Irish Red Setter im Rasseportrait: Charakter, Haltung und Pflege

Rassenübersicht
Aktiv, freundlich, anhänglich – der Irish Red Setter ist ein treuer Wegbegleiter, der Jedem offen und herzlich gegenübertritt. Für seine Loyalität und Gutmütigkeit verlangt er aber im Gegenzug aber viel Bewegung, Pflege und Liebe.

Wer sich für einen Irish Red Setter interessiert, sollte wissen, worauf er sich einlässt. In diesem Artikel geben wir Dir einen groben Überblick über Charakter, Erziehung und Pflege des Setters.

Wesen und Charakter des Irish Red Setter

Der Irish Red Setter ist ein sehr aktiver und aufgeweckter Hund. Er gilt ursprünglich als Jagdhund und begleitete oft Jäger bei der Jagd. Dieser Jagdtrieb ist auch heute noch ausgeprägt, worüber sich Besitzer bei der Erziehung bewusst sein sollten.

Heute gilt der Setter aber durch seine liebevolle Art auch als Familienhund. Er ist Herrchen und Frauchen stets treu. Dadurch, dass er diese Loyalität bietet möchte er im Gegenzug aber auch nicht gerne lang allein gelassen werden.

Über das ganze Leben hinweg bleiben Irish Red Setter verspielt. Dieser Fakt gepaart mit dem ausgeprägten Bewegungsdrang des Tieres, macht ihn zu einem aktiven Wegbegleiter, der täglich genügend Auslastung braucht. Sollte er diesen benötigten Auslauf nicht bekommen, kann er auch frustriert werden.

Gegenüber Fremden ist der Irish Red Setter aufgeschlossen und freundlich. Deshalb gibt er auch keinen guten Wachhund ab.

Geselligkeit von Irish Red Settern

Mit anderen Tieren versteht sich der Irish Red Setter gut – egal ob Katzen oder andere Hunde. Hier kommt das offene und freundliche Wesen der Rasse zum Vorschein. Außerdem kann er sich leicht an neue Situationen anpassen und ist intelligent.

Zudem ist er sehr kinderlieb, was ihn zum perfekten Familienhund macht. Irish Red Setter neigen weniger zum Bellen und durch ihre aufgeschlossene Art können sie sich super in eine Familie mit Kindern einfinden. Durch den starken Bewegungsdrang des Hundes ist er für Senioren weniger geeignet.

Erziehung und Haltung des Irish Red Setters

Der natürliche Jagdtrieb des Hundes sollte hier berücksichtigt werden. Es ist wichtig, diese Rasse frühestmöglich zu erziehen. Dabei solltest Du aber feinfühlig vorgehen, da die Rasse schnell hibbelig wird. Der Hund sollte eine Erziehung vor Entdecken seines Jagdtriebs genießen. Dann ist es möglich ihn auch ohne Leine im Freien auszuführen. Wenn Du ihm früh beibringt gehorsam zu sein und ihm seine Bezugsperson nahe bringst, wird er dieser auch loyal folgen.

Außerdem lernt der Irish Red Setter schnell. Gewalt und Aggressivität ist hier immer falsch, da die Rasse sehr sensibel ist. Eine freundliche Konsequenz ist hingegen angemessen. Der Irish Red Setter ist sehr bewegungsfreudig und braucht seinen täglichen Auslauf. So sollte auch den Besitzern ein Drang nach Bewegung innewohnen und auch Zeit und Raum dafür geboten sein.

Zudem sollte der Irish Red Setter sollte eher nicht im Zwinger gehalten werden, da er eine enge Verbindung mit seinen Herrchen und Frauchen sehr schätzt und generell anhänglich ist.

Pflege und Gesundheit des Irish Red Setters

Hunde der Rasse haaren eher viel. Die dichte Behaarung des Irish Red Setters variiert in der Länge je nach Körperstelle. Während die Haare am Körper mittellang sind, bildet sich an der Rückseite der Läufe, der Rute, der Kehle und der Brust ein langes Haarkleid aus. Das wird auch Befederung genannt.

Das Fell sollte regelmäßig durchgebürstet werden, da beim Toben und Spielen in der Natur oft Pflanzenreste oder Schmutz hängen bleiben können. Außerdem beugst Du so Verfilzungen und Verknotungen vor und erzeugst glänzendes und gesundes Fell. Auch die langen Ohren sind für Verfilzungen besonders anfällig und erfordern besondere Aufmerksamkeit in der Pflege. Da der Setter keine Unterwolle besitzt, haart er nicht allzu stark.

Besonders häufige Krankheiten gibt es bei Irish Red Settern generell wenig. Trotzdem gibt es einige Erkrankungen, die bei Hunden dieser Rasse gehäuft auftreten. CLAD ist eine erbliche Erkrankung, bei der das Tier anfälliger für jegliche Infektionen wird und das Immunsystem generell nicht so gut funktioniert.

