Irish Wolfhounds sind nicht für eine Haltung in einer Stadtwohnung geeignet. Sie brauchen eingezäunten Auslauf, am besten in einer ländlichen Region wo sie genug Platz haben.

Irish Wolfhound im Schnee

Vor Jahrhunderten wurden die irischen Wolfshunde im Krieg und für die Jagd auf Wölfe eingesetzt. Das erklärt ihren heute immer noch vorhandenen Jagdinstinkt.

Herkunft des Irish Wolfhounds

Hier möchten wir ein wenig auf die Entstehung der Rasse und dessen Entwicklung eingehen. Wenn man die Herkunft der Rasse kennt, kann man oft den Charakter und das Wesen des Hundes besser nachvollziehen.

Geschichte

Wie der Name schon sagt, stammt der Irish Wolfhound aus Irland. Dort war eine frühere Form dieses Hundes sowohl treuer Begleiter in Kriegen als auch bei der Jagd, unter anderem auf Wölfe (daher der Name Wolfhound).

Wusstest Du schon? Den Vorläufer des heutigen Irish Wolfhounds gibt es angeblich schon seit etwa 7000 Jahren, und Windhunde waren schon den alten Römern und Ägyptern bekannt.

Im 19. Jahrhundert wurde er zu diesen Diensten immer weniger gebraucht und die Rasse drohte auszusterben. Der Brite George Augustus Graham züchtete ab der Mitte des Jahrhunderts den Irish Wolfhound, wie wir ihn heute kennen. Ohne sein Bemühen würden wir den größten Hund der Welt vermutlich nicht haben.

Irish Wolfhound anschaffen: Wo finde ich einen passenden Irish Wolfhound?

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Irish Wolfhounds in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist.

Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Irish Wolfhound geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V. (DWZRV): Mehr erfahren

Irish Wolfhound Club e.V.: Mehr erfahren

Weiterführende Quellen

Rassestand der FCI für den Irish Wolfhound (Stand: 30.08.2002): Mehr erfahren

Rate this post
Fellpflege
50%
Gesundheit
40%
Intelligenz
80%
Energielevel (Bewegungsdrang)
50%
Bellverhalten
20%
Familienfreundlichkeit
100%
Kinderfreundlichkeit
80%