Startseite » Magazin » Ernährung » Dürfen Hunde Mango essen?

Dürfen Hunde Mango essen?

Eine gesunde Ernährung ist für Hunde sehr wichtig. Viele Obstsorten sind für Hunde ebenso gesund wie für Menschen, da diese viel Wasser und viele Vitamine enthalten. Hierzu gehören auch Mangos. Jedoch gibt es bei der Fütterung von Mango einiges zu beachten. Was Du beachten solltest, sowie weitere Fakten und Tipps zum Thema Hunde und Mangos findest Du in diesem Ratgeber.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die reifen Mangos sind gut als Leckerlis oder Belohnung geeignet.
  • Mangos enthalten wenig Säure. Aus diesem Grund sind sie schonend für den Magen des Hundes.
  • Der Kern und die Schale sollten vor der Fütterung entfernt werden.
  • Mangos haben viele gesundheitsfördernde Effekte für Hunde.
  • Mangos sorgen bei Hunden für glänzendes Fell und sind gut für das Herz-Kreislaufsystem und die Verdauung des Hundes.

Dürfen Hunde Mangos fressen?

Ja, Hunde dürfen Mangos essen. Sie sind wie einige andere Obstsorten in Maßen gesund für Hunde. Mangos sind voller Vitamine und Antioxidantien, somit haben sie viele Vorteile für die Gesundheit des Hundes.

Insbesondere für das Fell und das Herz-Kreislaufsystem des Hundes sind Mangos sehr gut. Da Mangos säurearm sind, sind sie schonend für den Magen des Hundes. Deshalb vertragen die meisten Hunde die Frucht gut.

Probleme kann es nur bei dem Verzehr des Kerns geben, da dieser für Hunde ungesund ist. Auch die Schale sollte der Hund aufgrund von möglichen Pestiziden nicht essen.

Wissenswert: Probleme kann es jedoch auch bei großen Mengen von Mango geben, da das Obst viel Fruchtzucker enthält. Somit kann zu viel Mango zu Magenverstimmungen führen.

Generell ist es wichtig auf bereits vorhandene Allergien des Hundes zu achten. Auch kann es von Vorteil sein, den Tierarzt für Hunderassen-spezifische Informationen zurate zu ziehen.

So wirken Mangos auf die Gesundheit des Hundes

Mangos enthalten viele Vitamine und Antioxidantien. Ein Inhaltsstoff von Mangos ist Kalzium, welches gut zur Stärkung der Knochen und Zähne ist.

Mangos enthalten auch viel Kalium. Das Kalium der Mango unterstützt die Funktionen der Muskeln, der Nerven und der Zellen des Körpers. Die Folsäure in der Mango regt den Stoffwechsel des Hundes an und verbessert zusätzlich den Wachstumsprozess.

Mineralien und Spurenelemente

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Kalium 170 mg
Kalzium 10 mg
Magnesium 20 mg
Phosphor 15 mg
Natriumchlorid 15 mg
Natrium 5 mg
Eisen 0,4 mg
Zink 0,1 mg

Auch Vitamin A ist in der Mango enthalten, welches gut für das Bindegewebe der Haut ist. Mangos enthalten auch die Vitamine B6, B12 und D. Durch diese Vitamine ist Mango gut für die Herz-Kreislauf-Funktion und die Belastbarkeit des Nervensystems.

Das Vitamin C in der Mango hilft dem Immunsystem des Hundes.

Vitamine

Inhaltsstoff Menge je 100 g
Beta-Carotin 1,16 mg
Vitamin E 1,0 mg
B1 und B2 Vitamine 0,05 mg
Vitamin B 6 0,13 mg
Vitamin C 35 mg
Folsäure 35 µg

Insgesamt sind Mangos durch ihre vielen guten Inhaltsstoffe gut für den Herz-Kreislauf, die Knochen und die Verdauung des Hundes. Auch ist Mango gut als Nahrungsergänzung bei entzündlichen Krankheiten geeignet.

In welchen Mengen darf ich meinem Hund Mangos geben?

Mangos sind geeignet als Ergänzung der Nahrung. Sie können als Leckerlis oder zur Belohnung eingesetzt werden. Sie sind jedoch nicht als Alleinfuttermittel geeignet.

Die Frucht sollte in kleinen Mengen ohne Schale und Kern, an den Hund verfüttert werden. Zu viel Mango kann zu Magenverstimmungen führen. Aufgrund des hohen Zuckergehalts sollte die Mango nicht zu oft an Hunde verfüttert werden.

Mangos geschinitten in Stücken

Mangos können in Würfeln, in kleinen Stücken oder püriert an den Hund verfüttert werden.

Wie viel Mango der Hund verträgt, kommt hierbei auf die Größe des Hundes an. Bei kleinen Hunden sind einige Würfel in Ordnung, bei größeren Hunden darf es dann schon etwas mehr sein.

Darauf ist bei der Fütterung von Mangos zu achten

Hunde sollten nur das Fruchtfleisch essen. Der Kern der Mango ist für Hunde nicht gesund. Auch die Schale ist aufgrund von möglichen Pestiziden nicht für den Hund geeignet. Zusätzlich besteht die Schale aus unverdaulicher Cellulose, welche nicht gut für den Magen des Hundes ist.

Mango in Würfel geschnitten

Für den Hund sollten der Kern und die Schale der Mango entfernt werden.

Außerdem sollte die Mango reif gefüttert werden. Um zu erkennen, ob eine Mango reif ist, wird auf die Schale der Furcht gerückt. Wenn diese leicht nachgibt, ist sie reif. Ist dies nicht der Fall, so reift die Mango von alleine bei Zimmertemperatur nach.

Hinweis: Das Fruchtfleisch von reifen Mangos ist für Hunde unschädlich, der Kern und die Schale sollten aber entfernt werden.

Getrocknete Mangos haben in der Regel die gleichen Inhaltsstoffe wie frische Mangos. Somit können auch getrocknete Mangos in Maßen an den Hund verfüttert werden. Sie besitzen aber einen höheren Zuckergehalt als frische Mangos.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit garantiert werden. Der Beitrag ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt. Achte bei der Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, insbesondere auf Allergien und Vorerkrankungen Deines Hundes.
5/5 - (1 vote)