Eine weitere Erbkrankheit ist PRA. Diese wird nur weitergegeben, wenn beide Elternteile die Mutation in sich tragen. Bei der Krankheit kommt es zur Störung in der Netzhaut, was zunächst zu Nachtblindheit führt. Im Verlauf erblinden betroffene Tiere zumeist.

Epilepsie ist eine weitere Krankheit, die bei Irish Red Settern gehäuft auftritt. Dabei bekommen die Hunde Krampfanfälle, ausgelöst durch einen (Umwelt)-Reiz.

Hüftdysplasie (HD) ist auch ein weit verbreitetes Problem. Am besten bekannt bei Schäferhunden, kann dies auch bei Irish Red Settern auftreten. Dabei wachsen die Hüftgelenke nicht richtig und sind dann unnatürlich verformt.

Tipp: Um einer Hüftdysplasie vorzubeugen und die Gelenke des Hundes zu schonen, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein Hund kein Übergewicht entwickelt.

irish-red-setter-apportiert

Aktivitäten mit dem Irish Red Setter

Egal ob Fahrrad, Joggen oder Spazieren, ein Hund dieser Rasse ist bei allem gern mit dabei. Ihm ist Bewegung extrem wichtig. So sollte ein mehrstündiger Spaziergang täglich in den Zeitrahmen der Besitzer passen oder der Hund sollte in seinem Zuhause eine Spielwiese zum Herumtollen geboten bekommen.

Durch seine gute Nase und seinen natürlichen Jagdtrieb ist auch Nasen- und Apportierarbeit für den Setter ein Spaß. Außerdem kann er sich bei Hundesportarten wie Breitensport, Agility oder Mantrailing auspowern. Zudem kannst Du ihn als Rettungs-, Such- und Therapiehund ausbilden lassen und so fördern.

Achtung: Auch Hunde müssen zunächst eine gewisse Ausdauer aufbauen, bevor sie großen körperlichen Belastungen ausgesetzt werden dürfen. Achte deshalb darauf, den Hund nicht gleich zu überfordern.

Herkunft des Irish Red Setters

Die Setterart wurde als Jagdhund in Irland gezüchtet. Er entwickelte sich aus dem Englischen Setter, de Pointer und dem Spaniel im 18. Jahrhundert.

Der Rassenname “Setter” entwickelte sich aus dem Englischen “to set” – “vorsitzen”. So sollten die Hunde dem Jäger anzeigen, dass Vögel in der Nähe waren, indem sie in einer sitzenden (später stehenden) Position verharrten. Diese Vogeljagd erforderte Teamarbeit mit dem Jäger, der die Federtiere dann mit dem Netz fing.

Im 19. Jahrhundert wurde der Irish Red Setter aus dem ursprünglichen Irish Red and White Setter gezüchtet. 1886 wurde der Irish Red Setter Club gegründet, um die Rasse zu fördern.

Wusstest Du, dass der Irish Red Setter Club zu einem der ältesten Hundevereine gehört?
Irish Red Setter

Ein liebevoller und treuer Wegbegleiter – der Irish Red Setter ist ein toller Familienhund!

Irish Red Setter anschaffen: Wo finde ich den passenden Hund?

Hier haben wir einige Ansprechpartner verlinkt, die Du für die Anschaffung eines Irish Red Setters in Betracht ziehen kannst. Bitte achte bei Deiner Suche darauf, dass der Züchter oder der Tierschutzverein seriös ist. Von Anzeigenportalen oder “Privatzüchtern” würden wir grundsätzlich abraten. Schau Dich gerne auch in Tierheimen um. Auch dort kann es den ein oder anderen Irish Red Setter geben, der ein passendes Zuhause sucht.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.

Westfalendamm 174
44141 Dortmund

Telefon: +49 231 56 50 0 – 0
Telefax: +49 231 59 24 – 40

E-Mail: info[at]vdh[.]de
Internet: www.vdh.de

Irish Red Setter Club Deutschland

Birkenweg 40 a
35687 Dillenburg

Telefon: 02771 / 8190620

E-Mail: geschaeftsstelle@irish-setter-club.de
Internet: www.irish-setter-club.de

Verein für Pointer und Setter

Obere Str. 64
87700 Memmingen

Telefon: 0 83 31/9 61 41 27

E-Mail: 1.vorsitzender@pointer-und-setter.de
Internet: www.pointer-und-setter.de

Weiterführende Quellen:

Rassestandard eines Irish Red Setter (Stand 2001)

Rate this post
Fellpflege
80%
Gesundheit
80%
Intelligenz
80%
Energielevel (Bewegungsdrang)
90%
Bellverhalten
30%
Familienfreundlichkeit
100%
Kinderfreundlichkeit
100%