Startseite » Magazin » Ernährung » Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Heiße Tage, die Sonne glüht – nicht nur für uns Menschen schreien diese Bedingungen nach einer Abkühlung. Auch unsere Vierbeiner sehnen sich an heißen Sommertagen nach etwas Kühlem. Neben äußerer Abkühlung gibt es da noch eine weitere Methode – Erfrischung durch Snacks und kühle Getränke. Eine gesunde und beliebte Variante von Snacks für heiße Tage ist Wassermelone. Ob die für Hunde auch ein Genuss ist oder ob vom Konsum abgeraten wird, erfährst Du hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wassermelone ist für Hunde geeignet und vor allem im Sommer eine schöne Erfrischung.
  • Achte darauf die Frucht ohne Schale, reif und entkernt zu füttern
  • Neben Wasser enthält Melone zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Ja, Hunde dürfen Wassermelone zu sich nehmen. Durch den hohen Wassergehalt ist die Frucht auch für den Vierbeiner eine willkommene Erfrischung. Der hohe Wasseranteil und zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe machen die Melone zu einem gesunden und kalorienarmen Snack, den auch Vierbeiner genießen dürfen.

wassermelone-als-hundesnack

Genüsslicher Verzehr der kalorienarmen Frucht – auch für Deinen Vierbeiner erlaubt und gesund.

So wirkt Wassermelone auf die Gesundheit des Hundes

Der namensgebende Inhaltsstoff ist wohl der offensichtlichste. Die Wassermelone enthält bis zu 95 % Wasser. Aber wer jetzt denkt, die Frucht hätte nur den Vorteil eines Durstlöschers täuscht sich – in ihr sind außerdem Vitamine wie Vitamin C und Provitamin A und Mineralstoffe wie Kalium enthalten.

Magnesium, Kalium und Kalzium sind wichtig für Nerven und Muskeln Deines Vierbeiners

Mineralstoffe und Spurenelemente

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Kalium 112 mg
Magnesium 10 mg
Kalzium 7 mg

Vitamine

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Vitamin A 41 μg
Vitamin B1 45 μg
Vitamin B2 50 μg
Vitamin B3 150 μg
Vitamin B5 1600 μg
Vitamin B6 70 μg
Vitamin C 6000 μg
Vitamin E 70 μg

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Wassermelone geben?

Es ist nicht möglich hier eine pauschale Menge zu nennen. Führe Deinen Hund am besten langsam an die Frucht heran und beobachte, wie sein Körper auf sie reagiert. Meist wirkt die Frucht entwässernd.

Allein das Fruchtfleisch kann aber auch zu Durchfall oder Erbrechen führen. So solltest Du beim ersten Verzehr der Frucht Deinen Vierbeiner besonders kontrollieren und auch in Zukunft eine bestimmte Menge als Tagesration nicht überschreiten.

Jedoch kann die Wassermelone durchaus auch Durchfall, Blähungen oder Erbrechen hervorrufen. Dieses Risiko besteht vor allem beim Verzehr von der Frucht inklusive der Kerne. Diese können in schlimmen Fällen sogar zum Darmverschluss führen.

Bei einem Darmverschluss sammelt sich der Darminhalt und kann anfangen zu Schimmel. Da dies unschön enden kann, solltest Du bei Symptomen sofort den Tierarzt aufsuchen. Bemerkbar macht sich ein Darmverschluss besonders durch das unruhige Wechseln zwischen Liege- und Sitzpositionen und durch einen gehärteten und meist geblähten Bauch.

Darauf ist bei der Fütterung von Wassermelone zu achten

Entferne die Schale unbedingt großzügig. Falls die Frucht mit Schadstoffen belastet ist, stecken diese nämlich genau in diesem Teil der Melone.

Außerdem ist es nötig auch die Kerne zu entfernen. Diese sind prinzipiell nicht giftig oder gefährlich für den Hund, können aber bei übermäßigem Konsum zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt bis hin zum Darmverschluss führen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Rezept für Wassermelonen-Eis für Hunde: Mehr erfahren

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
Rate this post